+++Anzeige+++ 09.08.2019, 09:00 Uhr

Datenzugang wichtiger als Finanzspritze

Kooperation: Eines der drängenden Probleme von Start-ups ist der Zugang zu den Märkten. In diesem Jahr bietet sich die EMO Hannover besonders an, um Gründer-Geschäftsideen vorzustellen und Kontakte zu knüpfen.

Martin Plutz von Oculavis

Beim Gründer-Roundtable diskutierten Investoren und Start-ups, wie im Maschinen- und Anlagenbau erfolgreich gegründet werden kann. Mit dabei war Martin Plutz von Oculavis.

Foto: Joschka Völkel/mylk+honey

Start-ups unterscheiden sich in einem wesentlichen Punkt von etablierten Unternehmen: Sie denken und handeln meist sehr agil. Langwierige  Entscheidungsprozesse sind den jungen, dynamischen Gründern ein Graus. Der Aspekt der eigenen Entscheidungsfreiheit war auch für den Gründer von Oculavis aus Aachen, Martin Plutz, so wichtig, dass er bei der Gründung bewusst auf Venture-Kapital verzichtet hat: „Wir wollten uns zu Beginn die Freiheit lassen und wussten genau, es dauert ein dreiviertel bis ein Jahr, bis ein Investment abgeschlossen ist.“

Als alternative Finanzquelle nutzte er ein Gründerstipendium des Bundeswirtschaftsministeriums. „Mittlerweile finanzieren wir uns durch erste Umsätze und Forschungsprojekte“, ergänzt er. Um sein Geschäftsmodell zu präsentieren und weiter zu wachsen, nutzt er in diesem Jahr die weltweit größte Messe für Metallbearbeitung. Vom 16. bis 21. September 2019 besuchen rund 130.000 Experten aus allen Anwenderindustrien die EMO Hannover. Die Organisatoren schaffen verschiedene Plattformen der Vernetzung und Präsentation für Jungunternehmer:

  • Zum einen steht interessierten Start-ups der Gemeinschaftsstand „Junge innovative Unternehmen“ zur Verfügung. Dieser Stand wird vom Bundesministerium für Wirtschaft & Energie und dem Bundesamt für Wirtschaft & Ausfuhrkontrolle gefördert.
  • Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen Counter auf der Area „Young Tech Enterprises @ EMO Hannover“ zu buchen.
  • Darüber hinaus bieten sich den Gründern Pitch- Programme, eine große Netzwerkfläche und eine Präsentationsmöglichkeit im Forum an, um Kontakte zu knüpfen und Kunden zu überzeugen.
Von Frank Jablonski

Top Stellenangebote

Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH QC-Fachkraft (m/w/d) für die SW-Programmierung der Automotive-Teststände Lüneburg
Bauhaus-Universität Weimar-Firmenlogo
Bauhaus-Universität Weimar Leiter (m/w/d) Sachgebiet Liegenschaftsverwaltung Weimar
Freie Universität Berlin-Firmenlogo
Freie Universität Berlin Technische/-r Beschäftigte/-r (m/w/d) Berlin
Technische Universität Braunschweig-Firmenlogo
Technische Universität Braunschweig Universitätsprofessur (W3) Intermodale Transport- und Logistiksysteme (m/w/d) Braunschweig
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Fertigungstechnik und Produktionsprozesse (m/w/d) München
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung-Firmenlogo
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Ingenieur für Messtechnik und Datenerfassung (w/m/d) Potsdam
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld W2-Professur Lehrgebiet Projektmanagement; insbesondere Kostenermittlung und Controlling Minden
Ernst-Abbe-Hochschule Jena-Firmenlogo
Ernst-Abbe-Hochschule Jena Professur Virtuelle Produktentwicklung (W2) Jena
FH Aachen-Firmenlogo
FH Aachen Professur Technische Mechanik und Simulation Aachen
KfW Bankengruppe-Firmenlogo
KfW Bankengruppe Bau- oder Umweltingenieur/in als Technischer Sachverständiger (w/m/d) Frankfurt am Main
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.