Richtlinie VDI 6022: Bisherige Zertifikate verfallen nach Übergangsfrist 07.10.2021, 10:45 Uhr

Personal für Raumlufttechnik und Raumluftbefeuchtung muss nachgeschult werden

Die Coronapandemie und die im Juli 2020 neu erschienene Richtlinie VDI-MT 6022 (Blatt 2: Schulung) sorgen für Handlungsbedarf bei Planern, Betreibern und Instandhaltern von Lüftungs- und Klimaanlagen. Alle vor Juli 2018 geschulten Personen müssen innerhalb von 18 Monaten sowie einer Übergangsfrist von zwölf Monaten ab Neuerscheinen der Richtlinie einen Auffrischungskurs oder eine Hygieneschulung absolvieren, um ihre Zertifikate nicht zu verlieren.

Foto: panthermedia.net/ Kzenon

Foto: panthermedia.net/ Kzenon

Es ist ein sensibles Thema: Hygienemängel an raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) verursachen beispielsweise Erkrankungen der Atemwege oder erhöhen die Ansteckungsgefahr für COVID-19. Vor diesem Hintergrund ist im Juli vergangenen Jahres die Richtlinie „VDI-MT 6022 Blatt 2 Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Qualifizierung von Personal für Raumlufttechnik und Raumluftbefeuchtung“ erschienen. Was viele bisher nicht wissen: Durch die Neuerscheinung wird für verschiedenen Personengruppen eine Hygieneschulung zur Pflicht, andere müssen ihre Kenntnisse auffrischen.

Wer muss nach VDI-MT 6022 Blatt 2 neu geschult werden?

Die Richtlinie unterscheidet verschiedene Kategorien: Für Personen der sogenannten Kategorien A und B fordert die VDI-MT 6022 Blatt 2 eine Hygieneschulung der Kategorie A oder B nach aktuellem Stand oder einen Auffrischungskurs. Zur Kategorie A gehören Personen, die RLT-Anlagen und -Geräte planen, überwachen oder inspizieren, so zum Beispiel eine Hygieneinspektion durchführen. Dazu zählen Handwerksmeister, Techniker, TGA-Ingenieure sowie Versorgungstechniker oder Facility Manager. Hingegen umfasst die Kategorie B nur Personen, die RLT-Anlagen und -Geräte errichten, in Stand halten, in Stand setzen, reinigen und konservieren.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Bundeswehr-Firmenlogo
Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) für Informationstechnik in der Laufbahn der Offizierinnen und Offiziere Bundeswehr
keine Angabe Zum Job 
Bundeswehr-Firmenlogo
Leitende Ingenieurin/Leitender Ingenieur (m/w/d) im höheren technischen Dienst - Beamtenausbildung Bundeswehr
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Consultant (m/w/d) im Projektmanagement der Energiewende THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg, Berlin Zum Job 
Bundeswehr-Firmenlogo
Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) im hehobenen technischen Dienst - Beamtenausbildung Bundeswehr
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Rohr-, Kanal- und Industriemeister*in / Bauingenieur*in / Umweltingenieur*in als Betriebshofleitung (w/m/d) Landeshauptstadt München
München Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Senior Projektingenieur (m/w/d) Maschinenbau / Anlagenbau ILF Beratende Ingenieure GmbH
Bremen,Berlin,Hamburg,München,Essen Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement THOST Projektmanagement GmbH
Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Nürnberg, Kiel, Lübeck, Dresden Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur*in/Verkehrsingenieur*in als Projektleitung Neu- und Ausbau Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Senior Projektingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik ILF Beratende Ingenieure GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Stadtplaner*in / Verkehrsplaner*in als Projektleitung Straßenbahn (Tram) (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Keysight Technologies Inc.-Firmenlogo
Resident Engineer - Automotive & Energy Solutions (m/f/x) Field Service Engineer Keysight Technologies Inc.
Garching Zum Job 
Wieland-Firmenlogo
Berechnungsingenieur (m/w/d) FEM Multiphysics Wieland
Bamberg Zum Job 
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Softwareentwickler (m/w/d) Murrelektronik GmbH
Oppenweiler, Kirchheim/Holzmaden Zum Job 
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Embedded Software Architekt (m/w/d) Murrelektronik GmbH
Oppenweiler, Stollberg, Berlin, Kirchheim/Holzmaden, Home-Office Zum Job 
Leuze-Firmenlogo
Industrial Engineer / Anlagenspezialist (m/w/d) Inbetriebnahme und Verlagerungen Leuze
Owen bei Kirchheim/Teck Zum Job 
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
SPS-Programmierer / Application Engineers (m/w/d) Murrelektronik GmbH
Oppenweiler, Kirchheim/Holzmaden Zum Job 
GEYER Electronic GmbH-Firmenlogo
Field Sales Engineer FSE (m/w/d) GEYER Electronic GmbH
Planegg bei München Zum Job 
GEYER Electronic GmbH-Firmenlogo
Field Application Engineer FAE (m/w/d) GEYER Electronic GmbH
Planegg bei München Zum Job 
GEYER Electronic GmbH-Firmenlogo
Messtechniker (m/w/d) GEYER Electronic GmbH
Planegg bei München Zum Job 
AbbVie-Firmenlogo
QA Manager Biologics / Qualified Person (all genders) AbbVie
Ludwigshafen am Rhein Zum Job 

Weiterhin benennt die Richtlinie auch noch eine Kategorie C. Dazu zählen unterwiesene Person, die einfache Maßnahmen vornehmen, die keine Hygienekenntnisse erfordern – beispielsweise das Wechseln von Luftfiltern oder die Innenreinigung. Diese Personen müssen keine neue oder erneute Hygieneschulung absolvieren.

Welche Voraussetzungen müssen die Schulungs-Teilnehmer erfüllen?

Voraussetzung für den Auffrischungskurs ist die erfolgreiche Teilnahme an einer Raumlufthygiene-Schulung Kategorie A oder B nach der bisherigen Richtlinienreihe VDI 6022. Die Kurse für die Kategorie A behandeln medizinisch-gesundheitliche Aspekte, typische Krankheitserreger oder hygienische Problemzonen bei RLT-Anlagen. Für die Kategorie B steht beispielsweise das Erkennen sowie die Bewertung von Hygienemängeln auf dem Programm. Die TÜV Süd Akademie bietet zu beidem Präsenz- und Onlineschulungen unter: www.tuvsud.com/akademie/4113014.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesförderung für effiziente Gebäude: Fördervolumen verdoppelt

Neue Schornsteinhöhen für Holz und Pellets

Weniger Materialdefekte bei Perowskit-Solarzellen

Schulen und Kitas: Jetzt auch Fördergelder für Zu- und Abluftventilatoren

Wärmepumpen: Was ist bei der Hauseinführung zu beachten?

Fassadenbegrünung zur Gebäudeklimatisierung

Universität Birmingham startet „Living Lab“

Von Dipl.-Ing. (FH) Uwe Sonntag, TÜV Süd Industrie Service GmbH / Marc Daniel Schmelzer