Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

IFAT India 2017: Luftreinhaltung im Fokus

Vom 26. bis zum 28. September 2017 wird das Bombay Exhibition Centre in Mumbai erneut Schauplatz für Umwelttechnologien und -lösungen, die spezifisch an die Bedürfnisse des indischen Marktes angepasst sind. Aus aktuellem Anlass rückt die fünfte Ausgabe der IFAT India, Indiens führender Umwelttechnologiemesse, das Thema Luftreinhaltung in den Mittelpunkt des begleitenden Rahmenprogramms. Denn die Smogbelastung nimmt gravierende Ausmaße auf dem Subkontinent an, wie eine aktuelle Studie des indischen Ablegers von Greenpeace unterstreicht. Die starke Luftverschmutzung betrifft nicht nur die Hauptstadt Neu Delhi. Der Studie zufolge übersteigt die Feinstaubbelastung in allen von den 168 untersuchten Städten den als unbedenklich festgesetzten Grenzwert. Betrachtet man die jährliche Durchschnittskonzentration an Feinstaubpartikeln mit einer Größe von unter 10 Mikrometern, so hält keine einzige Stadt in Indien den internationalen Richtwert von 20 μg/m³ ein, den die Weltgesundheitsorganisation für unbedenklich hält. Die verschmutzte Luft verursacht neben gesundheitlichen Folgen auch volkswirtschaftliche Kosten in Höhe von 3 % des Bruttoinlandsprodukts – so eine Schätzung der Weltbank. www.ifat-india.com

Meistgelesen

Novellierung der 12. BImSchV in Sicht

Herstellung von Phosphorsäure aus Klärschlammasche

Novelle des Batteriegesetzes – Verbot von Quecksilber und Cadmium