+++Anzeige+++ 08.02.2021, 00:01 Uhr

Stützenverbindung der Zukunft – schlanker, tragfähiger und ETA-bewertet

Mit einer Erfolgsgeschichte von mehr als 30 Jahren ist Peikko der Forerunner für geschraubte Stützenverbindungen. Durch Weiterentwicklung und Optimierung arbeitet der finnische Hersteller ständig daran, die besten Lösungen zu bieten. Mit dem neuen Stützenschuh setzt Peikko wieder einmal neue Maßstäbe im Bereich Schraubverbindungen für Stützenanschlüsse.

Schraubverbindungen beschleunigen den Betonfertigteilbau erheblich. Foto: Peikko

Schraubverbindungen beschleunigen den Betonfertigteilbau erheblich.

Foto: Peikko

BOLDA® stellt bei starker Belastung eine effiziente Alternative zu anderen Stützenschuhen dar. Der neue Stützenschuh wird anhand der umfassenden Versuche an geschraubten Stützenverbindungen nach ETA bewertet, um seine Tragfähigkeit, sein Brandverhalten seine Steifigkeit, Biege- und Scherfestigkeit zu bestätigen. Der BOLDA® Stützenschuh ist die weltweit einzige ETA-bewertete Schraubverbindung für Stützenanschlüsse, die für hohe Laststufen geeignet ist.

Mit dem neuen Stützenschuh setzt Peikko wieder einmal neue Maßstäbe im Bereich Schraubverbindungen für Stützenanschlüsse. Foto: Peikko

Mit dem neuen Stützenschuh setzt Peikko wieder einmal neue Maßstäbe im Bereich Schraubverbindungen für Stützenanschlüsse.

Foto: Peikko

Die platzsparende Geometrie der neuen Stützenschuhe ermöglicht bis zu 24% schlankere Stützenquerschnitte bei gleichzeitig höheren Tagfähigkeiten gegenüber ähnlichen Bauteilen. Das reduziert den Materialverbrauch und verbessert die Raumausnutzung von Gebäuden. Die Verbindung ist belastbar, sobald die Muttern festgezogen sind. Dadurch ist keine temporäre Abstützung erforderlich und durch einen freien Arbeitsraum erreicht man mehr Sicherheit auf der Baustelle. Die Montage der Fertigteilstütze dauert mit einem Kran und zwei Arbeitskräften nur ca.10 Minuten. Das Verhalten der geschraubten Fertigteilstützenverbindung ist mit einer Ortbeton-Stützenverbindung vergleichbar.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

BOLDA® Stützenschuhe

  • Reduzierung des Stützenquerschnitts um 24 % möglich
  • Optimierte Zusatzbewehrung
  • ETA-Bewertung für alle Einsatzbedingungen (inkl. Brandverhalten) und Lasten , basierend auf umfangreichen Versuchen
Die platzsparende Geometrie der neuen Stützenschuhe ermöglicht bis zu 24% schlankere Stützenquerschnitte. Foto:Peikko

Die platzsparende Geometrie der neuen Stützenschuhe ermöglicht bis zu 24% schlankere Stützenquerschnitte.

Foto:Peikko

Ein Komplettsystem

Anwender von Schraubverbindungen für Fertigteilstützen wissen zu schätzen, dass es sich um ein Komplettsystem handelt. Für Bauunternehmen bedeutet dies, dass alles reibungslos und zuverlässig zusammenpasst. Für Planer bedeutet es, dass sie Konstruktionen mit höheren Betongüten und schlankeren Querschnitten mit genaueren Toleranzen verwenden können. Die Bemessung von Stützenschuhen lässt sich einfach und schnell mit dem kostenlosen Bemessungsprogramm des Herstellers erledigen. Und dank Ankerbolzen und Einbauschablonen sind die Stützen exakt wie geplant auf den Fundamenten positioniert.

Der BOLDA® Stützenschuh ist die weltweit einzige ETA-bewertete Schraubverbindung für Stützenanschlüsse, die für hohe Laststufen geeignet ist. Foto: Peikko

Der BOLDA® Stützenschuh ist die weltweit einzige ETA-bewertete Schraubverbindung für Stützenanschlüsse, die für hohe Laststufen geeignet ist.

Foto: Peikko

30 Jahre Schraubverbindungen für Stützen

1991 brachte Peikko die HPKM® Stützenschuhe auf den Markt und setzte damit die Maßstäbe. Sie sind leicht und belastbar, und können den Bauablauf um das Vierfache beschleunigen. Dank unserer Innovation werden heute Betonfertigteil-Tragwerke weltweit eingesetzt. Unsere Stützenschuhe führten geringere Toleranzen in der Stahlbetonbauweise ein. Dies veränderte die Art und Weise, wie Gebäude geplant werden und schafft mehr Freiheit in der Entwurfs- und Planungsphase, anspruchsvollere und räumlich effiziente Konstruktionen zu gestalten.

Peikko bietet Schraubverbindungen für Stützen, Balken und Wände an. Foto: Peikko

Peikko bietet Schraubverbindungen für Stützen, Balken und Wände an.

Foto: Peikko

Seitdem haben Schraubverbindungen für Stützen das Leben von Planern, Fertigteilherstellern und Bauunternehmen erleichtert. In mehr als 130.000 Projekten über 30 Jahre haben die Stützenverbindungen von Peikko ihre Zuverlässigkeit und Sicherheit erwiesen. In einigen Ländern werden sie als „Peikkos“ bezeichnet.

Peikko setzt sich für die Umsetzung der Kreislaufwirtschaft im Stahlbetonbau ein. Bolzenverbindungen sind für kreislauffähiges Bauen geeignet. Foto: Peikko

Peikko setzt sich für die Umsetzung der Kreislaufwirtschaft im Stahlbetonbau ein. Bolzenverbindungen sind für kreislauffähiges Bauen geeignet.

Foto: Peikko

Schraubverbindungen für Stützenanschlüsse von Peikko beschleunigen die Montage von Stützen tatsächlich erheblich und sparen Zeit, Geld und Material – deshalb sind sie seit 30 Jahren erfolgreich. Und der BOLDA® Stützenschuh ist die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.

Schraubverbindungen beschleunigen den Betonfertigteilbau erheblich. Foto: Peikko

Schraubverbindungen beschleunigen den Betonfertigteilbau erheblich.

Foto: Peikko

Top Stellenangebote

Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences W2-Professur "Produktions- und Automatisierungstechnik im Bauwesen, insbesondere Holzbau" Biberach
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences W2-Professur "Geodäsie und Digitalisierung" Biberach
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
Technische Hochschule Mittelhessen Professur (W2) mit dem Fachgebiet Messtechnik und Data Science Gießen
Hochschule München-Firmenlogo
Hochschule München W2-Professur für Flugsystemdynamik und Regelungstechnik (m/w/d) München
Hochschule Anhalt-Firmenlogo
Hochschule Anhalt Professur (W2) Konstruktionsbegleitende Simulation Köthen
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (W2) Smarte Energiesysteme Kempten
FH Münster-Firmenlogo
FH Münster Professur für "Regenerative Energien - Grüner Wasserstoff" Münster
CURRENTA-Firmenlogo
CURRENTA Leitung Project Procurement, Claim & Contract Management Ingenieurwissenschaften (m/w/d) Leverkusen
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Referent_in Anlagensicherheit (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
Hochschule Bremerhaven-Firmenlogo
Hochschule Bremerhaven Professur (W2) für das Fachgebiet Anlagen- und Schiffsbetriebstechnik Bremerhaven
Zur Jobbörse