Industrie 4.0 20.05.2022, 09:52 Uhr

Edge Analytics und intelligente Integration

Der Experte für Edge-Analysen und fortschrittliche Integrationsstrategien Crosser aus Schweden zeigt sein Portfolio auf der Hannover Messe 2022 in Halle 5. Demonstriert wird, wie IIoT-Technologie in industriellen Szenarien implementiert werden kann.

Auf der Hannover Messe wird demonstriert, wie Anwender das volle Potenzial ihrer Unternehmensdaten durch den Einsatz intelligenter Low Code-Integrationen ausschöpfen können. Foto: Crosser

Auf der Hannover Messe wird demonstriert, wie Anwender das volle Potenzial ihrer Unternehmensdaten durch den Einsatz intelligenter Low Code-Integrationen ausschöpfen können.

Foto: Crosser

Das Fachunternehmen für Edge Analytics und Low Code-Integration wird die vier Messetage in Hannover nutzen, um verschiedene Industrial Internet of Things (IIoT)-Themen anschaulich zu demonstrieren und die Resonanz zu erkunden. Das Ziel ist, Unternehmen dabei zu unterstützen, das Potenzial von intelligenter Integration und Edge-Software zu nutzen. Die Hannover Messe bietet dazu eine gute Plattform: Sie ist eine der weltweit anerkanntesten Messen und zieht rund 6.500 internationale Aussteller und 250.000 Besucher aus den Kernbranchen Fertigung, Antriebstechnik und Automatisierung an.

Plattform speziell für die Industrie entwickelt

Crosser ist ein schwedisches Softwareunternehmen mit Installationen in über 20 verschiedenen Ländern. Es entwirft und entwickelt eine Low Code-Softwareplattform für Streaming Analytics, Automatisierung und Integration, die in beliebigen Installationen verwendet werden kann – am Edge, am Standort oder in der Cloud. Die Plattform ermöglicht die Echtzeitverarbeitung von Streaming-, ereignisgesteuerten oder Batch-Daten für das Industrial IoT und intelligente Arbeitsabläufe. Sie ist nach Unternehmensangaben die einzige Plattform dieser Art, die speziell für Industrie- und vermögensreiche Unternehmen entwickelt wurde.

Laut McKinsey sollen die Investitionen in IoT bis 2022 um 14 Prozent steigen. Dabei wird der Schwerpunkt insbesondere auf Geschäftsanwendungen mit Kundenfunktionen und Plattformen liegen, die die Datenerfassung und -verarbeitung ermöglichen. Auf der diesjährigen Hannover Messe wird sich Crosser mit verschiedenen IIoT-Themen beschäftigen, wobei täglich um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr Präsentationen zu konkreten Anwendungsszenarien stattfinden.

Themenschwerpunkte an den Messetagen

Am ersten Tag, der sich auf den intelligenten Edge-Layer konzentriert, werden fortschrittliche Edge-Analysen und die Implementierung von maschinellem Lernen (ML) und künstlicher Intelligenz (KI) am Edge erörtert. Am zweiten Tag können sich die Besucher über ML und KI im Fertigungsbereich und die intelligente Prozessautomatisierung (IPA) informieren. Im Jahr 2021 lancierte Crosser seine IPA-Edition – eine Erweiterung der ursprünglichen IIoT-Analyseplattform und die erste echte hybride „Hyper-Automatisierungsplattform“ für Industrieunternehmen. Am dritten Tag geht es um die Unternehmensintegration und die Einbindung von Daten vom Fertigungsbereich bis zur Chefetage. Am letzten Tag steht die intelligente Edge-to-Cloud-Integration im Mittelpunkt.

Die Perspektiven sind aussichtsreich

„Der globale Industry 4.0-Markt wird bis 2026 voraussichtlich 210 Milliarden US-Dollar erreichen, was das steigende Interesse von Industrie- und vermögensreichen Unternehmen an der Automatisierung und dem IIoT zeigt“, erklärt Martin Thunman, CEO und Mitbegründer von Crosser. „Darüber hinaus wird erwartet, dass weltweit 1 Billion US-Dollar für IoT-Technologien ausgegeben werden wird. Es ist offensichtlich, dass Nachfrage nach IoT-Technologien besteht, aber Crosser will wirklich zeigen, was für diejenigen möglich ist, die sie im Griff haben.“

„Wir werden die Zeit auf der Hannover Messe nutzen, um jeden Tag verschiedene Szenarien zu erkunden und diverse Kunden aus einer Vielzahl von Branchen anzusprechen. Wir hoffen, Besuchern damit zu helfen, das volle Potenzial ihrer Unternehmensdaten durch den Einsatz intelligenter Low Code-Integrationen auszuschöpfen – und dabei gezielt Anwendungsfälle vom Fertigungsbereich bis zur Chefetage anzusprechen. Die Messe gibt uns die Möglichkeit zu zeigen, wie IIoT-Technologien, einschließlich Edge Analytics und Integrationsplattformen, die Arbeitsweise von Unternehmen verändern und ihre Digitalisierung beschleunigen können“, erklärt Thunman weiter. (be)

Crosser: Halle 5, Stand B 48

www.crosser.io

Top Stellenangebote

THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
THOST Projektmanagement GmbH Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Energietechnik Bremen, Hannover, Hamburg
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
THOST Projektmanagement GmbH Cost Engineer / -Controller*in (m/w/d) in der petrochemischen Industrie Essen
Stadtverwaltung Böblingen-Firmenlogo
Stadtverwaltung Böblingen Architekt/in / Bauingenieur/in (m/w/d) Böblingen
Stadt Karlsruhe-Firmenlogo
Stadt Karlsruhe Elektroingenieur*in – Fachbereichsleitung Elektro- und Maschinentechnik Karlsruhe
Egon Zehnder International GmbH-Firmenlogo
Egon Zehnder International GmbH Leiter Forschung und Entwicklung (m/w/d) Berlin
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
THOST Projektmanagement GmbH Ingenieur*in / Bauleiter*in (m/w/d) für Großprojekte der Bereiche Infrastruktur Nürnberg, Hannover, Hamburg
AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH-Firmenlogo
AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH Projektleiter / Projektingenieur (m/w/d) Deponie / Umwelt Herten
NUKEM Technologies-Firmenlogo
NUKEM Technologies Process Engineer (m/w/d/x) Alzenau
NUKEM Technologies-Firmenlogo
NUKEM Technologies Senior Engineer Electronics (m/w/d/x) Alzenau
NUKEM Technologies-Firmenlogo
NUKEM Technologies Project Manager (m/w/d/x) Alzenau

Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.