+++Anzeige+++ 19.11.2018, 06:00 Uhr

Neue Wege gehen – als Elektroingenieurin im Chemieunternehmen

Covestro zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger Polymer-Werkstoffe. Mit rund 16.200 Mitarbeitern an 30 Standorten produziert das Chemieunternehmen weltweit innovative Kunststoffe, die in fast jedem modernen Produkt zu finden sind. Klingt nach einem perfekten Arbeitgeber für Chemieingenieure und Verfahrenstechniker.

header_ingenieur_980x490px

Foto: Covestro

Doch das Unternehmen bietet weit mehr – zum Beispiel Karrieremöglichkeiten für Elektroingenieurinnen wie Dr. Sadaf Shariati.

Nach ihrem Master in Automatisierungstechnik und Robotik promovierte Sadaf Shariati im Bereich Maschinenbau und stieg anschließend als technisch leitende Mitarbeiterin im Global Process Project Engineering bei Covestro ein. Gemeinsam mit ihrem Team übernimmt sie alle prozessleittechnischen Aufgaben in großen Investitionsprojekten, etwa den Aufbau der Stromversorgung, die Instrumentierung von Anlagen sowie die Automatisierung. „Sobald Covestro größere Investitionen plant, kommen wir ins Spiel. Natürlich gibt es auch Projekte an ausländischen Standorten – das ist für unser Team immer besonders spannend“, erklärt die Ingenieurin.

Der perfekten technischen Lösung auf der Spur

Die Prozessleittechnik bei Covestro bündelt Spezialgebiete, die in anderen Firmen getrennt organisiert sind – unter anderem Elektrotechnik, Messtechnik, Prozessautomatisierung und Prozessanalysentechnik. Das Team setzt nicht nur bewährte technische Standards um, hält Produktionsanlagen instand und führt neue Systeme ein, sondern optimiert auch die Prozesse und Leitsysteme immer weiter. Die technischen Lösungen, die sie dabei entwickeln, müssen effizient sein und sich einfach an unterschiedliche regionale Bedingungen anpassen lassen. „Es ist wichtig, die Realität unserer Anlagen richtig zu kennen, damit wir eine Vorstellung davon haben, wie eine neue Technologie funktionieren könnte“, erklärt Shariati.

Diese Art von komplexer Projektarbeit ist ein „Mannschaftssport“. Deshalb tauschen sich die Kolleginnen und Kollegen regelmäßig fachübergreifend aus, zum Beispiel mit IT-Spezialisten, da Prozessleitsysteme immer digitaler geworden sind: „Umliegende Systeme wie Laborsysteme, Betriebsführungssysteme, SAP- und Scanner-Applikationen zu vernetzen, stellt uns oft vor Herausforderungen und birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Die IT-Sicherheit ist dabei unerlässlich.“

Eine offene Atmosphäre und Verantwortung von Beginn an

Nach ihrem Einstieg bei Covestro unternahm Shariati Dienstreisen zu anderen Standorten, um das gesamte Unternehmen und ihre neuen Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen. Ein persönlicher Mentor stand ihr von Anfang an bei praktischen Fragen zur Seite. Darüber hinaus zeichnet sich das Unternehmen durch eine offene Atmosphäre aus, in der sich die Berufseinsteigerin schnell wohlfühlte: „Mich hat das hohe Maß an Freiheit und Verantwortung überrascht, das mir sofort eingeräumt worden ist, unter anderem bei der Arbeitszeitgestaltung.“

Für Shariati war die Entscheidung für Covestro genau die richtige. „Ich glaube, viele Absolventen denken, dass ein Chemieunternehmen wie Covestro vor allem Chemiker und Verfahrenstechniker sucht. Doch das stimmt nicht. Wir Elektroingenieure stellen eine
große Gruppe der Belegschaft und sind gut vernetzt. Dadurch stehen uns vielfältige Karrierewege in unterschiedlichen Abteilungen und an verschiedenen Standorten offen.“

Mit Neugier und Mut zum Erfolg

Welche Voraussetzungen sollten Bewerber erfüllen, die in der Prozessleittechnik anfangen möchten? „Gerade, weil Process Control Technology kein eigener Studiengang ist, sollten Einsteiger bei uns neugierig sein und sich nicht nur für ihr Fachgebiet interessieren, sondern auch den Mut haben, über den Tellerrand zu schauen, Prozesse zu hinterfragen und neue Wege zu gehen“, verrät die Ingenieurin. Zudem sind Empathie und ein gutes Verständnis für die vielfältigen Jobs bei Covestro erforderlich: Shariati selbst versetzt sich häufig in ihre Kolleginnen und Kollegen hinein und überlegt, wie die Betriebsleiterin, der Verfahrenstechniker oder die Handwerker ein Problem lösen würden.

Der Anspruch, innovative Produkte und Technologien zu entwickeln, die der Gesellschaft nützen und Umweltbelastungen verringern, eint alle Mitarbeiter bei Covestro. Möchten Sie Teil des vielfältigen Teams werden und gemeinsam mit ihm die Zukunft gestalten? Mehr über Ihre Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten, zum Beispiel als Trainee in der Prozessleittechnik, Direkteinsteiger/-in oder Berufserfahrene/-r, erfahren Sie unter www.career.covestro.de.

Von Covestro / BS

Top Stellenangebote

Universität  Osnabrück-Firmenlogo
Universität Osnabrück Leiterin/Leiter des Dezernats Gebäudemanagement Osnabrück
invendo medical GmbH-Firmenlogo
invendo medical GmbH Technischer Assistent (w/m) im Bereich Messtechnik / Entwicklung Kissing (Raum Augsburg)
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Senior Consultant PV Power Plants (m/f) München
invendo medical GmbH-Firmenlogo
invendo medical GmbH Entwicklungsingenieur (w/m) Kissing (Raum Augsburg)
Giesecke+Devrient GmbH-Firmenlogo
Giesecke+Devrient GmbH Financial Controller (m/w) München
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Senior Consultant for PV Hybrid System – Battery Systems (m/f) München
invendo medical GmbH-Firmenlogo
invendo medical GmbH Spezialist Spritzguss (w/m) in der Entwicklung Kissing (Raum Augsburg)
Institut für Solarenergieforschung-Firmenlogo
Institut für Solarenergieforschung Ingenieur (m/w/d) – Physikalische Technik, Mechatronik, Elektrotechnik u.a. Hameln
f.u.n.k.e. Mittelstands GmbH-Firmenlogo
f.u.n.k.e. Mittelstands GmbH Systemengineer & Business Developer (m/w) Luft- und Raumfahrt Ulm, Buchloe
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Elektrotechnikingenieurin (w/m/d) als Entwicklerin für Synchronisations- und Regelungselektronik Hamburg

Zur Jobbörse

Das könnte sie auch interessieren