Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Meininger Hotel spart in der Entsorgung von Restmüll

Das Meininger Hotel Hauptbahnhof in Berlin, hat über seinen zu entsorgenden Restmüll nachgedacht, um hier Einsparungen zu realisieren. Die Problemlösung wurde mit dem Einsatz einer Abfall-Pack-Station zur Verdichtung des Restmülls von Heinz Bergmann, dem Erfinder dieser Entsorgungslösung, aus Lathen im Emsland gefunden. Was der Reinigungsservice täglich aus den Abfallkörben in 296 Zimmern in handelsüblichen blauen Säcken etagenweise zusammentrug, verlangte mit Anwachsen der Belegungsquote dringend nach einer zukunftssicheren, kostengünstigen und für das Servicepersonal praktikablen Lösung. Der Schlüssel zur Problemlösung des Meininger Abfallproblems lag in der Luftigkeit des Restmülls. In den blauen Säcken sorgte jede Menge Luft dafür, dass zwar das Sackvolumen ausgefüllt, jedoch der eigentliche Abfall im Verhältnis geringer war. Die Bergmann Maschine, kurz auch Pack-Station genannt, aus Platzgründen vor Ort ist der Typ APS 800 im Einsatz, elektrisch betrieben, erfasst, zerreißt und verdichtet die eingeworfenen Plastiksäcke mit Abfall in einem Arbeitsgang. Über eine Schütte eingeworfen sorgt eine Verdichtungswalze mit ihrer Rechts-Links-Rotation in Hotelausführung, dass der Plastiksack mit Inhalt zerrissen wird. Die Bedienung ist einfach: Schütte herausklappen, Sack einwerfen, Schütte schließen, Startknopf drücken und die Pack-Station verdichtet den Abfall in einen 800-Liter-Rollbehälter, Schicht auf Schicht. Die Maschine arbeitet kontinuierlich bis sie nach Erreichen der Füllmenge automatisch abregelt. Durch den Einsatz der Pack-Station kann der Restmüll jetzt in nur zwei Rollbehältern bis zur Abholung gelagert werden, bisher brauchte man drei Behälter. Ebenfalls ließ sich der Abholrhythmus von sechsmal pro Woche auf nur noch dreimal verringern. Je nach Anfall des Restmülls ergaben sich Einsparungen von 40 bis 60 %, die die Anschaffungskosten in weniger als einem Jahr amortisierten.

www.bergmann-online.com

Meistgelesen

Novellierung der 12. BImSchV in Sicht

Herstellung von Phosphorsäure aus Klärschlammasche

Novelle des Batteriegesetzes – Verbot von Quecksilber und Cadmium