Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2017 Ansicht: Modernes Layout
TITELTHEMA RESSOURCENEFFIZIENZ

Nachhaltigkeit bei der Kunststoffproduktion

thyssenkrupp_a.tif

Um Erdöl als Rohmaterial für Kunststoff zu ersetzen, hat die thyssenkrupp AG, Essen, ein eigenes Herstellungsverfahren für den Biokunststoff Polylactid entwickelt. Derzeit baut das Unternehmen dafür die erste kommerzielle Produktionsanlage im chinesischen Changchun. Kunde ist die Cofco Corporation, Peking / China, ein Lieferant von Agrarprodukten mit einem breit gefächerten Angebot von Lebensmitteln und Dienstleistungen. Die Anlage soll jährlich rund 10 000 t Biokunststoff produzieren. Die Inbetriebnahme ist für das 1. Quartal 2018 geplant. mehr ›

MEHR ZUM SPECIAL RESSOURCENEFFIZIENZ

Verwertung von Gießerei-Restsand als Recycling-Produkt

Durch Produktionsvorgänge in der Gießereiindustrie fallen belastete Gießerei-Restsande (GRS) an. Die Kosten für deren Entsorgung sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen, so dass die Wiederverwertung in den Fokus rückt. Während die physikalischen und mechanischen Eigenschaften des GRS im Hinblick auf die Verwendung als Baustoff gut sind, steht die Umsetzung aufgrund einer möglichen Gefährdung des Bodens und des Grundwassers durch gelöste Schadstoffe vor Herausforderungen. mehr ›

EnergieAgentur_a.tif

Energieersparnis durch Abgaswärmenutzung

Industriebetriebe, in deren Produktionsprozess viel Abwärme anfällt, bieten ein großes Energieeinsparpotenzial. Die Wärme, die häufig ungenutzt mit den Abgasen oder der Abluft entweicht, lässt sich energetisch verwerten. Möglich ist dies mit Abgaswärmeausaustauschern. Die Bulten GmbH aus Bergkamen nutzt diese Technologie, um die gewonnene Wärme erneut dem Produktionsprozess zuzuführen. Die EnergieAgentur.NRW kürte das Konzept zum Projekt des Monats Januar 2017. mehr ›

Chemikalien aus Biomasse

Von Ressourceneffizienz zur Zukunftsstrategie