Gesundheit 06.02.2009, 19:39 Uhr

Blinde ertasten Brustkrebs  

Blinde Frauen spüren kleinere Tumoren in der Brust auf als Frauenärzte. Dies förderte das Modellprojekt „Discovering Hands“ im Rheinland zu Tage. Nun soll bundesweit die Qualifikation zur Medizinischen Tastuntersucherin für blinde Frauen angeboten werden. Sechs haben ihre Arbeit schon aufgenommen. VDI nachrichten, Duisburg/Essen, 6. 2. 09, ber

Gemeinsam mit dem Berufsförderungswerk Düren für die berufliche Bildung Blinder sowie der Universitätsfrauenklinik in Essen initiierte er das Projekt „Discovering Hands“, das vom Landschaftsverband Rheinland mit 200 000 € finanziert wurde. Das Potenzial blinder Menschen für die medizinische Hilfstätigkeit sollte geprüft und ein Weiterbildungsgang entwickelt werden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Eiffage Infra-Süd GmbH-Firmenlogo
Arbeitsvorbereiter (m/w/d) Infrastrukturbau Eiffage Infra-Süd GmbH
Hersbruck, Pfaffenhofen, Schwabach b. Nürnberg, Stuttgart Zum Job 
Eiffage Infra-Süd GmbH-Firmenlogo
Technischer Projektcontroller (m/w/d) Infrastrukturbau Eiffage Infra-Süd GmbH
Hersbruck, Pfaffenhofen, Schwabach b. Nürnberg, Stuttgart Zum Job 
Jakob Mooser GmbH / Mooser EMC Technik GmbH-Firmenlogo
Prüfingenieur/ -techniker (m/w/d) Elektromagnetische Verträglichkeit Jakob Mooser GmbH / Mooser EMC Technik GmbH
München, Ludwigsburg Zum Job 
Eiffage Infra-Süd GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) Infrastrukturbau Eiffage Infra-Süd GmbH
Hersbruck, Pfaffenhofen, Schwabach b. Nürnberg, Stuttgart Zum Job 
SCHUNK GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Full Stack Entwickler (m/w/d) SCHUNK GmbH & Co. KG
Lauffen Zum Job 
SCHUNK GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Architektur und Requirements (m/w/d) SCHUNK GmbH & Co. KG
Lauffen Zum Job 
SCHUNK GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Softwareentwickler Computer Vision (m/w/d) SCHUNK GmbH & Co. KG
Lauffen Zum Job 
ARRK Engineering GmbH-Firmenlogo
Senior Full Stack Web Entwickler (m/w/d) ARRK Engineering GmbH
München Zum Job 
Stadt Braunschweig-Firmenlogo
Abteilungsleitung (m/w/d) Straßenplanung und -neubau Stadt Braunschweig
Braunschweig Zum Job 
ARRK Engineering GmbH-Firmenlogo
Senior Engineer (m/f/d) Automotive Electronics ARRK Engineering GmbH
München Zum Job 
Stadt Wolfsburg-Firmenlogo
Bauingenieur*in / Straßenbauingenieur*in als Abteilungsleiter*in Straßenplanung und Straßenneubau (m/w/d) Stadt Wolfsburg
Wolfsburg Zum Job 
ARRK Engineering GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Fahrerassistenzsysteme (m/w/d) ARRK Engineering GmbH
München, Unterschleißheim, Home-Office Zum Job 
Stadt Braunschweig-Firmenlogo
Leitung (m/w/d) der Stelle Verkehrsmanagement, öffentliche Beleuchtung, Lichtsignalanlagen Stadt Braunschweig
Braunschweig Zum Job 
KOSCHE Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Technischer Betriebsleiter/Produktionsleiter, Fertigung Holzindustrie (m/w/d) KOSCHE Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG
CureVac Manufacturing GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (w/m/d) Messtechnik CureVac Manufacturing GmbH
Tübingen Zum Job 
United Initiators GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (Dipl./Master) für Mess- und Regeltechnik (m/w/d) United Initiators GmbH
Pullach Zum Job 
Cargill GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) Cargill GmbH
Malchin Zum Job 
HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Leistungselektronik HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH
Dresden Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur / Projektingenieur (w/m/d) für die Projektleitung im Brückenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Medi-Globe Technologies GmbH-Firmenlogo
Quality and Validation Engineer / Technician (m/w/d) Medi-Globe Technologies GmbH
Achenmühle Zum Job 

Vier blinde Frauen haben im Rahmen des Projekts eine standardisierte Tastmethode erlernt und damit 453 Patientinnen untersucht, wobei ihnen Mediziner kritisch auf die Finger schauten. Fazit: Die Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTU) spürten mehr und zugleich kleinere Gewebeveränderungen in der Brust auf als die Frauenärzte. Bei 56 Frauen fanden die Finger der Blinden Auffälligkeiten, die dem Arzt entgingen. Noch dazu waren 44 % der Knötchen, die die blinden Frauen entdeckten, kleiner als 1 cm, während die Mediziner nur 26 % von dieser Größe bemerkten.

„Die Daten belegen, dass MTUs besser sind als der Gynäkologe“, so Hoffmann. „Ein Pferdefuß ist natürlich, dass wir nur vier MTUs und sieben Frauenärzte miteinander verglichen haben.“ Die Ergebnisse lassen jedoch erwarten, dass die blinden Frauen Brustkrebs in einem früheren Stadium und auch zuverlässiger aufspüren können. Das wäre für die Heilungschancen entscheidend.

Die Patientinnen müssen für die Diagnostik durch die MTU künftig mit Kosten von bis zu 30 € rechnen. Die DAK erwägt derzeit, die Leistung in ihren Standardkatalog aufzunehmen, wenn die MTU-Ausbildung bundesweit anerkannt ist.

Zu diesem Zweck wird Hoffmann im kommenden Jahr ein bundesweites Projekt starten. Darin will er den Weiterbildungsgang standardisieren und verbreiten. Berufsförderungseinrichtungen in Mainz, Chemnitz und Halle sollen dann die Schulungen zur MTU anbieten.

Damit Blinde die Brust durchmustern können, hat Hoffmann eine standardisierte Prozedur entwickelt. Zunächst bringt die MTU fünf selbstklebende Orientierungsstreifen in definierter Höhe über der Brust an. „Dadurch entsteht ein Koordinatensystem, damit die MTU ihre Befunde punktgenau mitteilen kann“, sagte Ulrich Kappen vom Dürener Berufsförderungswerk.

Wird Ungewöhnliches bemerkt, muss die MTU sich die Koordinaten merken und dem Arzt mitteilen. Diagnosen bleiben dem Doktor vorbehalten. Damit sie sich mit ihm auf Augenhöhe unterhalten kann, stehen aber Pathologie, Histologie und Physiologie auf dem Lehrplan.

Am Ende müssen die Absolventinnen eine Prüfung vor der Ärztekammer absolvieren. „Die Ansprüche sind schon hoch“, so Kappen.

Der Duisburger Initiator Hoffmann rechnet jedoch nicht damit, dass die Tastuntersuchung von den Alpen bis zur Nordseeküste eines Tages durch MTU durchgeführt werden wird. „Wir haben ein Potenzial von maximal 600 Frauen für die MTU-Ausbildung. Das wird alleine deshalb immer eine Besonderheit bleiben“, erklärte er.

Umso mehr freut ihn, dass seine Idee in anderen Ländern Schule macht. In Irland, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark und Österreich will man nun ebenfalls die Begabung der blinden Frauen nutzen. S. DONNER/ber

Ein Beitrag von:

  • Bettina Reckter

    Bettina-Reckter

    Redakteurin VDI nachrichten
    Fachthemen: Forschung, Biotechnologie, Chemie/Verfahrenstechnik, Lebensmitteltechnologie, Medizintechnik, Umwelt, Reportagen

  • Susanne Donner

    Susanne Donner ist studierte Chemikerin und schreibt als Wirtschaftsjournalistin über Technik- und Medizinthemen u.a für die Wirtschaftswoche, GEO, FAZ und ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.