Anzeige 04.06.2021, 08:23 Uhr

Teil 1 Hamburg: Eisenbahnverkehr in der Champions League

Am 15.06. startet unsere DB Eventreihe „Ingenieur:innen Talk: Reise durch die Großprojekte“ mit dem Projekt „Korridor Elmshorn – Hamburg – Maschen“

Modernisierte Eisenbahnüberführung „An der Alster“ in Hamburg. Foto: DB Netz AG Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH

Modernisierte Eisenbahnüberführung „An der Alster“ in Hamburg.

Foto: DB Netz AG Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH

Die Hansestadt Hamburg ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Deutschlands, sondern zudem ein bedeutender internationaler Logistikstandort. Auch beim Eisenbahnverkehr spielen die Hanseat:innen in der Champions League. Der Eisenbahnknoten Hamburg ist ein bedeutendes Nadelöhr im deutschen und europäischen Eisenbahnnetz. Rund 550.000 Reisende sowie über 800 Züge des Fern- und Nahverkehrs passieren täglich den Hamburger Hauptbahnhof. Dazu kommen täglich rund 1.200 S-Bahnen. Bis 2025 soll sich die Anzahl der Züge weiter erhöhen. Dafür investiert die Deutsche Bahn (DB) kräftig, modernisiert und baut die Schieneninfrastruktur im Rahmen verschiedener Einzelprojekte aus. Vorhandene Engpässe werden beseitigt und die Voraussetzungen für einen noch leistungsfähigeren Verkehrsknoten geschaffen. Unter anderem ist die Erneuerung von Brücken, wie die Eisenbahnüberführungen „Ferdinandstor“ und „An der Alster“, geplant. Als Bestandteil des Bundesverkehrswegeplans 2030 genießt das Bauvorhaben ein hohes gesellschaftliches Ansehen. Die engagierten Ingenieur:innen der DB leisten somit einen wichtigen Beitrag für das weitere Wachstum des modernen Schienenverkehrs in Deutschland und Europa. Sei auch Du Teil spannender Vorhaben, die die nachhaltige Mobilität der Zukunft sichern. Erfahre bei unserem Event mehr über die umfangreichen Bauprojekte und die attraktiven Arbeitsbedingungen bei der DB.

3 Fragen an: Amir Abzan, Projektleiter Projekte Konstruktiver Ingenieurbau (KIB) Elmshorn-Hamburg-Maschen

1. Was macht dieses Großprojekt besonders?
Die beiden Brücken befinden sich an einem besonders verkehrsreichen Knoten zwischen der Binnen- und Außenalster in der Hamburger Innenstadt.

2. Welche Herausforderungen sind damit verbunden?
Die Herausforderung ist neben der verkehrsreichen Lage auch die mit den Brücken befindliche Strecke 6100, die eine überregionale Bedeutung für den Schienenverkehr und die Anbindung an die Metropolregion Hamburg hat.

3. Was spricht für die DB als Arbeitgeberin?
Für die DB als Arbeitgeberin spricht zum einen eine sehr gute Work-Life-Balance und vor allem spannende Projekte mit sehr viel Vielfalt.

Ein Beitrag von:

  • Deutsche Bahn AG

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.