Gesundheit

Sitzball mit garantierten Haltungsnoten

mit eingebauter Software kann jeder Computerbenutzer durch eleganten Hüftschwung virtuelle Moorhühner aufs Korn nehmen und dabei noch etwas Gutes für seine Gesundheit tun.

Von außen sieht der Mediball von der Nürnberger Softwarefirma Evosoft wie ein ganz normaler Gymnastikball aus, wie ihn viele Krankengymnasten und Rückenschulen zur Behandlung von Rückenproblemen einsetzen. Das Besondere des Mediballs verbirgt sich unter seiner bunten Haut aus Weichplastik: Ein Sensor, der die Bewegungen des Balls analysiert und auf einen mit einem PC verbundenen Empfänger überträgt.

Die dreidimensionalen Bewegungen des Benutzers werden in ein zweidimensionales Bild oder in die Bewegung einer Computermaus umgewandelt. „Man zielt gewissermaßen mit dem Hintern“, erläutert Robert Setz, Geschäftsführer der Firma Evosoft, die sich auf Telemedizin spezialisiert hat.

Die Idee, aus einem simplen Gymnastikball eine überdimensionale Maus zu machen, hat durchaus einen ernsten Hintergrund. Jeder dritte Arbeitnehmer klagt nach einer Befragung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin über Rückenschmerzen. Rückenprobleme sind mit Abstand die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit und verursachen somit jährliche Kosten in Milliardenhöhe.

Hauptursache des kollektiven Wirbelsäulenleidens ist zweifellos falsches und übermäßiges Sitzen. „Insbesondere Bürokräfte drohen zu Dauersitzern zu verkümmern“, beschreibt Detlev Riede, Orthopädieprofessor an der Uni Halle-Wittenberg die Situation.

Dass Büroarbeit überwiegend im Sitzen zu erledigen ist, kann man natürlich nicht ändern. Dafür rät Riede zum „dynamischen Sitzen“, also eine regelmäßige Veränderung der Sitzposition. In Zusammenarbeit mit Evosoft entwickelte er den Mediball, als Antrieb zum regelmäßigen Rückentraining im Arbeitsalltag.

Zwar bieten viele Krankenkassen und andere Institutionen eine Fülle von Rückentrainingsprogrammen an. Doch „ein oder zwei Wochen nach Kursende lässt der Übungseifer der meisten Teilnehmer schlagartig nach“, weiß Christian Brunner, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen. Kleine spielerische Bewegungsprogramme am Arbeitsplatz wären eine prima Idee, die Leute bei der Stange zu halten. „Unser Ziel ist es“, so Brunner, „dass das tägliche Rückentraining so selbstverständlich wird wie das tägliche Zähneputzen.“

Einmal auf dem Rechner installiert, animiert das Mediball-Programm regelmäßig zu ein paar Minuten Wirbelsäulengymnastik. Dabei werden bestimmte Übungen vorgegeben, wie das Vor- und Zurückbewegen des Gesäßes, Beckenkreisen oder Neigen nach den Seiten. Während man auf der linken Bildschirmseite die eigenen Bewegungen mitverfolgen kann, zeigt auf der rechten Seite eine attraktive Trainerin gleichzeitig, wie die Übung richtig funktioniert. Am Ende jeder Übungseinheit hält das Programm den Trainingserfolg fest. Wer seine Beweglichkeit mit der Zeit verbessert, kann dies am Punktekonto ablesen.

An Stelle des Gymnastikballs kann auch eine flachere Version, das so genannte Medikissen verwendet werden, das an eine aufblasbare Diskusscheibe im Pizzatellerformat erinnert. Fordert der Computer zum Training auf, legt man den Gummidiskus schnell auf den Bürostuhl und beginnt mit den Übungen. Noch besser wird die Sache, wenn der Sensor gleich in das Sitzmöbel integriert ist. Auf diesem Gebiet arbeitet Evosoft bereits mit verschiedenen Bürostuhlherstellern zusammen.

Wem die vorgegeben Übungen mit der Zeit zu langweilig sind, kann sich von der Evosoft-Homepage einen Maustreiber herunterladen, der den Mediball in eine „Gummimaus“ verwandelt. Und schon kann die Jagd auf Moorhühner beginnen. Natürlich nur im Dienste der Gesundheit. H. BROEG

 

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

bluesign technologies ag-Firmenlogo
bluesign technologies ag Chemical Company Assessor (f/m) Sankt Gallen (Schweiz), Augsburg
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für die Prüfung von Maschinen und Arbeitsmitteln deutschlandweit
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)-Firmenlogo
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) Referent/Referentin (m/w/d) Präventionsdienste Sankt Augustin
Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH Ingenieur (m/w/d) für Kerntechnik oder Sicherheitstechnik Lingen
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Leiter Arbeitssicherheit und Umweltmanagement (m/w/d) Augsburg
Stadt Frankfurt am Main-Firmenlogo
Stadt Frankfurt am Main Ingenieur_in (w/m/d) Betriebssicherheit Frankfurt am Main
Stadt Frankfurt am Main-Firmenlogo
Stadt Frankfurt am Main Ingenieur_in (w/m/d) Betriebssicherheit / Elektrotechnik Frankfurt am Main
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Feuerwehrmann/-frau (m/w/d) im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst (Laufbahnausbildung) Köln
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Duales Studium: Sicherheitstechnik im gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) Wuppertal

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssic…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.