+++Anzeige+++ 01.03.2021, 00:01 Uhr

GORE® PYRAD®: Leichte Schutzkleidung mit Störlichtbogenschutz Klasse 2 für jeden Tag

GORE® PYRAD® Schutzkleidung mit Störlichtbogenschutz der Klasse 2 ist bis zu 50 % leichter als andere Bekleidung dieser Schutzklasse. Elektromonteure müssen daher keine Kompromisse mehr bei Sicherheit oder Komfort eingehen – ganz gleich, ob sie in warmen Innenräumen oder im Freien unter trockenen und gemäßigten Wetterbedingungen arbeiten.

Foto: W.L.Gore & Associates

Foto: W.L.Gore & Associates

Monteure von Elektrizitätsunternehmen, die an oder in der Nähe von unter Spannung stehenden elektrischen Anlagen arbeiten, sind grundsätzlich der Gefahr eines Störlichtbogens ausgesetzt. Norm-konforme Persönliche Schutzkleidung (PSA) ist für sie daher unerlässlich. Bisherige Schutzbekleidungen erfordern mindestens zwei textile Lagen, um die Gefahr zu meistern und sind dadurch häufig schwer, voluminös und schränken damit die Bewegungsfreiheit ein.

Die GORE® PYRAD® Technologie mit Störlichtbogenschutz der Klasse 2 läutet ein Umdenken im PSA-Bereich ein: Sie vereint die höchsten Schutz- und Komfortfunktionen in einer einzigen textilen Lage. Das neue Laminat wiegt mit unter 330 g/m2 rund 50 Prozent weniger als bisherige Systeme und integriert in einem Stoff drei Elemente: das Obermaterial, eine spezielle Membran und die schützende PYRAD®-Technologie.

Foto: W.L.Gore & Associates

Foto: W.L.Gore & Associates

Leichte Schutzkleidung für jeden Tag

Basierend auf der GORE® PYRAD®-Produkttechnologie können nun erstmals leichte Schutzbekleidung mit Störlichtbogenschutz Klasse 2 für den täglichen Einsatz gefertigt werden, die indoor ebenso angenehm zu tragen sind wie an warmen trockenen Tagen im Freien. Das leichte, winddichte und atmungsaktive Material ist angenehm zu tragen, da sich bei körperlicher Aktivität die Körperwärme nicht anstaut. Die Schutzbekleidung mit neuen leichten PYRAD®-Technologie bietet Trägern spürbar mehr Bewegungsfreiheit – ohne Kompromisse beim Schutz.

Foto: W.L.Gore & Associates

Foto: W.L.Gore & Associates

Schutz in Echtzeit

Die PYRAD®-Technologie beruht auf einem physikalischen Effekt, der schon vor über 100 Jahren entdeckt wurde. Die technische Anwendung auf einem textilen Substrat hat jedoch erst Gore entwickelt und zum Patent angemeldet: Unzählige kleine Punkte aus einem Graphitmaterial bilden auf dem Oberstoff das Depot für den Ernstfall, der Stoff bleibt in der Alltagsnutzung leicht und flexibel. Werden die Punkte durch eine Stichflamme oder einen Störlichtbogen plötzlich stark erhitzt, reagieren sie explosionsartig zu einer stabilen lückenlosen Verkohlungsschicht, die den gewaltigen Hitzefluss eines Störlichtbogens wirksam hemmt.

Foto: W.L.Gore & Associates

Foto: W.L.Gore & Associates

Nachgewiesene Sicherheit

Das leichte Textilsystem ist für eine Reihe europäischer Normen zertifiziert, allen voran die EN 61482-1-2 Schutzkleidung für Arbeiten unter Spannung mit thermischen Gefahren durch Störlichtbogen. Hinzu kommen weitere Normen für Schutz gegen Hitze und Flammen, Schutz bei Schweißarbeiten und verwandte Verfahren, hochsichtbare Warnkleidung, Schutz gegen flüssige Chemikalien, elektrostatische Eigenschaften und nicht zuletzt für die Haltbarkeit gegenüber Waschzyklen.

Weitere Informationen unter: https://www.gore-workwear.de/workwear/technologien/pyrad-mit-stoerlichtbogenschutz

Von W.L.Gore & Associates