Managerbetreuung 01.05.2009, 19:41 Uhr

Ein Coach für alle Fälle  

Eine ganze Industrie unterstützt gestresste Arbeitnehmer dabei, trotz chronischer Zeitnot ihre Freizeit und sich selbst in den Griff zu bekommen. Ein Überblick über das Spektrum persönlicher Dienstleistungen. VDI nachrichten, Düsseldorf, 30. 4. 09, ws

Der Bauch muss weg! So viel war Thorsten Pilgrim klar, als er sich wieder einmal kritisch im Spiegel betrachtete. Lange Arbeitstage, üppige Geschäftsessen und mangelnde Bewegung hatten fühlbar Spuren hinterlassen. Wie aber den Speck bekämpfen? Spartanische Reistage waren ebenso wenig seine Sache wie Schwitzen in der Muckibude oder gruppendynamische Diät-Zirkel. Der viel reisende Geschäftsmann fand eine flexible Alternative: Abnehmen per Handy.

Mit dem nötigen Kleingeld finden sich für alle Lebensbereiche persönliche Helfer

Alle zwei Wochen telefoniert er nun mit Olga Fröscher – oder sie mit ihm, falls er sich nicht meldet. Die ausgebildete Diätassistentin informiert ihn über gesunde Ernährung und entwickelt gemeinsam mit ihm ein verträgliches Diätprogramm: Ein großes Glas Wasser vor jedem Essen und einmal pro Woche Schwimmen hält Pilgrim für machbar.

Auf Steaks und ein Gläschen Rotwein am Abend will er jedoch nicht verzichten. Der Erfolg wird geschäftsmäßig ermittelt und dokumentiert: Eine telemetrische Körperwaage übermittelt Pilgrims Gewicht jeden Morgen per Funk an Fröscher. Sie erstellt aus den Daten Verlaufskurven, gleicht diese mit den getroffenen Zielvereinbarungen ab und bejubelt euphorisch jedes verlorene Gramm. „Das braucht man als Mann“, gibt Pilgrim schmunzelnd zu.

Entwickelt hat das telefonische Diät-Coaching der Stuttgarter Thieme-Verlag. Die Überlegung dahinter: Zwei Drittel aller Männer in Deutschland sind übergewichtig. Viele davon haben wenig Zeit, wohl aber 700 € im Jahr für den bequemen Weg zur Wunschfigur übrig.

Ob Gesundheit, Wellness, Haushalt oder Sozialleben: Das nötige Kleingeld vorausgesetzt, finden sich mittlerweile für alle Lebensbereiche persönliche Helfer. Wem eine Zugehfrau nicht genügt, um das häusliche Chaos zu beherrschen, kann ein ganzes Convenience-Paket buchen – inklusive Einkaufsservice und Tiersitter. Im Flugzeug auf dem Weg zum Geschäftstermin bemerkt, dass die benötigten Unterlagen auf dem Schreibtisch im Büro liegen? Kein Problem, die Notfall-Logistik der Lufthansa holt sie ab und lässt sie mit der nächsten Maschine nachfliegen.

Um die knappe Freizeit von Vielbeschäftigten kümmern sich so genannte Concierge Services. Der Frankfurter Dienstleister Agent CS (Slogan: „Wir übernehmen“) bucht auf Wunsch den Kurzurlaub nach Mailand inklusive Opernkarten und einem Tisch für zwei in einem angesagten Restaurant.

Wer sich nicht stundenlang damit aufhalten will, auf dem Golfplatz an seinem Handicap zu arbeiten, kann bei der Hamburger Firma Golf BioDynamics in einem Magnetfeld schwingen und den Bewegungsablauf anschließend gemeinsam mit dem Trainer am PC analysieren. Kostenpunkt: 1500 € aufwärts, Gesundheits-Check-up inklusive.

Effizienten Kleiderkauf und kompetente Stilberatung versprechen so genannte „Personal Shopper“. Sie ziehen mit ihren Klienten durch die Boutiquen und durchforsten auf Wunsch auch den häuslichen Kleiderschrank nach Untragbarem.

Spezialisierte Dienstleistungen, die den Alltag „outsourcen“ und damit ein Mehr an Lebensqualität versprechen, seien die „Luxusmärkte der Zukunft“, orakeln die Trendforscher des Kelkheimer Zukunftsinstituts. Denn Zeit ist Geld in unserer hektischen Gesellschaft und ebenso wie Arbeitsabläufe gelte es auch, die eigene Freizeit und das eigene Wohlbefinden zu optimieren. Fazit der Trendforscher: „Angebote, die sich positiv auf die Work-Life-Balance auswirken, haben in Zukunft Hochkonjunktur.“

Personal Trainer sind als Fitness-Coach und Seelenmasseur unterwegs

Dazu zählt zweifellos auch sportliche Betätigung. Weil sich durchgetaktete Karrieremenschen bei aller geforderten Disziplin oft nicht aufraffen können, frühmorgens ein paar Runden im Park zu laufen, floriert das Geschäft der „Personal Trainer“.

Sie kommen ins Haus, im Gepäck ein Theraband, Hanteln und jede Menge motivierender Worte. Zwei- bis dreimal pro Woche trainiert die Münchner Sporttherapeutin Kirsten Renner im Durchschnitt mit ihren Klienten. Die meisten fühlen sich müde, unwohl und seien am Anfang „wirklich unfit“. Für stramme 110 € pro Stunde bringt Renner sie auf Touren. Personal Training sei nun mal eine „exklusive Dienstleistung“.

Eginhard Kies, Gründer eines Premium-Trainernetzwerks, versteht seine Zunft gar als „Unternehmensberater für das Unternehmen Körper“. Neben Entspannung und Kräftigung der Muskeln sorgt er sich auch um die seelische Gesundheit seiner Klienten – und schenkt ihnen stets ein offenes Ohr: „Viele Manager haben in ihrem Umfeld ja niemanden, der ihnen zuhört“, meint Kies. Trainerkollegin Renner bestätigt: „Manchmal bin ich eher Gesprächstherapeutin.“

Das klingt freilich etwas problembeladen. Besser, man versteht die persönlichen Dienstleistungen als Luxusmarkt – und genießt. BIRGIT OBERMEIER

Ein Beitrag von:

  • Birgit Obermeier

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

Borsig GmbH-Firmenlogo
Borsig GmbH Sachbearbeiter Technisches Gebäudemanagement / Arbeitssicherheit (m/w/d) Berlin
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke München GmbH Fachkraft (m/w/d) für Arbeitssicherheit / Elektroingenieur München
BORSIG Service GmbH-Firmenlogo
BORSIG Service GmbH Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator / Fachkraft Arbeitssicherheit (m/w/d) Berlin
Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB Ingenieur*in als Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) Karlsruhe, Ettlingen
Dr. Willmar Schwabe Business Services GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Dr. Willmar Schwabe Business Services GmbH & Co. KG Sicherheitsingenieur (m/w/d) Karlsruhe-Durlach
Universität zu Köln-Firmenlogo
Universität zu Köln Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) Köln
BORSIG GmbH-Firmenlogo
BORSIG GmbH Sachbearbeiter Technisches Gebäudemanagement / Arbeitssicherheit (m/w/d) Berlin
Bundesagentur für Arbeit-Firmenlogo
Bundesagentur für Arbeit Ingenieur*innen (m/w/d) Regionen Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf
Evangelische Kirche in Deutschland-Firmenlogo
Evangelische Kirche in Deutschland Fachkraft für Arbeitssicherheit nach § 7 ASiG – mit ingenieurwissenschaftlichem Studium Hannover

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssic…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.