+++Anzeige+++ 22.07.2021, 12:00 Uhr

Dezentrale Gebäudeautomation – Für flexible und zukunftssichere Gebäude

Derzeit ist das Thema „Homeoffice“ und „flexible Arbeitsplätze“ in aller Munde. Wo die Reise hingeht, ist noch vage. Sicher ist allerdings, dass Büroflächen flexibler gestaltet werden müssen. Arbeitsplätze müssen zu Besprechungsräumen werden und umgekehrt, neue Flächenideen müssen kurzfristig umgesetzt werden können.

Foto: LAE Engineering GmbH

Foto: LAE Engineering GmbH

Der Grundstein wird in der Planung gelegt

Der Schlüssel für diese Flexibilität liegt in der Gebäudeautomation. Bereits in der Planung wird der Grundstein dafür gelegt. Mit dem Einsatz der richtigen technischen Mittel ist es möglich, die Herausforderungen von morgen zu managen.

Unterstützen kann hierbei die „LAE smart building box“. Wer mit den dezentralen Verteilerboxen zur Einzelraumregelung plant, schafft bereits hohe Flexibilität. Raumaufteilungen können bei Bedarf sogar während der Bauphase nochmals neu definiert werden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) Architektur / Bauingenieurwesen Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften
Hannover Zum Job 
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Projektleiter*in Architektur für öffentliche Bauten (m/w/d) Landeshauptstadt Stuttgart
Stuttgart Zum Job 
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Projektleiter*in Elektrotechnik und Versorgungstechnik (m/w/d) Landeshauptstadt Stuttgart
Stuttgart Zum Job 
PYUR - Tele Columbus Betriebs GmbH-Firmenlogo
Projektleiter Netzqualität (all genders) PYUR - Tele Columbus Betriebs GmbH
Leipzig, Dresden Zum Job 
WACKER-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik / Maschinenbau (w/m/d) WACKER
Burghausen Zum Job 
Umicore AG & Co. KG-Firmenlogo
Electrical and Instrumentation Engineer (m/w/d) Umicore AG & Co. KG
Hanau-Wolfgang Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Panasonic Industrial Devices Europe-Firmenlogo
Automotive Software Engineer (m/f/d) Hybrid Panasonic Industrial Devices Europe
Lüneburg Zum Job 
TÜV Rheinland-Firmenlogo
Ingenieur*in als Sachverständige*r Aufzugsprüfung (w/m/d) TÜV Rheinland
München Zum Job 
TÜV Rheinland-Firmenlogo
Produktmanager*in Werkzeuge und Gartengeräte (w/m/d) TÜV Rheinland
Nürnberg Zum Job 
TÜV Rheinland-Firmenlogo
Ingenieur*in als Sachverständige*r Elektrotechnik - Baurecht TÜV Rheinland
Nürnberg Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) Planung/Bauleitung Bahnstromversorgung Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektrotechnik Kölner Verkehrs-Betriebe AG
DUNGS-Firmenlogo
Entwickler Embedded Software (m/w/d) DUNGS
Urbach, Hagen Zum Job 
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Professur (Bes. Gr. W2 HBesG) für das folgende Fachgebiet: Künstliche Intelligenz in Kommunikationsnetzen Frankfurt University of Applied Sciences
Frankfurt am Main Zum Job 
DUNGS-Firmenlogo
Servicetechniker (m/w/d) DUNGS
Südwestfalen Zum Job 
DUNGS-Firmenlogo
Software Engineer Automation C# (m/w/d) DUNGS
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitung (w/m/d) Schwerpunktwasserwerk Beelitzhof Berliner Wasserbetriebe
HAMAMATSU Photonics Deutschland GmbH-Firmenlogo
Support & Applikations Ingenieur für Digitale Pathologie Systeme (m/w/d) HAMAMATSU Photonics Deutschland GmbH
Herrsching am Ammersee Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Ingenieur:in Projektsteuerung (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe

Offene Schnittstellen lassen Betreiber flexibel reagieren

Die „LAE smart building box“ bietet im Gegensatz zu alternativen Produktlösungen einen erheblichen Vorteil: durch deren freie Programmierung ist der Betreiber jederzeit in der Lage, seine Gebäudeflächen je nach Bedarf zu ändern und umzugestalten. Neue Funktionen, die in der Zukunft relevant werden könnten, sind durch die offenen Schnittstellen schnell und kostengünstig umsetzbar.

Ob zusätzliche Präsenzmelder, Raumregelungen oder IoT: Funktionen, die sich im Laufe des Lebenszyklus eines Gebäudes ändern, können jederzeit angepasst oder hinzugefügt werden.

Foto: LAE Engineering GmbH

Foto: LAE Engineering GmbH

Hoher Zeit- und Kostenaufwand für lieferantengebundene Programmierungen gehören der Vergangenheit an.

Alle Vorteile der „LAE smart building box“ auf einen Blick:

  • Freie Programmierung
  • Offene Schnittstellen
  • Hinzufügen von Funktionen jederzeit möglich
  • Ausfallsicherheit
  • Reduzierung von Leitungen
  • Nachrüstungen und Umbauten können problemlos umgesetzt werden

Die richtigen Weichen für die Gebäude von morgen stellen

„Die Gebäudeautomation ist der Schlüssel für flexible Gebäude. Wer jetzt mit Blick nach vorne plant, stellt die richtigen Weichen für die Gebäude von morgen. Ziel dabei ist, flexibel und kostengünstig auf die zukünftigen Entwicklungen reagieren zu können“, so Michael Oswald, Projektleiter für Gebäudeautomation der LAE Engineering aus Wiesloch.

www.lae.eu/gebaeudeautomation

Von LAE Engineering GmbH