Umfrage 09.11.2020, 09:55 Uhr

Aktueller Stand der KI-Durchdringung in produzierenden Unternehmen

Künstliche Intelligenz erlaubt es, große Datenmengen in kürzester Zeit auszuwerten und somit auch komplexe Entscheidungen unter Einbeziehung der Gesamtheit aller vorliegenden Informationen zu unterstützen. In einer Umfrage wird jetzt der aktuelle Nutzungsgrad erfasst.

Wie viel Künstliche Intelligenz nutzt der Mittelstand bereits? In einer praxisorientierten laufenden Umfrage wird der aktuelle Stand in produzierenden Unternehmen erhoben. Bild: PTW

Wie viel Künstliche Intelligenz nutzt der Mittelstand bereits? In einer praxisorientierten laufenden Umfrage wird der aktuelle Stand in produzierenden Unternehmen erhoben. Bild: PTW

Insbesondere im Bereich der Produktion weist diese Technologie eine Vielzahl von Potenzialen auf, die eine erhebliche Steigerung der Wertschöpfung versprechen. Trotz dieser hohen Erwartungen gibt es vor allem im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nur wenige Akteure, die bereits aktiv an der Entwicklung, Umsetzung und Integration von KI-Lösungen in ihrer Produktion arbeiten.

Im Rahmen der Umfrage „Künstliche Intelligenz im Mittelstand“ soll eine breitflächige und praxisorientierte Erhebung des aktuellen Stands von KI-Technologien in produzierenden KMU durchgeführt werden. Die Umfrage ist Teil einer Expertise des Forschungsbeirats der Plattform Industrie 4.0 (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, beauftragt von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), welche von Forschern des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt und mit Unterstützung des VDMA durchgeführt wird. Die Ergebnisse der Expertise sollen unter anderem mögliche Lücken und Defizite in der deutschen Förderlandschaft aufzeigen und politische Entscheidungsträger bei der Konzeption zukünftiger Förderprogramme in diesem Bereich unterstützen.

Zur Teilnahme aufgerufen sind insbesondere produzierende Unternehmen.

Die Bearbeitungszeit der Umfrage beträgt circa 10 bis 15 Minuten. Alle gesammelten Informationen werden streng vertraulich behandelt und anonym analysiert. Die veröffentlichten Daten werden in einem aggregierten und statistisch aufbereiteten Format präsentiert, sodass keine Verbindung zu einer bestimmten Organisation, einzelnen Person oder konkreten Projektinhalten hergestellt werden kann.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Team des PTW unter der E-Mail-Adresse ki-expertise@ptw.tu-darmstadt.de zur Verfügung.

Top Stellenangebote

HTW Berlin-Firmenlogo
HTW Berlin Stiftungsprofessur (W2) Fachgebiet Industrielle Sensorik und Predictive Maintenance 4.0 Berlin
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Lehrbeauftragter (m/w/d) Mosbach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Professur für Mechatronik (m/w/d) Mosbach
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Network Communication Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Energieinformatik Deggendorf
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur (W2) Produktionstechnik - Produktionssysteme Nürnberg
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professor (d/m/w) Network Communication Deggendorf
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professor (d/m/w) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung Deggendorf
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München W2-Professur für Mathematische Methoden und Grundlagen (m/w/d) München
Zur Jobbörse