So schnell rechnen sich klimafreundliche Technologien für Fuhrparkbetreiber 13.08.2021, 14:38 Uhr

Bund verlängert Flottenförderung

Die Bundesregierung verlängert die Förderung klimafreundlicher Trailer-Technologien bis zum 15. Oktober 2021. Bis zu 5 000 Euro Zuschuss sind für jede einzelne intelligente Trailer-Komponente drin. Experten der BPW Bergische Achsen KG rechnen vor, wie viel Profit Leichtbaukomponenten pro Jahr einfahren – und wie sich dieser durch einen rechtzeitigen Förderantrag jetzt steigern lässt.

Jetzt lohnt es sich, in klimafreundliche Trailer-Technologien zu investieren. Der Bund bezuschusst diese Investition bis zum 15. Oktober 2021 mit bis zu 5000 Euro. Foto: BPW

Jetzt lohnt es sich, in klimafreundliche Trailer-Technologien zu investieren. Der Bund bezuschusst diese Investition bis zum 15. Oktober 2021 mit bis zu 5000 Euro.

Foto: BPW

Erst im März entschloss sich die Bundesregierung, nicht nur den Truck, sondern erstmals auch den Trailer in das Förderprogramm zur Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte aufzunehmen – jetzt wird das Programm bis zum 15. Oktober 2021 verlängert. Das eröffnet Fahrzeugbetreibern die Chance, die Klimafreundlichkeit ihres Transports zu verbessern. Mit einem Förderzuschuss von bis zu 5 000 Euro für jede förderfähige Komponente war es nie lohnender, auf effiziente Trailer-Technologien umzusteigen.

Hohes Einsparpotenzial

Wie sehr sich Leichtbaukomponenten von BPW auf die Klimafreundlichkeit und die Profitabilität auswirken, zeigt folgendes Rechenbeispiel: Beim Heizöltransport können Transportunternehmer mit den beiden Leichtbaukomponenten Aluminium Nabe und LightTube Lenkerfeder 96 Kg mehr Zuladung aufnehmen – das entspricht 112 l Heizöl, die zusätzlich transportiert werden können. Bei einer Flotte mit zehn Fahrzeugen (Laufleistung 120 000 Km/Jahr) und einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von vier Jahren sind über 38 000 Euro Mehrerlös möglich. Der CO2-Ausstoß für diese Flotten reduziert sich um mehr als 8 000 Kg.

Trailereffizienz weiter steigern

Die Effizienz des Trailers lässt sich mit weiteren förderfähigen BPW-Komponenten noch weiter steigern – jeweils bezogen auf einen Dreiachser mit einer Jahreslaufleistung von 120 000 Km: Das Reifendruckregelsystem AirSave spart bei einem Dreiachser 248 l Diesel und 655 Kg CO2 pro Jahr – und verlängert die Lebensdauer der Reifen um 10 %. Die Nachlauflenkachse von BPW spart bis zu 1 800 l Diesel und 4,8 t CO2. Die Trailer-Telematik der BPW Tochter idem telematics ermöglicht eine bessere Auslastung und optimiert Routen und Disposition – und spart so rund 10 % der Summenemission einer Flotte.

Nachfolgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Spezialcharter zur Bewältigung der Pandemie

So wird die Luftfracht effizienter

Politik fordert höheres Tempo bei der Verkehrsverlagerung

Top Stellenangebote

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf-Firmenlogo
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) für den Bereich "Digitale Werkzeuge" Freising-Weihenstephan
Technische Universität Bergakademie Freiberg-Firmenlogo
Technische Universität Bergakademie Freiberg W3-Professur "Erschließung und Nutzung des Untergrundes" Freiberg
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) Elektrische Antriebstechnik Weingarten
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (W2) Technologien für mobile Robotik in Produktion und Service Kempten
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld Professurvertretung (W2) für das Lehrgebiet Ingenieurinformatik Bielefeld, Gütersloh
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Physikalische Chemie" am Fachbereich Chemieingenieurwesen Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Betriebssysteme" am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Anorganische Chemie" am Fachbereich Chemieingenieurwesen Münster
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf-Firmenlogo
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Professur für "Digitale Werkzeuge in den Ingenieurwissenschaften" Freising-Weihenstephan
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professur (W2) für Elektromagnetische Verträglichkeit und Simulation Bad Neustadt a.d. Saale
Zur Jobbörse