Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 10-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Zeit- und Qualitätsgewinn beim Einrichten von Drehautomaten

Moderne Dreh-/Fräsautomaten haben zahlreiche Achsen und Werkzeuge und können damit selbst sehr komplexe Bearbeitungsaufgaben mit hoher Produktivität und Präzision erledigen. Dadurch steigt jedoch zugleich der Zeitbedarf für das Einrichten. Besonders aufwendig ist insbesondere das Einrichten der zahlreichen Drehwerkzeuge, die meist gruppenweise in entsprechenden Mehrfach-Werkzeugplatten angeordnet sind. Hier kann durch Verwendung vorjustierbarer Spannkeile mit integrierter Kühlschmierstoff (KSS)-Versorgung viel Zeit gespart werden.


Bild 1.  Mit knapp 40 Drehautomaten der Hersteller Tornos, Citizen oder Gildemeister stellt RitzFahr jährlich rund 140 Millionen Teile im Durchmesserbereich von 0,5 mm bis 32 mm aus Messing, Stahl, Edelstahl oder Aluminium her.

Bild 1.
Mit knapp 40 Drehautomaten der Hersteller Tornos, Citizen oder Gildemeister stellt RitzFahr jährlich rund 140 Millionen Teile im Durchmesserbereich von 0,5 mm bis 32 mm aus Messing, Stahl, Edelstahl oder Aluminium her.

Wir beliefern eine breite Palette industrieller Abnehmer mit hochgenau bearbeiteten Dreh- und Frästeilen in Stückzahlen zwischen 500 bis zu mehreren Millionen im Jahr“, erläutert Klaus Meier, Kundenberater Technik bei RitzFahr in Efringen-Kirchen. Mit knapp 40 Drehautomaten der Hersteller Tornos, Citizen oder Gildemeister, Bild 1, werden jährlich rund 140 Millionen Teile im Durchmesserbereich von 0,5 mm bis 32 mm aus Messing, Stahl, Edelstahl oder Aluminium hergestellt.
ZB 629 Utilis 2 BU

Bild 2.
Eine Auswahl von bei RitzFahr gefertigten Präzisionsteilen aus Messing, Aluminium und Edelstahl.

Dabei konzentriert sich der Zulieferer vor allem auf anspruchsvolle Geometrien mit besonders hohen Präzisionsanforderungen, Bild 2, sowie auf schwer zerspanbare Werkstoffe. Zur Kundschaft gehören zahlreiche Firmen aus dem Maschinenbau, der Uhren- und der Automobilindustrie, außerdem noch Hersteller von Medizintechnik sowie Unternehmen aus den Bereichen Elektrotechnik beziehungsweise Elektronik.
Bei den oft auch im Ausland angesiedelten Kunden hat RitzFahr einen guten Ruf bezüglich Qualität und Termintreue. Besonders wichtig sei in diesem Umfeld auch die Vorabberatung bezüglich Machbarkeiten, denn nicht alles, was sich ein Konstrukteur am Bildschirm ausgedacht habe, lasse sich auch problemlos und mit der gewünschten Wirtschaftlichkeit produzieren.

Seite des Artikels
Autoren

 Klaus Vollrath

Freier Fachjournalist, CH-Aarwangen, www.b2dcomm.ch

Verwandte Artikel

Hochgenaue Optik-Komponenten ab Stange

„Spanbrechende“ Erfindung macht Schluss mit unkontrollierten Spänen

Lösung zum Drehen in alle Richtungen

Hochleistungs-Drehautomaten für Spitzenprodukte der Medizintechnik

Glockenwerkzeuge halten, was sie versprechen