Kurz & knapp 15.12.2021, 15:33 Uhr

Branchensplitter: Neues aus der Wirtschaft

Was tut sich in den Unternehmen der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik? Welches Planungsbüro expandiert? Welche Bauprojekte wurden abgeschlossen? Die HLH hat aktuelle Meldungen aus dem Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung zusammengestellt.

Foto: panthermedia.net/ billiondigital

Foto: panthermedia.net/ billiondigital

Stiebel Eltron mit positiver Bilanz: Der Hersteller klimafreundlicher Wärme- und Haustechnik hat seinen Umsatz in den vergangenen Jahren deutlich auf zuletzt 700 Millionen Euro steigern können. Alleine für das vergangene Jahr verzeichnen die Holzmindener ein Plus von 18 % im Vergleich zum Vorjahr (2019–2020). Im aktuellen Geschäftsjahr werde diese Marke noch einmal deutlich übertroffen, so die Prognose. Wichtiger Umsatztreiber sei die Umsetzung der Energiewende in den deutschen Heizungskellern. „In den vergangenen fünf Jahren hat sich unser Umsatz aus dem Verkauf von Wärmepumpen mehr als verdreifacht“, berichtet Dr. Nicholas Matten, einer der zwei Geschäftsführer von StiebeI Eltron. Mit einem Invest von rund 120 Millionen Euro soll die Wärmepumpenfertigung weiter ausgebaut werden. Bis 2026 plant das Unternehmen seine Produktionskapazitäten am Hauptsitz zu verdoppeln, zudem sollen hier im gleichen Zeitraum 400 neue Arbeitsplätze entstehen.

Firmensitz erweitert: Drees & Sommer eröffnet Plusenergiehaus OWP 12

Foto: Maximilian Schwarz, Drees&Sommer SE

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
Technischer Projektleiter in der Produktentwicklung (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Firmware (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
(Junior) Entwicklungsingenieur Vorentwicklung mit Fachrichtung Leistungselektronik (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
APROVIS Energy Systems GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur / Vertriebsingenieur (m/w/d) APROVIS Energy Systems GmbH
Weidenbach Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/i) Vertrieb IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
Stadt Burghausen-Firmenlogo
Bauingenieur/-in (m/w/d) Fachrichtung Tiefbau für die Leitung der Abteilung Tiefbau Stadt Burghausen
Burghausen Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Technische Gebäudeausrüstung (TGA) Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Airbus-Firmenlogo
Galileo Navigation Message Engineer (d/f/m) Airbus
Taufkirchen bei München Zum Job 
Panasonic-Firmenlogo
Autosar Embedded Software Engineer (m/f/d) remote Panasonic
Lüneburg Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Galileo 2nd Generation Satellite Navigation Signal Generation Test Engineer (d/f/m) Airbus
Ottobrunn bei München Zum Job 
Hays AG-Firmenlogo
Software Engineer (m/w/d) Hays AG
Dresden Zum Job 
FH OÖ Studienbetriebs GmbH-Firmenlogo
Professur (m/w/d) Produktionswirtschaft FH OÖ Studienbetriebs GmbH
Steyr (Österreich) Zum Job 
Hays AG-Firmenlogo
Instandhaltungstechniker (m/w/d) Hays AG
AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (w/m/d) Leistungselektronik - Zulieferer Luftfahrt AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH
Hays AG-Firmenlogo
Prozessingenieur (m/w/d) Hays AG
Dresden Zum Job 
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d) Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen
Schwieberdingen Zum Job 
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
Technikerin / Techniker Hochbau (m/w/d) LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Zum Job 
ABL GmbH-Firmenlogo
Software Developer (m/w/d) eMobility ABL GmbH
Lauf a. d. Pegnitz Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Ausbildung zum Prüfingenieur (m/w/d) bzw. Sachverständigen (m/w/d) für den Tätigkeitsbereich Fahrzeugprüfung und Fahrerlaubnisprüfung TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Limburg Zum Job 
Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur (FH) (m/w/d) Fachrichtung Versorgungs-, Energie oder Gebäudetechnik / Bachelor of Engineering Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
München Zum Job 

Das auf Bau und Immobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Drees & Sommer hat am Unternehmenscampus in Stuttgart-Vaihingen nach zweijähriger Bauzeit ein neues Firmengebäude in Betrieb genommen: Das Plusenergiehaus Obere Waldplätze 12, kurz OWP12, bietet Platz für rund 200 Mitarbeitende. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper würdigten das Projekt als Blaupause für klimafreundliches Bauen mit Strahlkraft für den gesamten Gebäudesektor. Das Gebäude wurde kreislauffähig konzipiert und erzeugt mehr Energie, als es im Betrieb verbraucht. Zu letzterem tragen eine neu entwickelte, hochdämmende Fassadenkonstruktion, Photovoltaikanlagen auf dem Dach und an der Südfassade, die Nutzung von Erdwärme über Geothermie-Bohrungen sowie eine Begrünung der Nordfassade bei. Für die Kreislauffähigkeit, Schadstofffreiheit und einfache Demontierbarkeit des Gebäudes kam das sogenannte „Cradle-to-Cradle“-Prinzip zur Anwendung: Die verwendeten Baumaterialien lassen sich nach einem Gebäudeabriss weitestgehend in hoher Qualität wiederverwerten oder in einen biologischen Kreislauf zurückführen. Insgesamt hat Drees & Sommer rund 22 Millionen Euro in das grün und digital konzipierte Bürogebäude mit 7.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche investiert.

Zusammenschluss: Aus Delta Systemtechnik und KaMo wird Uponor Kamo GmbH

Die finnische Uponor-Gruppe konsolidiert ihr Portfolio: Zum 1. Dezember wurden die bereits seit 2016 zur Firmengruppe gehörende KaMo GmbH (Ehingen) und die Deltasystemtechnik GmbH (Celle) zu einem Unternehmen verschmolzen. Die Uponor Kamo GmbH entwickelt und liefert Lösungen für die zentrale und dezentrale Frischwarmwasserbereitung sowie Verteilertechnik. „Beide Unternehmen haben schon vor der Übernahme durch Uponor eng zusammengearbeitet“, so Gerrit Schmidt, der bei Uponor für die Leitung der Region Zentraleuropa und den Vertrieb der Uponor Kamo GmbH in dieser Region verantwortlich ist. In den vergangenen fünf Jahren habe man passende Strukturen geschaffen und neue Prozesse aufgesetzt, mit denen man heute individuell und effizient auf die Anforderungen der Kunden reagieren könne. Die Verschmelzung zu einem Unternehmen sei deshalb der nächste logische Schritt. Die Geschäftsführung des neu geschaffenen Unternehmens haben Daniel Blasel und Bilal Öztürk übernommen. Blasel war bisher Geschäftsführer der KaMo GmbH und verantwortet zukünftig schwerpunktmäßig den Vertrieb, Bilal Öztürk zeichnete für die Geschäfte der Delta Systemtechnik GmbH verantwortlich und leitet jetzt in erster Linie den Bereich Operations. Die Mitarbeitenden beider Firmen sollen weiterbeschäftigt und die Standorte in Celle und Ehingen erhalten bleiben, teilte Uponor mit.

Panasonic mit neuem „Experience Center“

Im Rahmen eines jährlich stattfindenden Events für die Panasonic Pro Partner hat das japanische Unternehmen in Wiesbaden neue Schulungsmöglichkeiten, dass sogenannte „Experience Center“, vorgestellt. Hier wird das komplette Produktsortiment aus den Bereichen Heizen und Kühlen präsentiert. Für die praktische Ausbildung von Kälte- und Heizungsbauern stehen Trainingsteilnehmern neben den Luft/Wasser-Wärmepumpen und den privaten und kommerziellen Klimasystemen auch Kaltwassersätze sowie CO2-Verflüssigungssätze – zum Teil im Betrieb – zur Verfügung. In dem neuen Zentrum können die Montage und der Service direkt an den Produkten gezeigt und geschult werden. Panasonic ergänzt damit sein Angebot an Online-Schulungen durch Qualifizierungsmöglichkeiten in Präsenz.

Sauter: Strategische Partnerschaft mit MeteoViva

Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Jülicher Softwareentwickler MeteoViva will Sauter seine Fachkompetenzen im Segment der intelligenten Gebäudesteuerung weiter ausbauen. MeteoViva Climate liefert optimierte Steuerdaten für die Gebäudetechnik. Diese Daten basieren auf gebäudespezifischen Simulationsberechnungen, die alle relevanten Faktoren wie Bauphysik und Gebäudetechnik umfassen und sie mit veränderlichen Einflüssen wie Nutzungsparametern, aktuellen Energie- und Leistungspreisen sowie Wetterdaten kombinieren. Die auf diese Weise permanent modellierten Steuerdaten werden über eine native Schnittstelle an die von Sauter entwickelten und betriebenen Systeme zur Gebäudeautomation übertragen, um eine optimale Regelung der aufgeschalteten Anlagenteile zu ermöglichen. „Durch die strategische Partnerschaft mit der Sauter-Cumulus GmbH erreichen wir eine noch größere Zielgruppe und reduzieren den für unsere gemeinsamen Kunden erforderlichen Aufwand“, betont Dr. Stefan Hardt, Sprecher der Geschäftsführung der MeteoViva GmbH. Die Partnerschaft beinhaltet auch die Abstimmung der erforderlichen Schnittstellen-Technologie – einer der zentralen Kostenfaktoren bei der Einbindung von Modellierungsdaten in die Gebäudeleittechnik.

Das könnte Sie auch interessieren:

83 % der Deutschen für den Ausbau erneuerbarer Energien

Fraunhofer berät zum „Energiesystem Stadt“

Holzhackschnitzel sicher lagern

Fast die Hälfte der Deutschen will Smart Meter nutzen

SHK Essen in den September verlegt

Jeder dritte Hausbesitzer will bis 2024 in eine Solaranlage investieren

Stimmen zum Koalitionsvertrag: Effekte auf den Klima-, Strom- und Gebäudesektor

Elektroindustrie hofft auf Impulse aus dem Gebäudesektor

Planer sollten Effekte des Klimawandels stärker berücksichtigen

Klimapfade 2.0: Wirtschafts- und Umweltfachleute legen Machbarkeitsstudie vor

Von Marc Daniel Schmelzer