+++Anzeige+++ 20.03.2019, 08:00 Uhr

Bereit für die Zukunft

YANMAR ist Marktführer für kompakte Baumaschinen – kein Wunder, schließlich ist das japanische Unternehmen Erfinder des Kompakt- Dieselmotors. Die neuesten Baumaschinenmodelle sind in der Zeit vom 8. bis 14. April auf der bauma in München zu bestaunen – für Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit.

YANMAR ist Marktführer für kompakte Baumaschinen

YANMAR ist Marktführer für kompakte Baumaschinen

Foto: YANMAR

Kraftstoff zu sparen heißt, der Menschheit zu dienen: Mit dieser Philosophie ist das japanische Unternehmen YANMAR Marktführer für kompakte Baumaschinen. YANMAR wirkt dabei nicht nur in der Konstruktion von Baumaschinen, sondern in sechs weiteren Unternehmensbereichen: Industriemotoren, Großmotoren, Marine beziehungsweise Motoren für Boote und Schiffe, Landwirtschaft, Energiesysteme und Komponenten wie Getriebe und Hydraulikgeräte. Seit seiner Gründung im Jahr 1914 entwickelte sich das Unternehmen rasch zu einem Marktführer in den Bereichen Bauwesen, Landschaftsgestaltung, Erdarbeiten, Rohrverlegung, Abbruch und Tiefbau. Nach der Übernahme der Terex Compact Germany GmbH im Jahr 2016 hat das Unternehmen weiter investiert, 18 Prozent seiner Minibagger-Modelle aufgerüstet und neue Radlader- und Baggerprogramme integriert. YANMAR ist europaweit bekannt für sein branchenführendes, mittlerweile 35 Modelle umfassendes Portfolio. Aktuell möchte sich YANMAR verstärkt für Europa aufstellen – bereit für die Zukunft.

Mit Blick auf die nächste Stufe der EU-Abgasnormen für Dieselmotoren bei Nicht-Straßenfahrzeugen im Jahr 2019 hält YANMAR Construction Equipment (YCE) die Anforderungen der Stufe V für seine Mini-/Midibagger (5–8 t) und für das Kettenbagger-Portfolio vollständig ein. Denn: Mit seinen TNV-Motoren der nächsten Generation setzt der führende Hersteller Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit, das aktuelle Produktportfolio spiegelt diese Vision.

Das YANMAR-Werk in Crailsheim

Das YANMAR-Werk in Crailsheim

Quelle: YANMAR

Kraftsto­ffeffiziente Verbrennung

YANMARs B7-Sigma, ViO80-2, ViO82 und C30 verfügen alle über das innovative TNV-Setup, das ein Common-Rail-Direkteinspritzsystem und eine gekühlte Abgasrückführung verwendet, um eine sauberere und kraftstoffeffizientere Verbrennung zu erreichen. Die Modelle sind das Ergebnis ständiger Forschung und Entwicklung; TNV-Motoren minimieren Stickoxide (NOx) und Feinstaub (PM), während die Leistung für den Betreiber komplett erhalten bleibt. Für YANMARs kompaktere Minibagger-Reihe „-6B“ (bestehend aus den Modellen ViO50-6B, ViO57-6B und SV60-6B) hat das Unternehmen Dieselpartikelfilter (DPF) eingesetzt, um die bereits erforderlichen niedrigen Emissionswerte für diese Größenkategorie zu erfüllen. Die Modelle sind perfekt für innerstädtische Anwendungen, jedes Modell zeichnet sich durch weniger Emissionen und geringeren Kraftstoffverbrauch aus.

Der neue Vi023-6, ein echter Minibagger mit Nullpunktverschiebung.

Der neue Vi023-6, ein echter Minibagger mit Nullpunktverschiebung.

Quelle: YANMAR

Ebenfalls neu im Sortiment: der neue Vi023-6, ein echter Minibagger mit Nullpunktverschiebung. Die Gegengewichte stehen auch bei geschlossenem Chassis nicht vor und auch die Vorderteile der Revolverköpfe ragen nicht über die Gleisbreite hinaus. Mit einem Rotationsradius von nur 1380 mm können Bediener in sehr engen Räumen arbeiten, in denen herkömmliche Maschinen, insbesondere in städtischen Gebieten, nicht manövrieren können.

Wer die neuen Maschinenmodelle von YANMAR persönlich in Augenschein nehmen möchte: Vom 8. bis 14. April lockt in München die bauma, die Bergbau- und Baumaschinen-Messe. Mit an Bord, natürlich: YANMAR mit seinen Motoren in Halle A4 an Stand 425 und mit seinen Baumaschinen auf dem Außengelände an Stand 1017/2!