+++Anzeige+++ 12.12.2019, 10:45 Uhr

Daten-Turbo für Industrieunternehmen: Neue IDC Studie zeigt Chancen und Potenziale der Digitalisierung

Digitale Technologien verändern auf fundamentale die Art und Weise, wie Industrieunternehmen Erfolg definieren müssen. Wo in der Vergangenheit noch analoge Wertschöpfungsketten vorherrschten, müssen in Zukunft digitale Strategien entwickelt werden, um sich einem immer stärkeren Wettbewerb gegenüber zu behaupten. Daten und neue Technologien stellen dabei Schlüsselkomponenten dar, die Wachstum auf Basis von Innovation ermöglichen. Eine neue IDC Studie hat über 200 Industrieunternehmen in Deutschland und in der Schweiz befragt, wie diese das datenbasierte Tagesgeschäft angehen und bewältigen. Das Ergebnis: Digitale Technologien kommen noch nicht flächendeckend und effizient zum Einsatz, oftmals fehlt es noch an einer stringenten Strategie.

Foto: Dassault Systèmes

Foto: Dassault Systèmes

Digitalisierung und Innovation

Werden in Industrieunternehmen ganzheitliche und durchgängige Digitalisierungsstrategien eingesetzt, wirkt sich dies positiv auf die Produktentwicklung aus, da somit wertschöpfungskettenübergreifende Effekte erzielt werden. Damit lassen sich nicht nur Innovationen identifizieren und schneller umsetzen, sondern auch langfristig Kosten senken. Dies macht sich auch in den Unternehmensinvestitionen bemerkbar: Laut IDC werden in den kommenden 5 Jahren mehr als 50 Prozent aller IT-Ausgaben in die Entwicklung von digitalen Innovationen und in die digitale Transformation fließen.

Datenbasis schaffen

Den Grundstein für eine digitale Transformation der Industrieunternehmen bildet dabei eine harmonisierte – sprich einheitliche – Datenbasis. Erst wenn dies erreicht ist, kann die digitale Zusammenarbeit mit allen beteiligten Stakeholdern der Produktentwicklung realisiert werden. Ein ganzheitliches Datenmodell ist somit nicht nur Bestandteil einer neuen Business-Strategie, sondern auch Erfolgsfaktor für produzierende Unternehmen. Denn erst wenn Produktentwicklung, Engineering, Fertigung, Service und weitere Schnittstellen die „gleiche Sprache sprechen“, können Kundenerwartungen an digitale Produkte und Dienstleistungen agil erfüllt werden – und geschäftsentscheidende Innovationen geschaffen werden.

Die Realität sieht hier jedoch noch nicht vielversprechend aus: Laut IDC sind momentan nur 23 Prozent der überprüften Industrieunternehmen in der Lage, abteilungsübergreifend Prozesse zu gestalten. Immerhin gaben 67 Prozent der Befragten an, dies in den kommenden 24 Monaten zu realisieren. Der Trend verdeutlicht, wie groß der Bedarf nach einer strategischen und durchgängig digitalen Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Industrie heute noch ist.

Foto: Dassault Systèmes

Foto: Dassault Systèmes

Mit Business Assessment den Überblick behalten

Um eine durchgängige Zusammenarbeit zu erreichen, steht an erster Stelle die Evaluation des eigenen Unternehmens. Das Business Assessment umfasst daher eine strukturierte und bestehende Analyse der Unternehmens-IT und -Prozesse. Dadurch werden Handlungsfelder sichtbar und konkrete Optimierungen können abgeleitet werden. Unternehmen, die noch die ersten Schritte hin zu einem digitalen Business gehen, profitieren dabei besonders: Grundsätzliche Fragestellungen, was Digitalisierung für sie konkret bedeutet, können damit geklärt werden.

Dassault Systèmes unterstützt Unternehmen dabei, den für sie richtigen Weg hin zu einem digitalen und datenbasierten Tagesgeschäft zu finden. Nach einem ganzheitlichen Blick auf die Unternehmensstruktur zeigen sich Stärken und Schwächen des Geschäftsprozesses. Wichtig dabei: Eine Kopie bestehender Prozesse in den digitalen Raum löst die Aufgabe nicht. Prozesse müssen grundlegend neu gedacht, um sie in einem zweiten Schritt durch digitale Methoden und Technologien neu aufsetzen zu können. Daraus lässt sich schließlich eine längerfristige Strategie erarbeiten, die auf das Unternehmen zugeschnitten ist. Erst dann entfaltet sich die ganze Kraft einer digitalen Transformation, die nachhaltig und langfristig Innovation fördert und Unternehmenserfolg stärkt.

Die IDC Studie „Industrieunternehmen auf dem Weg in das datenbasierte Tagesgeschäft“ gesponsert von Dassault Systèmes liefert weitere Insights und gibt zudem 5 Empfehlungen für den digitalen Change-Prozess hin zu mehr Innovation.

Von Carola von Wendland, Dassault Systèmes

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.