Sicherheit

Verbraucher schätzen sichere Elektroprodukte

Ein hohes Sicherheitsniveau im Elektrobereich und kritische Verbraucher sorgen weiterhin für einen Rückgang der tödlichen Stromunfälle in Deutschland. Die Zahl sank in den vergangenen 30 Jahren von 300 im Jahr 1968 auf 86 Todesfälle 1999. Wie sie weiter gesenkt werden kann, haben VDE-Experten in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in einer Studie zusammengestellt.

Die wichtigsten Ergebnisse der Unfallforscher zeigen, dass die Ursachen für elektrische Unfälle in Haushalt und Beruf heute vor allem in Verhaltensfehlern zu suchen sind. „Geräte werden falsch gehandhabt, bedient und häufig selbst repariert. Elektrische Anlagen sind unzureichend gewartet oder Laien wagen sich an Installationsarbeiten“, sagt Prof. Dr.- Ing. Siegfried Altmann von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig, der 144 dokumentierte Elektrotodesfälle untersucht hat. Während im privaten Bereich ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen ist, liegt die Unfallrate im gewerblichen Bereich noch relativ hoch.
„Ein elektrischer Unfall verläuft in der Regel gravierender, Aufklärung und die Optimierung von Bestimmungen zur Unfallverhütung sind unsere wichtigsten Mittel zur Vorbeugung“, fasst Dr. Jens Jühling, Leiter des Institutes zur Erforschung elektrischer Unfälle bei der Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik in Köln, die Ergebnisse zusammen.
Die Verbraucher sind sicherheitsbewusster und legen Wert auf Prüfzeichen bei Elektroprodukten und verlassen sich nicht allein auf die Herstellerangaben. Wie eine im Auftrag des VDE von der Inra Deutschland durchgeführte Repräsentativumfrage unter 1000 Personen ab 14 Jahren ergab, finden es 78 % der Befragten „wichtig“ oder „sehr wichtig“, dass Elektroprodukte von neutralen Prüfinstanzen auf Sicherheit überprüft werden. S. MEIER

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

Evonik Technology & Infrastructure GmbH-Firmenlogo
Evonik Technology & Infrastructure GmbH Sachverständiger (m/w/d) Druckanlagen Zugelassene Überwachungsstelle Marl
SSS Nelken GmbH-Firmenlogo
SSS Nelken GmbH Ingenieur für Arbeitssicherheit (m/w/d) Essen
Knauf Gips KG-Firmenlogo
Knauf Gips KG HSE-Manager (m/w/d) Iphofen (Raum Würzburg)
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG-Firmenlogo
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG EHS Specialist als Sicherheitsfachkraft (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
SILTRONIC AG-Firmenlogo
SILTRONIC AG Ingenieur (m/w/d) als Leiter Facility Burghausen, Freiberg am Neckar
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) Bad Arolsen
Universitätsklinikum Würzburg-Firmenlogo
Universitätsklinikum Würzburg Sicherheitsingenieur (w/m/d) Würzburg
K+S KALI GmbH-Firmenlogo
K+S KALI GmbH Diplom Ingenieur / Techniker als Sicherheitsingenieur (m/w/d) Neuhof-Ellers
Ciba Vision GmbH-Firmenlogo
Ciba Vision GmbH Fachkraft für Arbeitssicherheit / HSE Specialist (m/w/d) Großwallstadt
Handwerkskammer für Schwaben-Firmenlogo
Handwerkskammer für Schwaben Technologieberater (m/w/d) Augsburg

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssicher…