Management

Ein Büro samt Personal, bitte!

Die Zeiten, als junge Unternehmen Unsummen in die langfristige Anmietung oder den Kauf von Immobilien steckten, sollen vorbei sein. Wozu gibt es schließlich Business Center?

Einen Tag, nachdem die amerikanische Großkanzlei McDermott, Will & Emery ihre erste deutsche Dependance in München eröffnete, stürzten die Mitarbeiter sich in die Arbeit. Ohne Umzugschaos. Das lag nicht allein am Umzugsunternehmen. Die Kanzlei bezog zur Miete eine komplette Etage in einem Schwabinger Business Center. Das Büro war bereits fix und fertig ausgestattet, mit allem was dazugehört: Möbeln, Rechner, Telefon, Sekretärin und Kaffeemaschine. Alles gemietet. Für ein Jahr, einen Monat oder wenn’ s sein muss, auch nur einen Tag. Genau wie im Hotel.
„Eine ideale Lösung für große Firmen, die neue Niederlassungen aufbauen wollen und sich sofort ums Kerngeschäft kümmern müssen“, meint Dr. Martin Kock, verantwortlicher Partner bei der Kanzlei. Ideal auch für Projektmanager, die sich eine Zeit lang in einer fremden Stadt aufhalten oder Gründer von Start-ups, die noch nicht genau wissen, wie groß ihre Firma in einem Jahr sein wird – und ob es sie dann überhaupt noch gibt.
Regus zählt zu den weltweit führenden Betreibern von Business-Centern und ist auf dem deutschen Markt mit derzeit 38 Centern die Nummer Eins. Firmengründer Mark Dixon erläutert die dahinter stehende Idee: „Wir funktionieren so simpel wie eine Autovermietung. Ein Anruf genügt, und das komplett eingerichtete Büro mit dem passenden Service steht kurzfristig, auch stundenweise, zur Verfügung.“ In vielen deutschen Großstädten kann man mittlerweile Büros in Business Centern mieten, zum Teil schon ab 9 € pro Tag. Samt Empfangsdame und Sekretärin, Konferenzraum für Meetings, ISDN- und Internet-Standleitung sowie dem Schreibtisch mit Ledersessel. Laptop einstöpseln und los geht’ s. Ruft jemand an, sieht die Empfangsdame auf dem Display gleich, dass es für Mieter Meier ist – und meldet sich mit „Firma Meier, was kann ich für Sie tun?“
Anfang der achtziger Jahre etablierten sich die ersten Business Center in Deutschland. Zunächst nur mit mäßigem Erfolg. Inzwischen aber ist Flexibilität auch in diesem Bereich immer wichtiger geworden. Der Bundesverband Business Center registriert 320 solcher Büroimmobilien in Deutschland, die von 120 professionellen Betreibern gemanagt werden. 2001 wurden 236 000 m2 Bürofläche von Business Centern vermietet, das waren 67 % mehr als 1999. Neben Marktführer Regus gehören auch noch Pedus Office und Excellent Business Center zu den Großen der Branche.
„Business Center sind ganz groß im Kommen“, glaubt Regus Deutschland-Chef Michael Karl Barth. Doch nicht nur für junge Unternehmen, die keine Zeit für die Suche nach einem neuen Domizil verschwenden wollen und kein Geld für langfristige Mietverträge haben, ist der Einzug ins Business-Center ideal. Wer nicht absehen kann, ob sich in einem halben Jahr die Mitarbeiterschaft verdreifacht hat oder auf ein Minimum schrumpft, wer einfach nur eine ansprechende Adresse braucht, für den ist es eine ideale Lösung. Gemietet wird tage-, wochen- oder monatsweise, kurzfristig ist eine Anmietung weiterer Räume auf dem gleichen Flur oder eine Etage darüber möglich. „So schaffen wir unseren Kunden die Möglichkeit, ganz schnell zu wachsen oder Räume wieder abzugeben, falls sie nicht mehr gebraucht werden. Unsere Gebäude sind nur geleast, so sind wir immer flexibel“, erklärt Barth. Büroausstattung und Mobiliar, Farben und Service sind Standard. Auf diese Weise wissen Kunden, was sie erwartet. Auch wer nur mal kurzfristig eine repräsentative Adresse in guter Großstadtlage braucht, kann sich ans Business-Center wenden. Neue lukrative Geschäftspartner und Kunden brauchen schließlich nicht zu wissen, dass das Büro eigentlich im heimischen Dachkämmerchen liegt. So aber vermittelt das Business Center einen repräsentativeren Eindruck, dort, wo die vermeintlich „eigene“ Sekretärin den Kaffee serviert. Ein Unternehmen, das im Zuge des Outsourcings einen großen Teil seiner Belegschaft in Business Centern untergebracht hat, ist der IT-Riese Compaq. Allein in Großbritannien sind rund 450 Compaq-Mitarbeiter in Business Centern in London, Birmingham und Leatherhead untergebracht.
Die Flexibilität kennt kaum Grenzen. Die Möglichkeit, im Halbstundentakt ein Mini-Büro zu mieten, haben Geschäftsreisende jetzt auf dem Münchner Flughafen. Das neue Regus-Innovation-Center stellt Arbeitsplätze mit ISDN und Internetanschluss zur Verfügung, die im Halbstundentakt genutzt werden können. Die Palette reicht vom Mini-Office mit Glaswänden und Stehpult bis zum Konferenzraum fürs kurze Meeting zwischendurch. Vorbei die Zeiten der Telefonate in der überfüllten Business Lounge, kein Laptop mehr, das beim Schreiben auf dem Schoß verrutscht, Schluss mit den Meetings an der Snackbar. Mobile neue Arbeitswelt eben. SABINE HENSE -FERCH

Erfahrungswerte
Flexibilität und Service haben ihren Preis
Werner May, technischer Leiter der Softwarefirma Magma Design Automation, über seine Erfahrungen mit Business Centern: „Als unsere Firma eine Niederlassung aufbaute, war nicht abzusehen, wie das Unternehmen sich entwickeln würde. Wir haben hier monatsweise gemietet und sind jetzt absolut flexibel, können bei Bedarf Räume dazu mieten oder abgeben. Schon am Tag nach dem Einzug konnten wir ohne Zeitverlust arbeiten, waren mit unserem Firmennetz verbunden, weil wir die vorhandene IT-Infrastruktur nutzen konnten. Wir haben keinen Bedarf, uns eine eigene Immobilie zu suchen. Dafür ist die Firma mit derzeit fünf Mitarbeitern zu klein. Der Kostenfaktor ist sicherlich ein Nachteil. Flexibilität und Service haben halt ihren Preis. Für zahlreiche Branchen hat das Business Center-Modell bestimmt Zukunft. Gerade in der Anfangsphase ist es einfach effektiver, wenn man sich direkt ums Geschäft kümmern kann und sich den Rücken frei hält von organisatorischen Dingen.“ shf

Von Sabine Hense -Ferch Tags:

Stellenangebote im Bereich Technische Leitung

swa / Stadtwerke Augsburg Holding GmbH / swa Netze GmbH-Firmenlogo
swa / Stadtwerke Augsburg Holding GmbH / swa Netze GmbH Leiter (m/w/d) Arbeitssicherheit und Umweltschutz Augsburg
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Fachgebietsleiter Projektmanagement DAS / HAD (m/w/d) Schwieberdingen
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Eisenbahnbetriebsleiter (m/w/d) Regensburg
RPB Rückert GmbH-Firmenlogo
RPB Rückert GmbH Bauleiter (m/w/d) Stuttgart
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Abteilungsleiter Wärme- und Stromerzeugung (m/w/d) Augsburg
Stadt Leer-Firmenlogo
Stadt Leer Leitung (m/w/d) des Fachdienstes 2.66 Mobilität und Verkehr Leer
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Leitung (m/w) für den Bereich Bauaufsichtliche Angelegenheiten Düsseldorf
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik Betriebsleitung Kraftwerke (m/w/d) Leverkusen
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik Leiter Rohrnetze (m/w/d) Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen
Steinmüller Babcock Environment GmbH'-Firmenlogo
Steinmüller Babcock Environment GmbH' Lead Engineer Piping (m/w/d) Gummersbach

Alle Technische Leitung Jobs

Top 5 Führung