Smart Factory Week 2021 05.08.2021, 15:57 Uhr

Online-Event informiert über Industrie 4.0

Im Rahmen der Smart Factory Week bietet MPDV Informationen und Beispiele, die zeigen sollen, wie sich Unternehmen der Digitalisierung stellen können

Auf der Smart Factory Week der MPDV dreht sich alles um Digitalisierung und Industrie 4.0. Foto: MPDV, Adobe Stock, Tierney

Auf der Smart Factory Week der MPDV dreht sich alles um Digitalisierung und Industrie 4.0.

Foto: MPDV, Adobe Stock, Tierney

MPDV, Anbieter von Fertigungs-IT, veranstaltet vom 20. bis 24. September erstmals die Smart Factory Week. Wie das Unternehmen mitteilt, liefert die Online-Veranstaltung in einer Woche alle relevanten Infos zu den Themen Digitalisierung und Smart Factory. Die Teilnehmer erhalten in Vorträgen und Diskussionen Inspirationen für den Weg zur Smart Factory, können Erfahrungen austauschen, innovative Ansätze entdecken und über aktuelle Industrie 4.0 Themen diskutieren. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, die Teilnahme ist kostenlos.

Für Einsteiger und Profis

Das Programm umfasst den Angaben zufolge mehr als 15 Sessions und spricht eine breite Zielgruppe vom Einsteiger bis zum Smart Factory Profi an. Die Keynote hält der bekannte Autor und Speaker Felix Plötz. Sein Thema: „Den Wandel erkennen, die Zukunft gestalten“. Eine Podiumsdiskussion mit Gästen aus der Industrie und Wissenschaft, Best Practice Beispiele von erfolgreichen Fertigungsunternehmen sowie Expertenvorträge aus der MPDV-Unternehmensgruppe stehen ebenfalls auf der Agenda.

Die Anmeldung zur der Veranstaltung ist ab sofort kostenlos möglich:

Foto: MPDV

„Um das Thema Digitalisierung möglichst anschaulich zu präsentieren, vermitteln die Vortragenden auf der Smart Factory Week vor allem Praxiswissen“, erläutert Laura Kirstätter, Manager Research & Education bei MPDV und ergänzt: „Unter anderem berichten Unternehmen, wie sie den Weg zur Smart Factory gemeistert haben oder zeigen auf, wie sie ihre Planung dank dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz vereinfacht haben. Der Nutzen und die Erfolge spielen hierbei die Hauptrolle.“

Fünf Tage – Fünf Schwerpunkte

Jeder Tag setzt, wie MPDV ausführt, einen eigenen Themenschwerpunkt. Los gehts am Montag mit dem Einstieg in die Digitalisierung. An den folgenden Tagen spielt die neue Generation der Fertigungs-IT ebenso eine Rolle wie das Thema Cloud oder Edge. Der Mittwoch steht im Zeichen von Plattform und Ökosystem und behandelt diesen Aspekt am Beispiel der Manufacturing Integration Platform (MIP).

Der Donnerstag widmet sich der Planung der Produktion und allem, was dafür erforderlich ist – zum Beispiel Material, Maschinen, Werkzeuge und Personal. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Unterstützung der Planung durch Künstliche Intelligenz (KI). Anhand eines Praxisbeispiels werden die Möglichkeiten anschaulich vorgestellt. Die Herausforderungen der Digitalisierung werden am Freitag thematisiert. Dazu gehört auch eine eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, die unter anderem die Rolle des Menschen in der Smart Factory beleuchtet, führt das Unternehmen aus.

Von MPDV/Udo Schnell

Top Stellenangebote

TU Bergakademie Freiberg-Firmenlogo
TU Bergakademie Freiberg Professur (W2) "Entwicklung und Funktionalisierung metallischer Werkstoffe" und Leitender Wissenschaftler im Bereich Werkstoffwissenschaften (m/w/d) Freiberg, Dresden
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Betriebs-Ingenieurin / Betriebs-Ingenieur (m/w/d) als Bereichsleitung Betriebstechnik Düsseldorf
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg-Firmenlogo
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professur für das Lehrgebiet "Produktionstechnik / Messtechnik" Hamburg
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg-Firmenlogo
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professur (W2) für das Lehrgebiet "Strömungsmechanische Kabinensysteme und Klimatisierung" Hamburg
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München Professur (W2) für Produktentwicklung und Betriebswirtschaftslehre (m/w/d) München
Fachhochschule Kiel-Firmenlogo
Fachhochschule Kiel W2-Professur für "Digitale integrierte Produktentwicklung" Kiel
Hochschule Kempten-Firmenlogo
Hochschule Kempten Professur (W2) Produktionssystematik Kempten
tesa SE-Firmenlogo
tesa SE Experte (m/w/d) thermisch leitfähige Polymercompounds Norderstedt
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg-Firmenlogo
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Professur (W2) Fluidmechanik Regensburg
Landtag Nordrhein-Westfalen-Firmenlogo
Landtag Nordrhein-Westfalen Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d) Düsseldorf
Zur Jobbörse