+++Anzeige+++ 28.08.2020, 10:39 Uhr

In der Ruhe liegt die Kraft – Logatherm WLW196i AR S+

Der Systemexperte Buderus verringert mit der neuen Luft-Wasser-Wärmepumpe Logatherm WLW196i AR S+ die Schallemissionen - effizienter und leiser als zuvor.

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Praktisch für alle Bedürfnisse

Ob zum Wärmen oder Kühlen – die neue Luft-Wasser-Wärmepumpe ist effizient, kostensparend, förderfähig und extrem leise. Für die hohe Effizienz (COP bis zu 4,25 bei A2/W35) sorgt der optimierte Betrieb zwischen dem Kompressor und Ventilator, der die Wärmepumpe immer für den jeweiligen Bedarf anpasst. Sie eignet sich perfekt als monoenergetisches System für ein neues Einfamilienhaus oder bei der Modernisierung für eine bivalente Systemanwendung.

Eine Geräuschkulisse wie ein Flüstern

Die neue Logatherm WLW196i AR S+ ist dank der wegweisenden SILENT plus Technologie deutlich schallreduziert. Die leise Betriebsweise erreicht sie durch ein ganzes Paket an Maßnahmen: Die neue Montageplatte ist schwingungsgedämpft und der Kältekreislauf wurde optimiert. Dadurch nimmt die Vibration des Kältekreislaufs ab und die Geräuschemission des Kompressors wird reduziert. Auch die neue Geometrie des Ventilators mindert den Geräuschpegel: So sorgen Lüfter und ein neuer Luftauslass mit Diffusor dafür, dass sich der Schall nicht direkt nach vorne ausbreitet, sondern seitlich gedämpft wird. Das Ergebnis ist ein optimaler Betriebsbereich und eine leise Luft-Wasser-Wärmepumpe. In Zahlen ausgedrückt beschränkt sich die neue Logatherm WLW196i AR S+ (4kW) auf einen maximalen Schallleistungspegel bis 53dB(A) am Tag und 49dB(A) in der Nacht.

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Systemoptimiert und effizient

Für eine sinnvolle Systemeinbindung eignet sich die neue Logatherm WLW196i AR S+ optimal. Durch die flexiblen Installationsmöglichkeiten (bodenstehend oder wandhängend) ist eine schnelle und komfortable Montage garantiert. In Kombination mit einem Buderus Photovoltaiksystem lassen sich nicht nur Stromkosten reduzieren, sondern auch der überschüssige Strom elektrisch oder thermisch speichern. Dies funktioniert durch die modulierende Ansteuerung der Logatherm WLW196i AR S+ in Abhängigkeit des zur Verfügung stehenden selbst erzeugten Stroms.

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Immer verbunden und serienmäßig internetfähig

Die neue Logatherm WLW196i AR S+ ist mit dem Regelsystem Logamatic EMS plus und der Bedieneinheit Logamatic HMC300 ausgestattet. Dank integrierter IP-Schnittstelle lässt sie sich via Internet und durch die Buderus App MyDevice überwachen und steuern. Das System kann auch für den Heizungsfachmann freigegeben werden. Dieser kann sich so mit Buderus ConnectPRO über das Internet mit dem Heizsystem verbinden und aus der Ferne prüfen oder direkt kleinere Anpassungen vornehmen.

Maximal Förderfähig

Im Zuge des Klimaschutzprogramms bietet die Bundesregierung viele Fördermöglichkeiten . Die neue Logatherm WLW196i AR S+ kann als regeneratives und zukunftssicheres Heizsystem mit einem hohen Prozentsatz auf die Investition gefördert werden.

Top Stellenangebote

Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Bauphysik/Baukonstruktion Pfarrkirchen
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Präzisionsfertigung optischer Freiformflächen Teisnach
HTW Berlin-Firmenlogo
HTW Berlin Stiftungsprofessur (W2) Fachgebiet Industrielle Sensorik und Predictive Maintenance 4.0 Berlin
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Lehrbeauftragter (m/w/d) Mosbach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Professur für Mechatronik (m/w/d) Mosbach
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Network Communication Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Technologien und Prozesse in der Additiven Fertigung Cham
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professur (W2) Energieinformatik Deggendorf
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur (W2) Produktionstechnik - Produktionssysteme Nürnberg
Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Technische Hochschule Deggendorf Professor (d/m/w) Network Communication Deggendorf
Zur Jobbörse