Sicherheit

Überwachungsroboter fährt Patrouille

VDI nachrichten, Essen, 15. 10. 04 -Das Angebot für Sicherheitstechnik unter die Lupe nehmen – davon machten erstmals mehr als 40 000 Fachbesucher Gebrauch, die zur „Security“ vom 5. bis 8. Oktober nach Essen kamen. Da die Messe nun im Zwei-Jahres- statt im Vier-Jahresrhythmus ausgerichtet wird, scheint offensichtlich auch der Fortschritt in der Sicherheitstechnik ein höheres Tempo eingelegt zu haben.

Innovationen durch Mikroelektronik kann es mit Fug und Recht heißen, denn auf dieses Konto geht die kaum zu überblickende Flut von Neuheiten der Security in Essen. Aber die gute alte Mechanik spielt immer noch eine wichtige Rolle, vor allem dort, wo der Schutz vor Eindringlingen und Terroristen gewährleistet sein soll. So sieht man auf der Security nicht nur Videoüberwachungssysteme und elektronische Melder, sondern auch eine Palette von Exponaten vom tonnenschweren Geldtransporter bis zum Halsband für den Werksausweis.
Angesichts schnelllebiger Produktzyklen erstaunt es fast, wie sehr die Anbieter von Sicherheitstechnik von der Funktionssicherheit ihrer Produkte überzeugt sind. Das demonstriert zum Beispiel der Tresorhersteller 2ks dadurch, dass er seine ausgesprochen teuren Wertbehälter kostenlos ersetzt, wenn sie an ihrem Aufstellungsort erfolgreich geknackt werden. Als Sicherheitsmerkmale führt 2ks die Mehrschichtenpanzerung, überlang geführte Riegelbolzen mit gehärtetem Kern und axial kugelgelagerte Türscharniere an. Der Rat auf der Messe: Kein Schloss mit herkömmlichem Schlüssel, da sonst Einbrecher bei der Schlüsselsuche das Haus auf den Kopf stellen.
Das Plädoyer für ein Zahlenschloss am Tresor noch im Kopf, bekommt man beim Besuch der Firma Wendt Bedenken. Ein computergesteuerter Drehmechanismus der Lock Tec Tools Inc., öffnet dort Zahlenschlösser von Sargent & Greenleaf Inc. in rund 20 min. La Gard und Ilco soll das transportable Gerät ebenfalls überlisten. Es ermittelt per aufgesetztem Mikrofon die Geräusche im Schloss und analysiert sie. Interessiert sind Sicherheitsbehörden, für Einbrecher wirkt allerdings schon der Preis von rund 12 500 € prohibitiv. Im Vorbeigehen war bei Wendt zu sehen, wie einer der hochgelobten Elektronik-Schließzylinder (deutsches Markenfabrikat) mit einem starken Magneten problemlos geöffnet wurde. Dann besser Mechanik, sagt Wendt: Ein über dem Zylinder montierter Schiebebeschlag kann nur durch das Auflegen einer etwa 1 € €
Eine andere Art, den Schließzylinder zu sichern, führt W+M Weissensee Metallwaren GmbH vor. Hier übermittelt der Codeschlüssel eine Serie von Klopfzeichen durch die Tür oder die Wand. Es gibt Milliarden Codemöglichkeiten.
Was hilft ein gutes Zylinderschloss, wenn die Tür selbst keinen ausreichenden Widerstand gegen einen Einbrecher verheißt? Die Safetür von Jäger, Karlsruhe, lässt sich schnell und sauber in Holz- oder Stahlzargen nachrüsten. Sie hat ein 52 mm dickes Türblatt mit Schwenkhaken und Hinterbandsicherung, obendrein bietet sie Schutz vor Rauch und Lärm.
Wer unerwünschten Besuch gar nicht bis zur Haustür rankommen lassen will, bekommt durch das Anbringen einer Leuchte mit Bewegungsmelder keinen wirklichen Schutz. Mit einer Lichtleitfaser als Sensorkabel arbeitet eine Matte, die, unter Sand, Kieseln, Klinker oder Gras verlegt, beim Betreten einen Alarm auslöst. Die Verformung der Faser verändert den Lichtdurchlass. Es gibt aber keinen Alarm durch Wind oder Verkehr in der Nachbarschaft. Die BV Twentsche Kabelfabriek hat dafür den „2004 Technology Leadership Award“ im Bereich Smart Sensors von Frost & Sullivan erhalten. Das Sensorkabel lässt sich auch in Zäunen oder auf Dächern verwenden.
Einem Hollywood-Roboter fast aus dem Gesicht geschnitten ist die Überwachungskamera Mobotix M1M für innen oder außen, die direkt über eine ISDN-Steckdose an das Internet angeschlossen werden kann. Eingebaut sind Tele- und Weitwinkelkamera, Infrarotsensor sowie Mikrofon und Lautsprecher. Das bankenzertifizierte Gerät kostet je nach Ausstattung ab 760 €.
Einen mobilen Roboter für die Freilandüberwachung stellt die Robowatch Technologies GmbH unter dem Namen Ofro vor. Mit seiner hoch empfindlichen und wetterunabhängigen Sensorik erkennt das 50 kg schwere Gerät potenzielle Täter bereits beim Betreten eines Grundstücks. Ausgerüstet mit einem um 360 Grad drehbaren Sensorkopf kann es auch bei Regen und Schnee bis zu 12 h mit 7,2 km/h auf seinem Kettenfahrwerk patrouillieren. Integriert in den Kopf sind Thermokamera, zwei Ultraschall-Distanzsensoren, GSM-Modul und WLAN sowie ein DGPS-Empfänger mit Korrekturdatenempfänger. Sinnvoll sei der Einsatz beispielsweise in abgelegenem Gelände, wo Interventionen durch Wachpersonal oder Polizei mit hohen Kosten verbunden sind, hieß es.
Deutlich martialischer kommt der „Packbot Explorer“ daher. Der von ELP GmbH ausgestellte Fernlenk-Miniaturmanipulator ist nicht einmal 20 cm hoch und 69 cm lang. Ausgestattet mit Infrarotkopf und TV-Kamera ist er für das Durchsuchen von verdächtigen Innenräumen geeignet. 80 Exemplare sollen von den amerikanischen Truppen im Irak verwendet werden. Bei einem Gewicht von 20 kg lässt sich der überaus wendige Explorer auf dem Rücken tragen und verträgt es ohne Klagen, wenn er durch ein Fenster in einen Raum geworfen wird.
Der Gefahr von terroristischen Gewalttaten besser begegnen zu können, dieser Aufgabe haben sich auch viele Security-Aussteller verschrieben. Ein eindrucksvolles Exponat der Sälzer GmbH zeigt, dass auch große verglaste Fassaden mit Flächen von mehr als 12 m² ausreichende Widerstandsfähigkeit gegen Sprengstoffanschläge aufweisen können, wie realitätsnahe Freilandversuche gezeigt haben. Das vorgestellte verglaste Testelement hatte einen Flächendruck von 418 t auszuhalten.
Ein großer Sektor der Essener Sicherheitsmesse ist der Brandschutz. Die Anlagenbetreiber müssen hier darauf bauen, dass im Brandfall zuverlässig Alarm geschlagen wird. Hoch empfindliche Feuermelder sind also ein Muss. Die Kehrseite der Medaille: Die sensiblen Sensoren verursachen Falschalarm. Siemens Building Technologies setzt jetzt ein Signal und bietet erstmals in Deutschland eine Vergütungsgarantie an, wenn die Feuerwehr umsonst ausrückt. Ein Bündel innovativer Melder schließt auch bei schwierigsten Umgebungsbedingungen einen Fehlalarm durch Brandvortäuschung aus. Dazu gehören Mehrkriterienmelder, optische Breitbandrauchmelder und Wärmemelder ergänzt durch Flammenmelder, Luftproben-Rauchmelder und lineare Rauchmelder. Ein hoher Aufwand zwar, aber damit kann der Hersteller getrost eine Vergütungsgarantie gewähren.
HEINZ W. DIECKMANN/WOP

Von Heinz W. Dieckmann/Wolfgang Pester

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Leiter Arbeitssicherheit und Umweltmanagement (m/w/d) Augsburg
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Feuerwehrmann/-frau (m/w/d) im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst (Laufbahnausbildung) Köln
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Duales Studium: Sicherheitstechnik im gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) Wuppertal
Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH Ingenieur (m/w/d) für Kerntechnik oder Sicherheitstechnik Lingen
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Leipzig GmbH Krisenmanager / Brandschutzbeauftragter (m/w/d) Leipzig
Bezirksregierung Arnsberg-Firmenlogo
Bezirksregierung Arnsberg Gewerbeoberinspektoranwärter*innen – Arbeitsschutzverwaltung NRW Arnsberg, Dortmund, Siegen
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Hamburger Hochbahn AG Ingenieurin / Ingenieur Brandschutz und Arbeitssicherheit (m/w/d) Hamburg

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssic…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.