Hermes testet Mubea-Prototypen eCargo in Leipzig 13.08.2021, 15:44 Uhr

Fahrzeugentwicklung für urbane Mobilität

Testen, lernen, weiterentwickeln – Hermes setzt die Zusammenarbeit mit Cargobike-Herstellern fort: In Leipzig nahm der Hamburger Logistiker nun den Prototypen eCargo des Herstellers Mubea im Praxiseinsatz unter die Lupe.

Rund 70 Sendungen wurden mit dem eCargo täglich im Schnitt ausgeliefert. Foto: Hermes

Rund 70 Sendungen wurden mit dem eCargo täglich im Schnitt ausgeliefert.

Foto: Hermes

„Unser Fazit fällt sehr positiv aus“, erklärt Thomas Breunig, der den Test als Manager Last Mile bei Hermes Germany in der Region Leipzig begleitet hat. Die Karosserie sei sehr gut und dank der Federung ist laut Thomas Breunig auch auf holprigen Strecken ein problemloses und zügiges Fahren möglich.

Laut Stefan Cuber, Geschäftsführer bei Mubea und Leiter der Geschäftseinheit Mikromobilität, habe sein Unternehmen eine robuste technische Lösung entwickelt, um die Logistik auf der Letzten Meile emissionsfrei zu gestalten. Der modulare Fahrzeugaufbau erlaube dabei eine flexible Konfiguration und sei gleichzeitig die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Leipziger Innenstadtbereich bietet ideale Testbedingungen

Ausgangspunkt der Touren mit dem eCargo von Mubea war eine Hermes Zustellbasis im Leipziger Zentrum. Das Pedelec hat eine Reichweite von bis zu 100 Km und ist mit einer Nutzlast von 335 Kg und einer Ladekapazität von bis zu zwei Kubikmetern für den täglichen Einsatz im KEP-Bereich ausgelegt. Rund 70 Sendungen wurden mit dem eCargo innerhalb des Testzeitraums pro Tag durchschnittlich ausgeliefert.

„Leipzig ist die momentan am schnellsten wachsende Stadt Deutschlands. Dementsprechend angespannt ist die Verkehrslage, die Herausforderungen, wie Parkplatzknappheit, hohes Fahrzeugaufkommen und zeitliche Zufahrtsbeschränkungen mit sich bringen“, so Thomas Breunig. „Daher sind wir im stetigen Austausch mit Herstellern alternativer Fahrzeugmodelle, die in dicht besiedelten Gebieten einige Vorteile gegenüber klassischen Transportern bieten und trotzdem große Sendungsmengen fassen.“

Die letzte Meile nachhaltiger gestalten

Der Lastenrad-Test fügt sich in die ganzheitlichen Nachhaltigkeitsbestrebungen von Hermes in der Region Leipzig ein, deren Herzstück das 2019 eröffnete Logistik-Center am Standort Kabelsketal ist. Aufgrund des Zusammenspiels von E-Sprintern und Cargobikes ist in Leipzig bereits jede fünfte Hermes-Zustelltour emissionsfrei. Als Paketdienstleister bringt Hermes nach eigenen Angaben regelmäßig seine Anforderungen und Kernkompetenzen aus der KEP-Praxis im Austausch mit Herstellern alternativer Fahrzeugtypen ein. Diese können insbesondere in Innenstadtgebieten ein wichtiger Baustein im Mobilitätsmix mit E-Transportern sein, um die letzte Meile mittel- und langfristig nachhaltiger zu gestalten.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Letzte Meile bietet sehr gute Berufschancen

So will die Logistik nachhaltiger werden

Wie Pakettransporter künftig autonom fahren

Neues Prüfsiegel für die Paketbranche

Top Stellenangebote

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur für Data Science in der industriellen Produktion (m/w/d) Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur für Systeme zur Wasserstoffnutzung in stationären Anwendungen in der Energietechnik (m/w/d) Nürnberg
Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH-Firmenlogo
Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH Elektroingenieur (m/w/d) Ingolstadt
Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH-Firmenlogo
Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH Projektingenieur EMSR (m/w/d) Ingolstadt
Salamander Industrie-Produkte GmbH-Firmenlogo
Salamander Industrie-Produkte GmbH Projektleiter Werksaufbau (m/w/d) Türkheim
Salamander Extrusion GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Salamander Extrusion GmbH & Co. KG Industrial Engineer/ Prozesstechniker (m/w/d) Türkheim
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Elektrotechnik Düsseldorf
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Versorgungstechnik / technischen Gebäudeausrüstung Dortmund
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf-Firmenlogo
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) für den Bereich "Digitale Werkzeuge" Freising-Weihenstephan
Technische Universität Bergakademie Freiberg-Firmenlogo
Technische Universität Bergakademie Freiberg W3-Professur "Erschließung und Nutzung des Untergrundes" Freiberg
Zur Jobbörse