Sicherheit

Alle Jahre wieder: Hoffnungsfunk

VDI nachrichten, Hannover, 10. 12. 04 – Wie alle Jahre wieder, so hoffen die Hardwareanbieter für das neue Funknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) auch im Dezember 2004 auf eine weiterführende Entscheidung der Länder- innenminister. Bisher wurden sie jedes Mal enttäuscht.

Felix Wiederspahn weiß genau, wie ausdauernd die Industrie ist: „Wir haben in den vergangenen fast zwanzig Jahren in unserem Unternehmen bereits eine ganze Generation von Ingenieuren mit diesem Thema beschäftigt“, so der BOS-Experte des Systemlieferanten EADS in Ulm. Dass es schneller gehen kann, zeigt die Industrie in den Nachbarstaaten Deutschlands, die entweder bereits ein neues digitales Polizeifunknetz haben, oder kurz davor stehen eins zu bauen.
Staaten wie die Niederlanden, Belgien, Finnland, Frankreich erfüllen damit die Auflagen des Schengener Abkommens, das bereits zu Beginn der neunziger Jahre die Umrüstung auf ein digitales Funknetz forderte. Sogar die neuen EU-Staaten sind inzwischen weiter als die Bundesrepublik: Tschechien hat mit Unterstützung von EADS ein landesweites Funknetz in Betrieb genommen. Zum Netzstart in Rumänien war sogar Bundespräsident Schröder anwesend. Polen baut mit Unterstützung von Motorola ein digitales Funknetz.
Außer Zusagen darüber, dass es ein neues digitales und auch bundesweit einheitliches Netz geben soll, ist seitens der Innenminister der Länder in Deutschland bisher noch keine konkrete Äußerung zur Technologieauswahl oder auch zum Netzbetrieb gemacht worden. Zur Wahl stehen drei Technologien: GSM, Tetra (Terrestrial Trunked Radio) oder Tetrapol. Während GSM für den kommerziellen Funk entwickelt wurde, sind Tetra und Tetrapol Technologien auf die speziellen Belange der professionellen Mobilfunker ausgerichtet.
Aus der Perspektive der Profi-Funker ist Europa heute ein Puzzle aus Tetra und Tetrapol-Systemen. Spanien, Frankreich, die Schweiz sowie Tschechien, Slowakei und Rumänien setzen auf Tetrapol-Technologie. „Aus Überzeugung“, wie Petr Zatloukal, Projektleiter aus dem tschechischen Innenministerium, erklärte. „Die Einheitlichkeit der Systeme ist in Schengen nie gefordert worden“, erklärt dazu Michael Meissner, beim Tetrapol-Lieferanten EADS Vizepräsident des Bereichs Defence and Security Systems.
Wichtiger als technische Detailfragen ist Meissners Meinung nach der Umfang der Ausschreibung in Deutschland, über den sich die Innenminister jetzt einigen müssen. Noch ist unklar, ob Netzaufbau und -betrieb getrennt oder als Paket ausgeschrieben werden.
Die Industrie ist mit ihren Überlegungen der Politik weit voraus wie das Beispiel Motorola und T-Systems zeigt. Die beiden Unternehmen bieten ihre Leistungen gemeinsam an und haben dazu ihre Rollen und Arbeitsbereiche für Aufbau und auch Betrieb eines künftigen BOS-Netzes bereits verteilt. Sogar für Detailfragen, wie der Übergang von der analogen zu digitalen Welt, sieht sich das Konsortium „bestens vorbereitet“, erklärt Helmut Roche, bei T-Systems für das BOS-Projekt zuständig. Bei anderen läuft die Brautschau eher im Geheimen.
Auch bei EADS, die im Gegensatz zur Konkurrenz ein Konzept nach dem Vorbild der US-Homeland Security favorisieren. Mit dem Verweis auf Rumänien, die von EADS mit Hubschraubern beliefert wurden, erklärt Meissner, „dass es schließlich darum gehe, Prozesse zu gestalten, mit denen die Sicherheit auf allen Ebenen unterstützt wird“. Der Aufbau einer Funkinfrastruktur sei nur ein Teil davon. D. WENDELN

Stellenangebote im Bereich Arbeitssicherheit

Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH Ingenieur (m/w/d) für Kerntechnik oder Sicherheitstechnik Lingen
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH Leiter Arbeitssicherheit und Umweltmanagement (m/w/d) Augsburg
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Feuerwehrmann/-frau (m/w/d) im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst (Laufbahnausbildung) Köln
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Duales Studium: Sicherheitstechnik im gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) Wuppertal
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Leipzig GmbH Krisenmanager / Brandschutzbeauftragter (m/w/d) Leipzig
Bezirksregierung Arnsberg-Firmenlogo
Bezirksregierung Arnsberg Gewerbeoberinspektoranwärter*innen – Arbeitsschutzverwaltung NRW Arnsberg, Dortmund, Siegen
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Hamburger Hochbahn AG Ingenieurin / Ingenieur Brandschutz und Arbeitssicherheit (m/w/d) Hamburg

Alle Arbeitssicherheit Jobs

Top 5 Arbeitssic…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.