Einfach via Touchscreen oder Smartphone zu steuern: Die Bedieneinheit Logamatic TC100. Bild: Buderus

Einfach via Touchscreen oder Smartphone zu steuern: Die Bedieneinheit Logamatic TC100. Bild: Buderus

Buderus bietet die Brennwert-Kompaktheizzentrale in den Leistungsgrößen 17 und 24 kW an, die Warmwasserleistung beträgt bei beiden Ausführungen 30 kW. Außerdem ist die Logamax plus GB172iT mit drei unterschiedlichen Speichervarianten erhältlich, unter anderem mit einem bivalenten Speicher (Fassungsvermögen 210 Liter), was die Einbindung einer Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung ermöglicht. Diese CO2-sparende Solarvariante eigne sich besonders gut für Neubauten und schone durch die Nutzung erneuerbarer Energien nachhaltig den Geldbeutel, so der Hersteller.

Bedarfsgerechte Steuerung

Eine ressourcenschonende, smarte Regelung der Kompaktheizzentrale folgt dem zuvor beschriebenen Nachhaltigkeitsgedanken: Buderus bietet sie in Kombination mit den Bedieneinheiten Logamatic RC310 oder Logamatic TC100 an. Die dafür nötigen Informationen werden durch ein Funkmodul übertragen. Dieses kann einfach per Plug-and-Play integriert werden und verbindet sich anschließend selbstständig mit der Bedieneinheit. Danach lässt sich das Heizsystem bequem via Touchscreen steuern. Die gewünschten Funktionen konfiguriert der Nutzer schnell und unkompliziert selbst: Etwa eine Anpassung der Raumtemperatur oder die tageszeitabhängige Aktivierung der Heizung. Auch der Warmwasserbetrieb ist unmittelbar an der Bedieneinheit ein- und ausschaltbar oder kann durch Zeitprogramme bedarfsgerecht voreingestellt werden.

Smarte Regulierung

Optional ist es darüber hinaus möglich den Raumregler mit den Smartphones der Bewohner zu verbinden. Auf diese Weise erkennt das System wenn man die Wohnung oder das Haus verlassen hat und aktiviert selbsttätig den Sparmodus der Heizungsanlage. Natürlich funktioniert dieses Prinzip auch umgekehrt: Die automatische Anwesenheitserkennung sorgt rechtzeitig vor der Rückkehr der Bewohner dafür, dass die Heizung wieder hochgefahren wird. Sobald man das Haus betritt, ist der Sparmodus beendet. Da die Bedieneinheit mit dem Internet verbunden ist, werden Informationen wie die Uhrzeit, Wetterdaten und die Außentemperatur automatisch übermittelt. Ein Außentemperaturfühler wird dadurch überflüssig.

Empfehlung der Redaktion

Events

  • 22.03.2021 - 26.03.2021

    ISH

    Digital Event
    Frankfurt am Main
  • 18.05.2021 - 19.05.2021

    VDI-Konferenz „BIM in der Gebäudetechnik“

    Digital Event
    Düsseldorf
  • 08.06.2021 - 10.06.2021

    Indoor-Air – Fachmesse für Lüftung und Luftqualität

    Messe
    Frankfurt am Main

Top 5