Great Bear Distribution führt Crown-Staplerflotte im laufenden Betrieb ein 01.06.2019, 00:00 Uhr

Redundante Stapler werden überflüssig

Bei der Einführung einer neuen Staplerflotte war für den Logistikdienstleister Great Bear vor allem die Vermeidung von Betriebsunterbrechungen im temperaturgeführten Distributionszentrum in Desborough entscheidend. Nachdem am Schwesterstandort in Port Salford zuvor bereits Crown-Stapler eingeführt wurden, entschied sich der Logistikdienstleister, auch in Desborough sowie an einem kleineren Standort in Kettering vom bisherigen Lieferanten auf Crown umzusteigen.

Die Crown-Niederhubkommissionierer der GPC-Serie sorgen für mehr Produktivität und Zuverlässigkeit am Standort Desborough. Bild: Crown

Die Crown-Niederhubkommissionierer der GPC-Serie sorgen für mehr Produktivität und Zuverlässigkeit am Standort Desborough. Bild: Crown

Ein Distributionszentrum, das rund um die Uhr in Betrieb ist, erfordert ein hohes Maß an Flexibilität. Auch was die Kosten betrifft. Deshalb bot Crown dem Unternehmen im Rahmen der Ausschreibung ein flexibles Zahlungsmodell an, nach welchem ausschließlich Stapler berechnet werden, die auch tatsächlich im Einsatz sind. So kann das Management Betriebsabläufe ausweiten oder reduzieren, ohne die häufig hohen Kosten für nicht genutzte Geräte tragen zu müssen. Eddie Hollingsworth, Account Director von Great Bear Distribution, sagt: „Das flexibel auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Modell von Crown sowie die vom InfoLink-Flottenmanagementsystem bereitgestellten Daten versetzen uns in die Lage, besser auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kunden sowie unsere eigenen Geschäftsanforderungen zu reagieren.“

Hohe Leistung und Zuverlässigkeit

Im Zuge eines Ausschreibungsverfahrens entschied sich Great Bear für eine Flotte aus 58 Crown-Staplern. Sie umfasst zwölf induktiv geführte Hochregalstapler der TSP-Serie, Kommissionierer der GPC-Serie, Gegengewichtstapler der FC-Serie, Gabelhubwagen der WT-Serie sowie Schubmaststapler der ESR-Serie.

Der induktiv geführte Hochregalstapler der TSP-Serie bildet das Herzstück der Flotte am Standort Desborough. Sein MonoLift-Mast in geschlossener Bauweise aus hochfestem Stahl bietet nach Angaben des Herstellers mehr Stabilität als herkömmliche Hubgerüste in Doppelbauweise. Dadurch kommt es zu wesentlich weniger Schwanken und Verdrehen, was für ein Plus an Leistung und Zuverlässigkeit sorgt.

Die bei Great Bear eingesetzten Hochregalstapler der TSP-Serie sind zudem mit dem Crown-AutoPositioning-System ausgestattet. Es unterstützt die Fahrzeuge dabei, den effizientesten Fahrweg zum nächsten Palettenplatz zu ermitteln. So konnte auch die Kommissioniergenauigkeit optimiert werden. Diese Vorteile kommen am Standort sehr gut an: „Das Crown System entlastet Bediener, indem es bestimmte Abläufe automatisiert. Das steigert auch unsere Produktivität“, erklärt Eddie Hollingsworth.

Für die Kommissionierung von Versandaufträgen haben sich die Crown-Niederhubkommissionierer der GPC-Serie als produktiv und zuverlässig herausgestellt. Sean Tanner ist als Major Account Manager bei Crown für die Betreuung von Great Bear Distribution zuständig. Er sagt: „Das stabile und zuverlässige Design der Kommissionierer der GPC-Serie hält den harschen Bedingungen in der Auftragsabwicklung sehr gut stand. Zum Schutz der teuren Komponenten ist bei diesem Modell hinter den Abdeckungen bis zu 200 kg mehr Stahl verbaut als bei vergleichbaren Flurförderzeugen. Somit steht Great Bear Distribution ein robusteres Produkt zur Verfügung, das speziell für einen intensiven Kommissionierbetrieb, wie hier am Standort Desborough, geeignet ist.”

Gabelstapler der FC-Serie steigern die Produktivität

Für die Beförderung von Paletten innerhalb der Versandzone setzt Great Bear hauptsächlich den Vierrad-Gegengewichtstapler mit Elektroantrieb ein. Er ist mit einer Doppelpalettenklammer ausgestattet und bietet dadurch ein Höchstmaß an Leistung und Manövrierbarkeit. Sean Tanner dazu: „Die FC-Serie ist ein echter Leistungsträger in der Flotte von Great Bear Distribution, denn sie bietet den Bedienern gute ergonomische Eigenschaften für mehr Produktivität. Zur Ausstattung gehören ein gefederter Sitz, praktische Haltegriffe, eine niedrige Einstiegshöhe sowie eine hervorragende Rundumsicht. In Kombination mit dem platzsparenden Design und der Fähigkeit, auch in engen Bereichen zu manövrieren, gehört dieser Stapler zu den Favoriten der Bediener.“

Umstellung ohne Stillstand

Ausschlaggebend für die Vergabe des Auftrags an Crown waren die Zusicherungen bezüglich der Einführung der Flotte in der Umstellungsphase – insbesondere im Hinblick auf die komplexe Neukonfigurierung des Bereichs für den Batteriewechsel. Eddie Hollingsworth führt aus: „Wir planten die Einführung der neuen Flotte für einen Zeitraum von drei Wochen in einer eher ruhigen Phase. Aufgrund der Komplexität dieses Projekts nahmen wir zunächst die kleineren Flurförderzeuge in Betrieb: die Gegengewicht-Stapler, die Schubmaststapler, die Gabelhubwagen und die Niederhubkommissionierer. In den darauffolgenden zwei Wochen führten wir dann nach und nach die Hochregalstapler ein. Der Bereich für den Batteriewechsel musste komplett demontiert und nach speziellen Anforderungen neu aufgebaut werden. Die Umsetzung lag gänzlich in der Verantwortung von Crown. Crown konnte seine Versprechen halten und es gab keine Betriebsunterbrechungen – alle 58 Flurförderzeuge wurden reibungslos in unsere Betriebsabläufe integriert.“

Die neue Flurförderzeug-Flotte hat sich am Standort Desborough bewährt und die Bediener können heute noch effizienter arbeiten. Bild: Crown

Crown-InfoLink für effiziente Betriebsabläufe

Ein weiterer Grund für die Entscheidung für Crown war die größere Flexibilität in den Betriebsabläufen, verbunden mit der hohen Flottentransparenz, die das InfoLink-Flottenmanagementsystem ermöglicht. Chris Balchin, General Manager von Great Bear Distribution Ltd., ist für das Management der Crown-Flotte am Standort Desborough verantwortlich. Er sagt: „Effizienz ist für uns bei Great Bear eine wichtige Kennzahl. Dank der Echtzeitdaten von Crown-InfoLink konnten wir unsere Betriebsergebnisse bereits verbessern. Diese Menge an Management-Informationen stand uns früher nicht zur Verfügung. Die Daten ermöglichen uns, bessere Entscheidungen zu treffen und unsere Effizienz zu steigern.“

Über Great Bear Distribution Ltd.

Als führender britischer Anbieter von temperaturgeführter Third-Party-Logistics (3PL) stellt Great Bear Distribution Leistungen in den Bereichen Kontraktlogistik und Supply-Chain-Management für ein breites Spektrum an Firmen bereit.

Sein regionales Distributionszentrum in Desborough in der englischen Grafschaft Northamptonshire verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 46 000 m² und ist mit einem flexiblen Schichtmodell rund um die Uhr im Einsatz. Die Waren kommen aus Produktionsstätten in Großbritannien, Europa und Fernost und werden im Distributionszentrum zwischengelagert, bevor sie kommissioniert und an Händler, Großhändler und Fulfillment-Zentren in ganz Großbritannien ausgeliefert werden.

Das 2007 errichtete Distributionszentrum in Desborough verfügt über 70 000 Palettenplätze und 55 Regale. Zu Spitzenzeiten werden wöchentlich 40 000 Paletten bewegt und täglich bis zu 300 Fahrten – jeweils 150 im Warenein- und ausgang – durchgeführt. Im temperaturgeführten Bereich gibt es mehrere Stoßzeiten im Jahr. Insbesondere sind dies die Vorweihnachtszeit, die auch Halloween einschließt, sowie die Ostersaison.

Great Bear Distribution gehört seit seiner Übernahme im Jahr 2016 zur Culina Group und betreibt eine Lagerfläche von mehr als 650 000 m² sowie eine eigene moderne Distributionsflotte aus über 300 Fahrzeugen. Das Unternehmen übernimmt die Warenlagerung und -distribution für einige der größten britischen Lebensmittelmarken und internationale Konzerne.

Die Culina Group ist ein führender Anbieter von temperaturgeführten Logistikdienstleistungen für die Lebensmittel- und Getränkebranche. Ihr Leistungsspektrum reicht von der Lagerung, Distribution und Lohnverpackung bis hin zu einer Reihe wertschöpfender Zusatzlösungen. Die Culina Group stieg 1994 als Betreiber eines einzigen Standorts in den Markt für Lebensmittel- und Getränkelogistik ein und erzielte im ersten Jahr einen Umsatz von sieben Millionen Britischen Pfund. Durch seine Wachstumsstrategie konnte das Unternehmen ein tragfähiges Netzwerk in Großbritannien und Irland aufbauen und erwirtschaftet heute einen Jahreserlös von über 600 Millionen Britischen Pfund.

Redaktion

Top Stellenangebote

Wayss & Freytag Ingenieurbau AG-Firmenlogo
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG Abschnittsbauleiter / Polier (m/w/d) im Bereich Breitbandausbau Niedersachsen, Hessen, Bayern, Baden-Württemberg
RheinEnergie-Firmenlogo
RheinEnergie Ingenieur Elektrotechnik als Referent Instandhaltung (m/w/d) Köln
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences W2-Professur "Produktions- und Automatisierungstechnik im Bauwesen, insbesondere Holzbau" Biberach
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences W2-Professur "Geodäsie und Digitalisierung" Biberach
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
Technische Hochschule Mittelhessen Professur (W2) mit dem Fachgebiet Messtechnik und Data Science Gießen
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München W2-Professur für Flugsystemdynamik und Regelungstechnik (m/w/d) München
Hochschule Anhalt-Firmenlogo
Hochschule Anhalt Professur (W2) Konstruktionsbegleitende Simulation Köthen
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (W2) Smarte Energiesysteme Kempten
FH Münster-Firmenlogo
FH Münster Professur für "Regenerative Energien - Grüner Wasserstoff" Münster
CURRENTA-Firmenlogo
CURRENTA Leitung Project Procurement, Claim & Contract Management Ingenieurwissenschaften (m/w/d) Leverkusen
Zur Jobbörse