Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Evonik mit neuer, leistungsorientierter Unternehmenskultur

Eine neue, leistungsorientierte Unternehmenskultur, die konsequente Ausrichtung auf Spezialchemie sowie eine höhere Innovationskraft: So will der neue Vorstand Christian Kullmann aus Evonik den besten Spezialchemiekonzern der Welt formen. Er kündigte an, dass sich das Unternehmen beim Volumenwachstum stärker entwickeln soll als die Weltwirtschaft. Zugleich soll die bereinigte EBITDA-Marge nachhaltig auf ein höheres Niveau von 18 bis 20 % gebracht werden. Im historischen Vergleich lag sie etwa zwischen 16 und 18 %. Kullmann strebt ein ausgewogenes Portfolio an, das noch stärker auf Geschäfte mit klarem Spezialchemie-Charakter konzentriert wird. In vier Bereichen sieht er für Evonik überdurchschnittliches Potenzial für Wachstum und Margen: Specialty Additives, Animal Nutrition, Smart Materials sowie Health Care. Auf diese Bereiche werden Investitionen gezielt ausgerichtet. Einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Verbesserung der Profitabilität erwarten Kullmann und Finanzvorstand Ute Wolf aus Innovationen. Mittelfristig solle der Umsatz mit Produkten und Anwendungen, die jünger als fünf Jahre sind, auf 16 % des Gesamtumsatzes steigen. Alle Aktivitäten werden auf die intensive Zusammenarbeit mit Kunden und entlang der Wertschöpfungsketten ausgerichtet. In der neuen Unternehmenskultur sollen sich die Beschäftigten aktiver einbringen und den Wandel vorantreiben. www.evonik.de

Meistgelesen

Novellierung der 12. BImSchV in Sicht

Herstellung von Phosphorsäure aus Klärschlammasche

Novelle des Batteriegesetzes – Verbot von Quecksilber und Cadmium