Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Die Umweltwirtschaft in NRW wächst überdurchschnittlich

Nordrhein-Westfalen (NRW) ist mit rund 320 000 Beschäftigten und 70 Milliarden Euro Umsatz bundesweit der größte Anbieter umweltwirtschaftlicher Produkte und Dienstleistungen. Schon heute arbeitet jeder zwanzigste Erwerbstätige in diesem Bereich. Die Landesregierung erwartet, dass hier bis zum Jahr 2025 über 400 000 Arbeitsplätze in der Umweltwirtschaft für Wertschöpfung und Beschäftigung sorgen. Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft legt die Branche überdurchschnittlich zu.


Die Unternehmen der Trilux Gruppe haben sich erfolgreich im Teilmarkt Energieeffizienz und Energieeinsparung positioniert. Sie setzen auf maßgeschneiderte, energieeffiziente Lichtlösungen.

Die Unternehmen der Trilux Gruppe haben sich erfolgreich im Teilmarkt Energieeffizienz und Energieeinsparung positioniert. Sie setzen auf maßgeschneiderte, energieeffiziente Lichtlösungen.

Alle Unternehmen, die umwelt- und klimaschützende Produkte und Dienstleistungen anbieten, gehören zur Umweltwirtschaft. Hierzu zählen auch die klassischen Industriezweige, die als Hersteller und Anbieter von umweltwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen auftreten. Die Unternehmen dieser Querschnittsbranche konnten zwischen den Jahren 2009 und 2012 ihre Umsätze im Durchschnitt um 15,6 % steigern – im Durchschnitt der NRW-Wirtschaft insgesamt legten die Umsätze um 11,4 % zu. Die Zahl der Erwerbstätigen ist im selben Zeitraum um 5,4 % gestiegen und damit stärker als die Gesamtwirtschaft des Bundeslandes (4,7 %). Untersucht wurde die nordrhein-westfälische Umweltwirtschaft im Auftrag des NRW-Umweltministeriums von der Düsseldorfer Prognos AG. Erstmalig wurde 2015 dafür die Umweltwirtschaft in NRW auf einer empirischen Datenbasis umfassend wissenschaftlich betrachtet und im Umweltwirtschaftsbericht NRW zusammengefasst.
„Wir wollen die Stärken der Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen sichtbar machen und unseren Vorsprung als Umweltwirtschaftsland Nr. 1 in Deutschland ausbauen“, erklärt NRW-Umweltminister Johannes Remmel. Daher will die Landesregierung die heimischen Unternehmen mit einem Masterplan bei der Erschließung neuer Märkte unterstützen. Der Masterplan „Land der Umweltwirtschaft“ für Nordrhein-Westfalen wurde unter Federführung des Landesumweltministeriums in einem Dialogprozess mit über 800 Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft entwickelt (siehe Infokasten). Vorhandene Instrumente als auch neue Maßnahmenvorschläge und Handlungsansätze wurden mit allen Beteiligten landesweit diskutiert, konkretisiert und im Masterplan Umweltwirtschaft verdichtet.

Die Teilmärkte der Umweltwirtschaft in NRW

Die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen umfasst acht Teilmärkte, darunter fällt unter anderem der Bereich Energieeffizienz und Energieeinsparung, der Teilmarkt Umweltfreundliche Mobilität sowie Umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung. Hier legt die EnergieAgentur.NRW einen Fokus ihrer Arbeit. Als operative Plattform mit breiter Kompetenz im Energiebereich agiert sie für die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen – unter anderem von der Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung.
Rund ein Drittel der Teilmärkte der Umweltwirtschaft weist einen Bezug zur Energiewende auf. Mehr als die Hälfte der Arbeitsplätze in der Umweltwirtschaft sind durch Klimaschutz induziert. Daher sind die energie- und klimaschutzrelevanten Bereiche der Umweltwirtschaft für die EnergieAgentur.NRW von großer Bedeutung. Denn sie leistet einen Beitrag dazu, Klimaschutzmaßnahmen in den Unternehmen der Umweltwirtschaft umzusetzen und die Strategien der Landesregierung operativ zu begleiten.

Energieeffiziente, zukunftsfähige Lichtlösungen

Die Unternehmen der Trilux Gruppe haben sich erfolgreich im Teilmarkt Energieeffizienz und Energieeinsparung positioniert. Das Unternehmen Trilux aus Arnsberg betreibt sieben Produktionsstandorte in Europa und Asien und betreut internationale Kunden mittels 25 Tochtergesellschaften und zahlreichen Vertriebspartnern. Zum Geschäftsbereich Licht gehören die Marken Trilux und Oktalite, zum Geschäftsbereich OEM-Systems BAG und Zalux. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 5 200 Mitarbeiter weltweit. Es setzt auf maßgeschneiderte, energieeffiziente und zukunftsfähige Lichtlösungen.

Seite des Artikels
Autoren

 Sandra Töller

EnergieAgentur.NRW, Düsseldorf,
toeller@energieagentur.nrw
www.energieagentur.nrw

Masterplan...

... „Land der Umweltwirtschaft“

Der Masterplan „Land der Umweltwirtschaft – ein Masterplan für Nordrhein-Westfalen“ ist im engen Austausch mit der Wirtschaft erarbeitet worden und enthält über 100 geplante Maßnahmen, Handlungsvorschläge und Projektideen, welche die Landesregierung zur Stärkung der Umweltwirtschaft in NRW umsetzen möchte. Den Masterplan zum Download finden Sie unter www.umweltwirtschaft.nrw.de.

Verwandte Artikel

Mobile Stromversorgung durch Abwärmerecycling

Mehrzonen-Feststoffwärmespeicher für Industrie und Gewerbe

Energiesparen mit System

Neue Kältetechnik spart Energie

Energiezentrale für Fernwärmelieferung

Patentierte Einzeller für Biomethanproduktion