Marktforscher des IFH Köln veröffentlichen aktuellen Corona Consumer Check 29.11.2020, 18:26 Uhr

Kunden sind mit der Zustellung von Onlinebestellungen hoch zufrieden

Der neue Corona Consumer Check betrachtet die Logistikbranche in der Coronakrise und verdeutlicht: Verbraucher sind mit der Zustellung von Waren zufrieden und zeigen mehr Toleranz für verzögerte Lieferungen- Dieses positive Meinungsbild könnte nach Ansicht der Marktforscher des Kölner IFH den Onlinehandel weiter befeuern.

Verbraucher sind mit der Zustellung von Waren zufrieden und zeigen mehr Toleranz für verzögerte Lieferungen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage, die das IFH Köln durchführte. Foto: panthermedie.net/Vichaya Kiatying-Angsulee

Verbraucher sind mit der Zustellung von Waren zufrieden und zeigen mehr Toleranz für verzögerte Lieferungen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage, die das IFH Köln durchführte.

Foto: panthermedie.net/Vichaya Kiatying-Angsulee

Seit Ausbruch der Corona-Krise ist die Logistik gefragter denn ja. Konsument*innen sind öfter zuhause und bestellen dadurch häufiger online. Dies führt zu einer höheren Auslastung bei Logistikern und Zustellern. Doch trotz der dadurch gestiegenen Auftragslage kann die Zustell-Logistik die deutschen Verbraucher mehr überzeugen als noch vor einem Jahr. Es herrscht nicht nur eine größere Zufriedenheit mit der Lieferung von online bestellten Produkten, auch die Toleranz für verspätet eintreffende Lieferungen ist deutlich gestiegen. Dies bestätigen die Daten des aktuellen Corona Consumer Check des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens IFH Köln, welche die Prognose zulassen: Mit der gesteigerten Zufriedenheit beim Zustellungsprozess wächst auch die Wahrscheinlichkeit, künftig vermehrt über Onlinekanäle einzukaufen.

Hohe Zufriedenheit mit der Zustellung von online bestellten Waren

90 % der von den Experten des IFH Köln Befragten waren mit der Zustellung ihrer letzten Onlinebestellung zufrieden. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert lediglich bei 74 %. Konsument*innen, die aktuell nicht zufrieden mit dem Zustellungsprozess waren, belaufen sich auf lediglich vier Prozent (2019: 20 %). Sechs Prozent der Umfrageteilnehmer zeigen sich unentschlossen und sind mit ihrer Zustellung nur teilweise zufrieden, zum Teil sind sie aber auch unzufrieden. (2019: 20 %).

Zustellungen verlaufen zuverlässig und schnell

Der detaillierte Fokus auf die unterschiedlichen Aspekte des Zustellungsprozesses von Onlinebestellungen zeichnet insgesamt ein positives Bild. 89 % der Befragten bewerten die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit bei ihren Bestellungen sehr hoch ein, 87 % die Informationen zum Lieferstatus sowie die schnelle Zustellung. Ein fühlbarer Anstieg ist im Vergleich zum Vorjahr bei der Zufriedenheit mit dem Angebot alternativer Lieferorte zu verzeichnen: Gaben bei dieser Frage im Jahr 2019 nur knapp die Hälfte der Befragten an, mit dem verfügbaren Angebot zufrieden zu sein, liegt dieser Wert in diesem Jahr bei 78 %.

Zustellungsziel innerhalb von zwei oder drei Werktagen wird meist eingehalten

Die befragten Konsument*innen wüschen sich am häufigsten (36 %) eine Zustellung innerhalb von zwei Werktagen – dies trifft in der Realität auf 36 % der Lieferungen zu. Und ebenfalls die Zustellung nach drei Werktagen ist noch ein realistischer Wunsch. Noch längere Zustellprozesse – etwa von einer Woche oder länger – kommen nach Aussage der Befragten eher selten vor. Auffällig dabei ist: Der Wunsch nach einer möglichst zeitnahen Zustellung sank im Vergleich zu 2019 leicht und auch die tatsächliche Zustellung dauert häufig länger als im Vorjahr. Allerdings scheint dies der hohen Zufriedenheit mit dem Lieferprozess nicht zu schaden.

Über die Daten

Anlässlich der aktuellen Corona-Pandemie analysierte das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IFH KÖLN im Rahmen des aktuellen „Corona Consumer Check“ bevölkerungsrepräsentativ das Stimmungsbild zum Konsumverhalten in der deutschen Gesellschaft. Hierfür wurden insgesamt 500 deutsche Verbraucherin einer repräsentativen Onlinebefragung zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Die erste Erhebung fand in der 12. Kalenderwoche statt, eine zweite in der 16. Kalenderwoche. Die Erhebungen von in den Kalenderwochen 16, 24 und 34 wurden in Zusammenarbeit mit Sitecore und ecx.io, Teil der Agenturfamilie IBM iX, durchgeführt. Die vorliegenden, aktuellen Daten wurden vom IFH Köln in der Kalenderwoche 43 erhoben.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wie Pakettransporter künftig autonom fahren

Neues Prüfsiegel für die Paketbranche

Zwischen Intra- und Extralogistik liegt Optimierungspotenzial

Von RMW

Top Stellenangebote

Duale Hochschule Baden-Württemberg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Professur für Elektrotechnik im Studiengang Embedded Systems Friedrichshafen
Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Professur für Mechatronik Osnabrück
Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Professur für Prozessleittechnik Osnabrück
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH-Firmenlogo
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Bauwesen & nachhaltiges Bauen Berlin
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences W2-Professur Intelligente Produktions- und Automatisierungssysteme Karlsruhe
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Stiftungsprofessur (m/w/d) für Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Naturkosmetik / ätherische Öle Kempten
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg-Firmenlogo
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professur für das Lehrgebiet "Instrumentelle Analytik und Downstream Processing" Hamburg
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung-Firmenlogo
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) in dem Fachgebiet FA 4 "Planfeststellung und Genehmigung von Endlagern" Berlin
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) für das Lehrgebiet: Bauphysik / Baukonstruktion Deggendorf
HOCHSCHULE LANDSHUT Hochschule für angewandte Wissenschaften-Firmenlogo
HOCHSCHULE LANDSHUT Hochschule für angewandte Wissenschaften W2-Professur (m/w/d) für das Lehrgebiet "Massivbau" Landshut
Zur Jobbörse