Starkes Umsatzwachstum in Q1/2021 07.06.2021, 08:11 Uhr

Sensorik und Messtechnik: Mehr Wachstum als erwartet

Die Hersteller von Sensorik und Messtechnik sind positiv gestimmt. Coronabedingte Verluste konnten ausgeglichen werden, zeigt eine AMA-Umfrage.

Die Umfrage des AMA unter seinen Mitgliedern, zeigt eine positive Stimmung in der Branche. Foto: AMA Verband

Die Umfrage des AMA unter seinen Mitgliedern, zeigt eine positive Stimmung in der Branche.

Foto: AMA Verband

Die Sensorik- und Messtechnik-Branche meldet für das erste Quartal ein Umsatzwachstum von 13 %, verglichen zum Vorquartal. Dies hat der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik mitgeteilt. Die Auftragseingänge sind den Angaben zufolge zu Jahresbeginn um 7 % gestiegen. Die Branche sei positiv gestimmt und erwarte für das zweite Quartal ein weiteres, moderates Umsatzwachstum von 4 %. Die Zahlen sind das Ergebnis der vierteljährlichen Umfrage des Verbandes zur wirtschaftlichen Entwicklung unter seinen 450 Mitgliedern.

Sensorik und Messtechnik wieder im Aufschwung: Grafik: AMA Verband

Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie schrumpfte die Wirtschaftsleistung im ersten Quartal 2021 insgesamt um 1,7 %, so der Verband weiter. Die Industrie war laut AMA am Ende des ersten Quartals jedoch wieder aufwärtsgerichtet und die Auftragseingänge setzten diesen Aufwärtstrend fort, insbesondere durch eine steigende Inlandsnachfrage. Die Sensor- und Messtechnik-Hersteller hätten deutlich positivere Entwicklungen für das erste Quartal gemeldet. Insbesondere die großen AMA Mitglieder konnten im ersten Quartal die Umsätze steigern. Bei den Auftragseingängen punkten hingegen die kleinen und mittelständischen Branchenvertreter überdurchschnittlich, die großen Player melden stabile Auftragseingänge. Starke Nachholeffekte wirken sich positiv auf die Zulieferer der Elektronikbranche und dem Maschinen- und Anlagenbau aus, bei den Zulieferern in die Automobilbranche lässt dieser Effekt noch auf sich warten, heißt es weiter.

Dr. C. Thomas Simmons, AMA Verband für Sensorik und Messtechnik: „Unsere Statistik zeigt, dass die Umsatzrückgänge aus der Corona Krise inzwischen für einen Großteil unserer Branche ausgeglichen werden konnte.“

Foto: AMA/Eva Oertwig

„Unsere Statistik zeigt, dass die Umsatzrückgänge aus der Corona Krise inzwischen für einen Großteil unserer Branche ausgeglichen werden konnte“, sagt Thomas Simmons, Geschäftsführer des AMA Verband für Sensorik und Messtechnik. „Die Erwartungen unserer Mitglieder sind insgesamt positiv. Unterbrochene Lieferketten konnten den meisten Fällen durch alternative Lieferanten geschlossen werden. Die Entwicklung der Auftragseingänge unterstützt zudem die Aussicht auf ein sich normalisierendes Umsatzwachstum im laufenden Quartal.“

Von AMA/Udo Schnell

Top Stellenangebote

Hochschule Niederrhein-Firmenlogo
Hochschule Niederrhein Professur (W2) Additive Fertigung Krefeld
Hochschule Niederrhein-Firmenlogo
Hochschule Niederrhein Professur (W2) Grundlagen der Ingenieurwissenschaften und Innovationen in der Lehre Krefeld
Piller Group GmbH-Firmenlogo
Piller Group GmbH Konstrukteur Schaltanlagen (m/w/d) Osterode
Piller Group GmbH-Firmenlogo
Piller Group GmbH Konstrukteur Elektromaschinen und Schaltanlagen (m/w/d) Osterode
ENSI über Dr. Schmidt & Partner Group-Firmenlogo
ENSI über Dr. Schmidt & Partner Group Bereichsleiter (m/w/d) des ENSI Aufsichtsbereich Kernkraftwerke Hamburg-Norderstedt
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur (W2) für das Lehrgebiet Anlagen für dezentrale Energieverwaltung Nürnberg
BRUSA Elektronik (München) GmbH-Firmenlogo
BRUSA Elektronik (München) GmbH Senior Software Entwickler Embedded Linux (m/w/d) München
BRUSA Elektronik (München) GmbH-Firmenlogo
BRUSA Elektronik (München) GmbH Hardware Engineer Power Electronics Design (m/w/d) München
BRUSA Elektronik (München) GmbH-Firmenlogo
BRUSA Elektronik (München) GmbH Senior Software Engineer Automotive / AUTOSAR (m/w/d) München
SachsenEnergie DREWAG-Firmenlogo
SachsenEnergie DREWAG Ingenieur Kraftwerksleittechnik/-automatisierungstechnik (m/w/d) Dresden
Zur Jobbörse