Podcast zum VDI nachrichten Job Hub online

Wieder Spaß im Job: „Viele junge Leute sind verwöhnt“

Welche Werte sind Arbeitnehmern wichtig? Jüngere Ingenieurinnen und Ingenieure wollen auf jeden Fall Spaß im Job. Die Ingenieurbranche galt lange Zeit als klassische hierarchisch geprägte Arbeitswelt. Dass diese Zeiten vorbei sind und wie der Spaß im Job erhalten bleibt, berichtet Karriereexpertin Madeleine Leitner im Podcast „Technik aufs Ohr“.

Kollege und Kollegin freudig am Schreibtisch

Spaß im Job ist wichtig. Wie man die Freude im Beruf nicht verliert und welche Lösungen es gibt, um dem Frust zu entkommen, erklärt Karriereexpertin Madeleine Leitner.

Foto: panthermedia.net/GaudiLab

Spaß im Job ist vor allem der jüngeren Generation von Ingenieuren und Ingenieurinnen wichtiger als ein sicherer Arbeitsplatz bis zur Rente. Diplom-Psychologin Madeleine Leitner sieht hier einen klaren Wandel auf dem Arbeitsmarkt. „Früher verstand sich ein Ingenieur noch als Sklave seines Jobs. Das hat sich geändert, auch weil Generationen nachgewachsen sind, die höhere Ansprüche an ihren Job haben“, sagt unser Gast im Podcast „Technik aufs Ohr“. Die Generation Z, also Menschen, die um die Jahrtausendwende geborenen sind, wollen Freude und Erfüllung in ihrem Job finden. „Jüngere Arbeitnehmer wissen auch, dass sie etwas von den Unternehmen erwarten können.“

Spaß im Job: „Manche Jobs sind einfach schauderhaft“

Dennoch gelangen sowohl junge Ingenieure als auch erfahrene Mitarbeiter schnell in einen Strudel von Frustration. Karriereberaterin Madeleine Leitner hat dafür eine simple Erklärung: „Das liegt daran, dass manche Jobs einfach schauderhaft sind.“ Immer noch gibt es Stellen, bei denen man auf schwierige Chefs trifft oder so viele Überstunden macht, dass kaum noch Freizeit bleibt. Es gibt aber auch eine psychologische Erklärung: „Menschen tendieren dazu, die positiven Seiten an ihrem Job weniger wahrzunehmen als die negativen Aspekte.“ Mit den störenden Faktoren im Job befassen sich Angestellte also tagtäglich – da rücken die guten Seiten schnell in den Hintergrund.

„Manche Menschen, die bei mir Beratung suchen, wissen oft nicht, wie gut sie es haben“, gibt Leitner zu bedenken.

Sind junge Ingenieure verwöhnt?

Freigetränke, Kicker und nach Feierabend ein Yoga-Kurs im Meeting-Raum: Agenturen oder Start-ups bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern häufig zahlreiche Annehmlichkeiten. Die Generation der Millennials (Generation Z) legt im Job vor allem Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz. Das Gehalt spielt eine weniger große Rolle. „Spießige Unternehmen kopieren gern Google und Co. Doch entscheidend ist nicht ein Kicker, sondern wie das Unternehmen tickt und ob es die Mitarbeiter ernst nimmt“, erzählt Madeleine Leitner. Heutige Generationen schöpfen ihre Möglichkeiten aus – das weckt aber auch Begehrlichkeiten.

„Jüngere Leute sind da schon etwas verwöhnt.“

Podcast mit Madeleine Leitner: Tipps für den beruflichen Aufschwung

Sarah Janczura und Marco Dadomo sprechen in dieser Episode von Technik aufs Ohr mit Diplom-Psychologin Madeleine Leitner. Wie jeder aus Frustsituationen ausbrechen kann und den Spaß im Job behält, hören Sie hier. Diese Podcast-Folge endet mit einer optimistischen Aussage: „Jeder kann irgendetwas gut.“

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von podigee.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von podigee.com zu.

Talkrunde auf dem VDI nachrichten Job Hub Online

Neben dem Podcast können Sie Diplom-Psychologin Madeleine Leitner auch in einer Talkrunde auf dem VDI nachrichten Job Hub Online vom 13.-15- April erleben. Sie gibt Tipps, wie man in schwierigen Zeiten die Freude am Job wiedergewinnt.

Jetzt kostenfrei anmelden

Auf dem Digital-Event, einer gemeinsamen Veranstaltung der VDI-Gruppe (VDI Verlag und VDI e.V.) und der Deutschen Messe, dreht sich alles um Ihre Karriere. Auf Besucher warten Aussteller in der virtuellen Messehalle, Vorträge und Diskussionsrunden von Karriereexperten.  Nutzen Sie zudem die Individuelle Karriereberatung – alles online von zu Hause.

Banner Job Hub Online

Madeleine Leitner nimmt an einer Talkrunde auf dem VDI nachrichten Job Hub online teil.

Foto: Getty Images/E+

Kündigung sollte nicht die erste Wahl sein

Scheint der Spaß im Job verloren gegangen zu sein, denken viele Arbeitnehmer an die Kündigung. „Ich warne explizit vor einer Kündigung und radikalen Job-Umbrüchen“, sagt Leitner in der Podcast-Episode. „Oftmals können die Menschen gar nicht sagen, was sie genau stört. Da ist die Gefahr groß, dass man eine falsche Entscheidung trifft.“ Eine Kündigung ist kein Garant dafür, dass im neuen Job alles besser wird. „Ich kann nur raten, sich mit dem eigentlichen Problem auseinander zu setzen“, so Madeleine Leitner.

Wie Sie Ihren Job richtig kündigen

Zur Karriereberaterin kommen viele Ingenieure und Ingenieurinnen, die unzufrieden im Job sind. Eine Auszeit wie ein Sabbatical kann eher helfen, als direkt zu kündigen, so unser Gast. „Früher wäre das unmöglich gewesen, dass ein Ingenieur oder eine Ingenieurin ein Sabbatical nimmt“, erklärt sie. Hier hat sich schon viel gewandelt. Allerdings sei eine Auszeit nicht immer der Problemlöser. Wichtig sei es, herauszufinden, was man wirklich möchte und sich auf eigene Stärken zu berufen.

Lesen Sie auch: Sabbatical: Die Auszeit vom Job

Frust im Job: Diese Faktoren stören Ingenieure

Madeleine Leitner kann gewisse Muster erkennen, die Frust bei Ingenieuren und Ingenieurinnen auslösen. Dazu zählen:

  • Zu viele Überstunden
  • Wenig Kontakt zur Familie durch viele Geschäftsreisen
  • Kollegen verdienen mehr als man selbst
  • Unternehmen nehmen Mitarbeiter nicht ernst
  • Ingenieure kommen nicht aus Nischen heraus

Diese Probleme sind nicht „typisch für Ingenieure“, sondern betreffen auch Arbeitnehmer aus anderen Branchen. „Viele, die zu mir in die Beratung kommen, wollen nicht mehr in Konzernen arbeiten, da sie mit den Strukturen dort nicht gut zurechtkommen“, berichtet Leitner.

Über Madeleine Leitner

Porträt Madeleine Leitner

Madeleine Leitner ist Diplom-Psychologin und Karriereberaterin.

Foto: privat

Unser Podcast-Gast berät Menschen in beruflichen Umbruchsituationen. Sie absolvierte Ausbildungen bei den führenden Karriereberatern in den USA, London und Genf und war Pionier für Karrierethemen in Deutschland. Außerdem hält sie seit vielen Jahren Vorträge im Rahmen der VDI nachrichten Recruiting Tage.

  • Sarah Janczura

    Sarah Janczura

    Sarah Janczura ist Content Manager und verantwortliche Redakteurin für ingenieur.de. Nach einem Volontariat mit dem Schwerpunkt Social Media war sie als Online-Redakteurin in einer Digitalagentur unterwegs. Sie schreibt über Technik, Forschung und Karrierethemen.

Top Stellenangebote

RheinEnergie-Firmenlogo
RheinEnergie Gruppenleiter Maschinentechnik Wasserproduktion (m/w/d) Köln
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Senior Ingenieur_in für Automatisierungstechnik (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Bauoberinspektor-Anwärter (m/w/d) Hannover
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Technische Referendare (m/w/d) Hannover
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Elektrotechnik Friedrichshafen
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden Württemberg Ravensburg Professur für Informatik im Studiengang Embedded Systems Friedrichshafen
Bundesagentur für Arbeit-Firmenlogo
Bundesagentur für Arbeit Ingenieur*innen (w/m/d) Ulm, Heilbronn
Hochschule Schmalkalden-Firmenlogo
Hochschule Schmalkalden Professur für Elektrotechnik (W2) Schmalkalden
Hochschule Pforzheim-Firmenlogo
Hochschule Pforzheim Professur (W2) Konstruktion und Entwicklung elektromechanischer Systeme Pforzheim
Zoologisch Botanischer Garten Wilhelma-Firmenlogo
Zoologisch Botanischer Garten Wilhelma Bautechniker*in / Bauzeichner*in (m/w/d) für CAD, Baudokumentation und Bauleitung Stuttgart
Zur Jobbörse

Top 5 Alltag

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.