Ernährung

Futter fürs Hirn

„Brain Food“ ist ein Trend auf dem Wellness-Markt. Doch gibt’s das wirklich, Essen für gestresste Vieldenker?

Obwohl manch einer den Lifestyle-Begriff „Brain Food“ als eine wohlklingende Umschreibung der guten, alten Vollwertkost abtun mag, ist es Fakt, dass Ernährung Auswirkungen auf Konzentrationsfähigkeit, Kondition und (kreative) Kraft hat. Schließlich verbraucht das Gehirn mit seinen 2 % des Körpergewichts 20 % der Kalorien.
Um das Hirn bei Laune zu halten, gibt’s eine Grundregel: Viel trinken und die Mahlzeiten – besser fünf kleine als drei große – einhalten! Ursula Tenberge-Weber, Diplom-Ökotrophologin bei der Verbraucher-Zentrale NRW, erklärt: „So versorgt man Körper und Geist den gesamten Tag mit Nährstoffen.“ Kurzum: Leistungslöcher sollen keine Chance bekommen.
Natürlich ist es nicht nur entscheidend, dass, sondern auch was man isst. Vitamin- oder Eisenmangel können zu Müdigkeit und Schlappsein führen. Daher ist eine Kombination aus komplexen Kohlenhydraten (z. B. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Gemüse), Magnesium, Kalium, Eisen und Vitaminen optimal. „Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig“, so Ursula Tenberge-Weber.
Das Gehirn freut sich besonders über die B-Vitamine, insbesondere Vitamin B1, das sich positiv auf Nerven, Konzentration und Gedächtnisleistung auswirkt und für Energie sorgt. Obst, Gemüse, Nüsse, Trockenfrüchte und Getreide gelten als echte „Hirn-Kost“. Das Studentenfutter hat seinen Namen also wirklich verdient … Auch Fisch ist dank der Omega-3-Fettsäuren ein echter Tipp bei nervenzehrenden Jobs, da die Durchblutung des Gehirns angeregt wird.
Und was ist mit der „Nervennahrung“ Schokolade? Diese Schleckerei bringt dank des Botenstoffs Serotonin tatsächlich Schwung – jedoch nur von kurzer Dauer. „Besser ist eine Banane“, so Ursula Tenberge-Weber. Die gelbe Frucht gilt übrigens, um im Trend-Jargon zu bleiben, als echtes „Mood Food“. Und gute Laune kann am Arbeitsplatz ja nicht schaden. ANDREA BEHNKE

Kapselform ist unnötig

Wer sich abwechslungsreich und vollwertig ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungspillen – so die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Immer häufiger werben Anbieter für Brain Food in Kapselform. Doch: In der Regel enthält gesundes Essen die notwendigen Vitamine und Mineralien – und wer wirklich einen Mangel hat, sollte die Therapie besser mit einem Arzt klären. ab

@ www.dge.de
@ www.vz-nrw.de

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH Ingenieur (m/w/d) für Kerntechnik oder Sicherheitstechnik Lingen
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Leiter Arbeitssicherheit und Umweltmanagement (m/w/d) Augsburg
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Feuerwehrmann/-frau (m/w/d) im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst (Laufbahnausbildung) Köln
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Duales Studium: Sicherheitstechnik im gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) Wuppertal
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Leipzig GmbH Krisenmanager / Brandschutzbeauftragter (m/w/d) Leipzig
Bezirksregierung Arnsberg-Firmenlogo
Bezirksregierung Arnsberg Gewerbeoberinspektoranwärter*innen – Arbeitsschutzverwaltung NRW Arnsberg, Dortmund, Siegen
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Hamburger Hochbahn AG Ingenieurin / Ingenieur Brandschutz und Arbeitssicherheit (m/w/d) Hamburg

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssic…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.