Oberflächentechnik 16.09.2021, 09:20 Uhr

Expertenforum auf der parts2clean

Begleitend zur Messe findet, auf der parts2clean ein Forum rund um die Themen der Teile- und Oberflächenreinigung statt; organisiert vom Fraunhofer FEP.

Die parts2clean findet vom 5. bis 7. Oktober als Präsenzmesse in Stuttgart statt (Archivbild: parts2clen 2019, Ecoclean). Foto: Deutsche Messe AG

Die parts2clean findet vom 5. bis 7. Oktober als Präsenzmesse in Stuttgart statt (Archivbild: parts2clen 2019, Ecoclean).

Foto: Deutsche Messe AG

Die Leitmesse für die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung auf dem Stuttgarter Messegelände bietet an allen drei Messetagen mit einem abwechslungsreichen und auf die Anwender*innen ausgerichteten Forumsprogramm einen aktuellen Überblick über die Trends und Herausforderungen der Branche. Dies hat die Deutsche Messe AG, Veranstalter der parts2clean, im Vorfeld der Messe mitgeteilt. Wie für andere Messen hat die Landesmesse Stuttgart für die parts2clean ein Hygienekonzept zum Schutz von Ausstellern, Besuchern und Mitarbeitern entwickelt.

Organisiert wird das Expertenforum vom Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP (Archivbild: parts2clean 2019).

Foto: Deutsche Messe AG

Der Dienstag startet demnach mit Vorträgen zu den Grundlagen industrieller Reinigungsprozesse. Expert*innen informieren zum Beispiel über die Teilereinigung aus betriebswirtschaftlicher Sicht, über die Aufgabe von Tensiden in wässrigen Reinigungssystemen oder neueste Anwendungen in der Ultraschalltechnologie. Im Anschluss haben ausgewählte Aussteller*innen die Möglichkeit, ihre Produkte auf der Forumsbühne zu präsentieren. Danach geht es im Forum um Innovationen rund um Reinigungsverfahren, Anlagentechnik, Chemie, Trocknung und Warenträger. Im Mittelpunkt stehen Themen wie „Ressourceneffiziente Spritzstrahlreinigung nach biologischem Vorbild“, „Effiziente Partikelfiltration durch Auslegung der Systeme nach Druckverlust und Filterfläche“ oder „Laserstrahloberflächentechnik in der Elektromobilität“.

VDI erläutert neue Richtlinie

Der Messemittwoch startet mit dem Thema „Herausforderungen durch filmische Verunreinigungen“. Der VDI erläutert eine neue Richtlinie zur Prüfung filmischer Verunreinigungen. Des Weiteren wird über Wafer-Reinigung mit Megaschall in kleinsten Strukturen informiert sowie über voll automatisierte und punktgenaue in-line Reinigung mit heiß-aktivem Plasma. In der Mittagspause stellen erneut ausgewählte Aussteller*innen ihre Produkte vor, danach steht die Reinigung für Medizin und Pharmatechnik im Mittelpunkt des Forums. Es geht um Themen wie „Partikel auf Medizinprodukten – Istzustand und Stand des Machbaren“ oder „Teile aus der Medizintechnik effizient und prozesssicher reinigen“.

Technische Sauberkeit im Fokus

Am Donnerstagvormittag stehen Analytik und technische Sauberkeit im Fokus. Es geht zum Beispiel um Messtechnik zur manuellen und automatischen Überwachung, um die Kombination mehrerer Messmethoden zur Analyse von Oberflächen oder um die quantitative Überprüfung von Ultraschallbädern durch Kavitationsmessung. Im Anschluss präsentieren Unternehmen ihre Produkte, danach dreht sich alles um Automatisierung und Digitalisierung. Themen sind „Die vorausschauende Wartung in der industriellen Waschtechnik“, „Automatisierte Sauberkeitsprüfung im praktischen Einsatz“ oder „Verbesserung der Technischen Sauberkeit durch verbesserte Bildverarbeitungstechniken“. Die Teilnahme am Expertenforum ist für alle Besucher der parts2clean kostenlos, so der Veranstalter weiter.

Digitales Angebot soll Präsenzveranstaltung ergänzen

Die parts2clean musste, wie viele andere Messen, im vergangenen Jahr eine Corona bedingten Zwangspause einlegen. „Gemeinsam mit unseren Ausstellern haben wir entschieden, die parts2clean wieder als Präsenzmesse zu veranstalten. Alle Unternehmen haben ein großes Bedürfnis, ihre Produkte und Lösungen den Kunden im persönlichen Gespräch zu erläutern“, sagt Olaf Daebler, Global Director parts2clean bei der Deutschen Messe AG. „Wir werden Unternehmen und Besuchern, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in Stuttgart sein können, darüber hinaus ein erweitertes digitales Angebot machen, im Vordergrund und Fokus der parts2clean stehen aber ganz klar die Präsenz und das Networking vor Ort,“ erklärt Daebler.

Von Deutsche Messe AG/Udo Schnell

Top Stellenangebote

Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung-Firmenlogo
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung Referent:in (m/w/d) Vollzug des Standortauswahlverfahrens Berlin
EUROVIA Teerbau GmbH-Firmenlogo
EUROVIA Teerbau GmbH Bauleiter/Projektleiter (m/w/d) für den Bereich Straßen- und Tiefbau Troisdorf-Spich (Raum Köln)
EUROVIA Teerbau GmbH-Firmenlogo
EUROVIA Teerbau GmbH Vermessungsingenieur / Vermessungstechniker (m/w/d) für den Bereich Straßen- und Tiefbau Troisdorf-Spich (Raum Köln)
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Betriebssysteme" Münster
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Forschungsprofessur (m/w/d) Digitalisierung in der spanenden Fertigung Kaufbeuren
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) für Kognitive Robotik Kempten
Landkreis Nürnberger Land-Firmenlogo
Landkreis Nürnberger Land Staatlich geprüfte/r Techniker/in (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik / Technische Gebäudeausrüstung Raum Nürnberg
Landkreis Nürnberger Land-Firmenlogo
Landkreis Nürnberger Land Dipl. Ingenieur/in (FH) / Master / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Architektur / Hochbau Raum Nürnberg
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG-Firmenlogo
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG Abschnittsbauleiter / Polier (m/w/d) im Bereich Breitbandausbau Niedersachsen, Hessen, Bayern, Baden-Württemberg
RheinEnergie-Firmenlogo
RheinEnergie Ingenieur Elektrotechnik als Referent Instandhaltung (m/w/d) Köln
Zur Jobbörse