Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Hochpräzision für komplexe Teile

Wer Extruderschnecken produziert, Schnecken für Spritzgießmaschinen herstellt und dazu passende Gießzylinder fertigt, ist auf hohe Flexibilität angewiesen. Für die Kunststoffindustrie bietet der österreichische Spezialist Weingärtner seit Langem ein umfangreiches und flexibles Fertigungskonzept – reine Wirbelmaschinen, Wirbel-/Fräsmaschinen oder Fräsmaschinen mit Drehapplikation in verschiedenen Größen. Eine wichtige Komponente in diesem Programm ist die „mpmc“-Maschinenserie.


Die Komplettbearbeitung von Schnecken für Extruder und Spritzgießmaschinen ist eine der Spezialitäten der „mpmc 850“.

Die Komplettbearbeitung von Schnecken für Extruder und Spritzgießmaschinen ist eine der Spezialitäten der „mpmc 850“.

Bild 1.  Präzise Herstellung anspruchsvoller Teile: Dafür haben sich die flexiblen Dreh-/Fräszentren „mpmc“ (multi product machining center) in verschiedenen Branchen einen besonderen Ruf erarbeitet.

Bild 1.
Präzise Herstellung anspruchsvoller Teile: Dafür haben sich die flexiblen Dreh-/Fräszentren „mpmc“ (multi product machining center) in verschiedenen Branchen einen besonderen Ruf erarbeitet.

Auch in der Großteilefertigung wird der Wettbewerb härter. Eine gute Möglichkeit, die Durchlaufzeiten zu reduzieren und zugleich Qualität und Prozesssicherheit zu verbessern, ist die Komplettbearbeitung auf Multifunktionsmaschinen. So suchte ein US-amerikanischer Hersteller von Spritzgießmaschinen nach einer wirtschaftlichen Lösung für seine Schneckenfertigung – und fand eine passende Technik für die komplette Plastifiziereinheit. Weingärtner Maschinenbau aus Kirchham, Oberösterreich, trug mit der „mpmc 850“, Bild 1, ein großes Stück dazu bei. Die vielseitige mpmc (multi product machining center)-Serie ist unter anderem konzipiert für die Komplettbearbeitung aller Extruder- und Spritzgießmaschinenschnecken – und das für alle im Kunststoffsektor bekannten Materialien wie auch Nitrier- und Werkzeugstähle.

Spezialist für die Komplettbearbeitung

Dominik Weingärtner, als Geschäftsführer Technik für den Bereich Werkzeugmaschinen verantwortlich, erläutert: „Wir bauen keine Sondermaschinen und wir bauen keine Standardmaschinen. Unsere Vorzüge sind es, spezifische Kundenanforderungen in ein komplexes Maschinenkonzept umzusetzen.“

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Turnkey-Technik ist die Lösung

Universalschleifmaschinen-Konzept überzeugt Schweizer Spindelhersteller

Komplettbearbeitung halbiert Fertigungszeit

Neue Bearbeitungszentren sparen 40 % Zeit

Formen- und Werkzeugteile kommen einbaufertig von der Maschine