Ernährung

Brainfood – Fitmacher für kluge Köpfe

Erfolg geht sehr wohl durch den Magen. Denn selbst wenn man Intelligenz noch immer nicht löffelweise zu sich nehmen kann, so gibt es doch eine Reihe von Lebensmitteln, die das Gehirn leistungsfähiger machen und bei der Denkarbeit tatkräftig unterstützen.

Wenn Essen schlau machen würde, ließe sich bestimmt niemand die Gelegenheit entgehen, dem eigenen Intelligenz-Quotienten ein wenig auf die Sprünge zu helfen. „Nervennahrung“ sagte man früher dazu – und meinte damit meist etwas Süßes, weil Zucker als Brennstoff für die grauen Zellen dient. Doch ganz so einfach ist es nicht. Um die Leistungsfähigkeit des Denkapparats wirkungsvoll unterstützen zu können, kommt es genau darauf an, welche Nahrungsmittel man in der welcher Reihenfolge verzehrt.
„Damit die Ernährung das Gehirn so richtig beflügeln kann, sollte man “mit Köpfchen“ essen“, rät Prof. Michael Hamm, Ernährungswissenschaftler von der Fachhochschule Hamburg. Seine Empfehlungen spiegeln denn auch die Grundzüge einer ausgewogenen Mischkost wider – mit viel Gemüse und frischem Obst, mit Milchprodukten, regelmäßigen Seefisch- und gelegentlichen Fleischmahlzeiten sowie mit Nüssen und Vollkornprodukten.
So halten Äpfel mit ihrem hohen Anteil an Vitamin C, Kalium, Pektin und Fruchtzucker die Blutgefäße gesund, damit die grauen Zellen gut versorgt werden. Geflügel hingegen ist reich an Eiweiß und B-Vitaminen und fördert die Konzentration und das Reaktionsvermögen. Bananen, Nudeln und Müsli spenden Langzeitenergie Hafer wiederum gilt als die Hochleistungskost schlechthin. Das Getreide besitzt komplexe Kohlenhydrate, Eiweiße, Vitamine, Lecithin sowie Magnesium und Zink. Damit stärkt es das Durchhaltevermögen bei körperlicher und geistig-nervlicher Belastung.
Im menschlichen Gehirn sind etwa 100 Mrd. Neuronen miteinander verschaltetet. „Damit verfügt unser Nervensystem über ebenso viele Zellen wie es Sterne in der Milchstraße gibt“, verdeutlicht Hamm die ungeheure Koordinierungsleistung, die die Datenzentrale im Kopf zu vollbringen hat. Botenstoffe helfen bei der Bewältigung dieser enormen Aufgabe: Wie winzige Kuriere flitzen sie hin und her und übernehmen die Nachrichtenübermittlung, indem sie die Reize an die richtigen Nervenzellen weiterleiten.
Acetylcholin ist ein solcher Botenstoff oder Neurotransmitter. „Einer seiner Bausteine, das Cholin, kommt in lecithinhaltigen Lebensmitteln vor“, knüpft der Forscher die Verbindung zwischen Ernährung und Gehirnfunktion. Nüsse und Kerne sind besonders reich an Lecithin, allerdings nur, solange sie frisch sind. Je länger sie lagern, desto mehr wertvolles Lecithin wird in weniger wertvolles Fett umgewandelt. Da Nüsse aber ohnehin sehr fettreich sind, sollten sie als Nervennahrung etwa bei Konzentrationsschwäche am besten mit Obst oder Trockenfrüchten gemischt werden.
Stress blockiert das Denken. Daran kann zunächst auch die Nahrung nicht viel ändern. Dennoch helfen Kohlenhydrate, Aminosäuren und B-Vitamine ebenso wie der Anti-Stress-Mineralstoff Magnesium bei der Entspannung. „Fitness-Nahrung für das Gehirn ist zugleich eine Stress-Schutzkost“, behauptet Hamm. Zudem gibt es einige Pflanzen, die die Nerven stärken. So wirkt Johanniskraut, der „Sonnenschein für die Seele“, stimmungsaufhellend, ohne die geistige Leistungs- und Reaktionsfähigkeit zu beeinträchtigen. Und Ginseng gilt in der traditionellen chinesischen Medizin als Heilmittel mit anregenden Eigenschaften vor allem für die Merk- und Konzentrationsfähigkeit sowie zur Stärkung der nervlichen Belastbarkeit. Doch exotisch müssen die Pflanzen gar nicht sein: Hafer beispielsweise gilt als klassisches gehirn- und nervenstärkendes Getreide mit psychotropem, also antriebssteigerndem Effekt.
Von der Stimmung hängt oft auch die Leistungsfähigkeit des Gehirns ab. Ein regelrechter „Wohlfühl-Botenstoff“ ist Serotonin. Es sorgt für Entspannung und erholsamen Schlaf und unterstützt die Konzentrations-, Merk- und Denkfähigkeit. Außerdem lindert es Schmerzen. Eine Vorstufe des Serotonins ist die Aminosäure Tryptophan. Unter den tryptophanhaltigen Lebensmitteln eignen sich vor allem Getreide, Hülsenfrüchte und Nüsse sowie frischer Fisch. Seefisch steuert zugleich noch wertvolle Omega-3-Fettsäuren bei.
„Omega-3-Fettsäuren beeinflussen bereits im Mutterleib die Entwicklung von Intelligenz und Sehvermögen des Embryos und können später im menschlichen Organismus kardiovaskulären Erkrankungen vorbeugen“, resümiert Prof. Michael Crawford die Ergebnisse seiner Studien an der University of North London. BETTINA RECKTER
Buchtipp: Michael Hamm: Brainfood. Mosaik Verlag, München.
Omega-3-Fettsäuren in frischem Seefisch fördern schon im Mutterleib die Entwicklung der Intelligenz.
Wer einen anstrengenden Job hat, braucht den Anti-Stress-Mineralstoff Magnesium.

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH-Firmenlogo
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH Sicherheitsingenieur im Bereich Gefährdungsbeurteilung und Umweltverträglichkeitsanalyse (m/w/d) Fürstenfeldbruck
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
CURRENTA über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik Betriebsleitung Kraftwerke (m/w/d) Leverkusen
Rhein-Main-Rohrleitungstransportgesellschaft m.b.H.-Firmenlogo
Rhein-Main-Rohrleitungstransportgesellschaft m.b.H. Ingenieur Maschinenbau / Elektrotechnik (m/w/d) Köln-Godorf
NKT GmbH-Firmenlogo
NKT GmbH Leiter (m/w/d) Instandhaltung Köln
SILTRONIC AG-Firmenlogo
SILTRONIC AG Ingenieur (m/w/d) als Leiter Facility Burghausen, Freiberg am Neckar
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Pflegewissenschaftler / Gesundheitswissenschaftler / Mediziner (m/w) für den Arbeits- und Gesundheitsschutz Köln
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) Bad Arolsen
Solvay-Firmenlogo
Solvay Sicherheitsingenieur (m/w/d) Östringen
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Ingenieur / Natur- oder Gesundheitswissenschaftler / Mediziner (m/w) Dresden
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Ingenieur / Natur- oder Gesundheitswissenschaftler / Mediziner (m/w) Berlin

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssicher…