+++Anzeige+++ 01.08.2022, 10:00 Uhr

BITO Palettendurchlaufregal-System als optimales Lagersystem für den Bereich Food & Beverage

Der Lebensmittel-Onlinehandel boomt seit Jahren und die Corona-Pandemie hat das Wachstum weiter beschleunigt. In Branchen wie Food & Beverage wächst der Bedarf an optimalen Lösungen für die Lagerung und Kommissionierung, um große Warenmengen auf Paletten übersichtlich und kompakt zu lagern, Frische zu gewährleisten, schnelle Warenumschläge zu erleichtern und flexibel auf Kundennachfragen und saisonale Schwankungen reagieren zu können.

Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

Wie baut man ein Lager- und Logistikzentrum für Lebensmittel und Getränke und andere Palettenware platzsparend auf? Welches Palettenregalsystem eignet sich, um Waren mit Mindesthaltbarkeitsdatum zu lagern und den direkten Zugriff auf die Paletten optimal zu gestalten? Wie erhält man sich eine hohe Flexibilität bei der Lagerung und schafft sich einen Zeitvorteil bei der Kommissionierung der Palettenware?

Für eine sehr kompakte, übersichtliche Palettenlagerung eignet sich das BITO Palettendurchlaufregal-System. Im Vergleich zum Palettenregal lassen sich hiermit 60 Prozent der Lagerfläche einsparen. Im Gegensatz zum Blocklager ermöglicht das Palettendurchlaufregal-System zudem, dass jederzeit direkt auf alle gelagerten Waren zugegriffen werden kann. So verkürzen sich innerbetriebliche Transportwege enorm und Wegzeiten können um bis zu 40 Prozent reduziert werden. Auch die Durchlaufzeiten der Aufträge minimieren sich, so dass sich der Durchsatz entsprechend steigern lässt. Das System bietet den Anwendern hohe Flexibilität und eine einfachere Möglichkeit der Kommissionierung der Artikel und sorgt so dafür, dass die intralogistischen Abläufe besser kalkulierbar sind. Die Lagerproduktivität steigt, Lagerkosten werden gesenkt.

Palettenlagerung nach dem LiFo und nach dem FiFo-Prinzip

Die Lagerung in den Palettendurchlaufregal-Systemen kann je nach Anforderung und Bedarf erfolgen: Nach dem LiFo-Prinzip, um die Artikel, die zuletzt eingelagert werden, als Erstes wieder zu entnehmen, werden die Paletten mit Hilfe des Staplers entgegen das Gefälle in den Kanal geschoben (Einschubregal), Beschickung und Entnahme erfolgen an derselben Regalseite. Auf diese Weise ist der Warennachschub ganz einfach möglich und Stillstandzeiten werden vermieden.

Zur Lagerung nach dem FiFo-Prinzip können die einzelnen Kanäle jedes Regals von der Beschickungsseite aus befüllt werden, die Entnahme erfolgt an der gegenüberliegenden Seite. Nachlaufsperren stellen hierbei sicher, dass der Stapler die Palette staudruckfrei entnehmen kann, damit die Ware nicht beschädigt wird. Die Lagerung nach dem FiFo-Prinzip erleichtert die Überwachung von Haltbarkeitsdaten, Chargen oder Produktionsserien. Zudem vermeidet die Trennung von Beschickungs- und Entnahmeseite, dass sich Staplerfahrer gegenseitig stören, so dass das Arbeitsumfeld im Lager und bei der Regalbedienung sicherer wird.

Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH

BITO Palettendurchlaufregal-Systeme in der Anwendung

Die Traditionsbrauerei Pilsner Urquell setzt für die Kommissionierung von Paletten das Palettendurchlaufregal von BITO-Lagertechnik ein. Hier werden insgesamt 2.000 Paletten und bis zu 29 Paletten im FiFo-Prinzip hintereinander gelagert. Mit der Umstellung auf das Durchlaufregalsystem hat sich die Lagerkapazität verdreifacht, Schwankungen im Lager lassen sich nun problemlos ausgleichen. Zudem sorgt das nun beschädigungs- und störungsfreie Handling für mehr Qualität und kaum noch Reklamationen.

Auch das Deutsche Milchkontor (DMS) nutzt für die Tourenbereitstellung in der Verladezone am Warenausgang BITO Palettendurchlauf-Regale und hat zur Erweiterung seines Lagers und um den vorhandenen Lagerraum optimal zu nutzen, eine Palettendurchlaufregal-Anlage mit vier Ebenen installieren lassen. Hier lagern die Produkte im Mischbetrieb sowohl auf Europaletten als auch auf H1 Kunststoff-Paletten ein. Die Lagerung der Frischeprodukte erfolgt nach dem FiFo-Prinzip. Die unterste Ebene dient der Tourenbereitstellung, hier können die Fahrer die Waren mit Elektro-Hubwagen problemlos selbst entnehmen und verladen. Die oberen Regalebenen nutzen das Lagervolumen in der Höhe voll aus und werden als Pufferlager eingesetzt.

Der Tiernahrungshersteller Vet-Concept produziert und vertreibt hochwertige Trocken- und Nassfutter fast ausschließlich über den eigenen Online-Shop. Die schweren Tierfuttersäcke und Dosenfutter lagern in Palettenregalen mit insgesamt etwa 6.000 Stellplätzen. Für die Lagerung in den oberen Ebenen werden BITO Palettendurchlaufregal-Systeme eingesetzt. Der obere Bereich dient als Nachschub- und Pufferlager, die untere Ebene wird in der Regel als Kommissionierzone genutzt. Da es sich bei den Tiernahrungsmitteln um Ware mit Verfallsdatum handelt, lagert Vet-Concept die Produkte nach dem First-in-First-out-Prinzip ein.

www.bito.com

Von BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH