10.07.2015, 15:22 Uhr | 0 |

Nach 5 Jahren Microsoft bedient zuerst die Apple-Anwender mit neuem Office

Fast fünf Jahre mussten Mac-Nutzer warten, bis Microsoft seine Bürosoftware Office für Mac erneuert. Als Zückerchen bringt Microsoft nun Office 2016 zuerst für Mac-User auf den Markt. Zum Ärger der Windows-Besitzer: Sie müssen darauf noch mehrere Monate warten. 

Office 2016 für Mac
Á

Microsoft hat nach fünf Jahren Pause endlich das Office-Paket für Mac überarbeitet. Ab sofort steht Office 2016 für Mac zur Verfügung. Windows-Nutzer müssen noch bis Herbst warten.

Foto: Microsoft

Ab sofort steht die Office-Version 2016 für Mac zum Download bereit. Die Begründung, warum zuerst Mac-Anwender bedient werden, fällt von Herstellerseite ziemlich mager aus. Microsoft-Manager Thorsten Hübschen sagte nur so viel: „Wir sehen auf der Mac-Plattform einen starken Bedarf von Kunden, und die Mac-Version ist bereits fertig.“

Neuerungen für Mac orientieren sich an Windows

Die überarbeiteten Anwendungen von Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote für Mac OS X sind in 16 Sprachen und in 139 Ländern verfügbar. Microsoft hat seine Büroanwendungen für Mac gründlich überarbeitet und an die Windows-Version angepasst. Der Softwarekonzern will, dass die Dokumente überall gleich aussehen. Das gilt besonders für das Menüband der Anwendungen, dem so genannten Ribbon-Menü.

Nachbessert wurden gegenüber der fünf Jahre alten Vorgängerversion auch die Layout-Funktionen. In Word wurde neben der Optik vor allem die Kommentarfunktion verbessert, die nun einen Gesprächsverlauf übersichtlich anzeigen kann. Auch bessere Datenvisualisierungen in Excel sollen ermöglicht werden. Außerdem können Mac-Anwender die Tastenkombinationen der Windows-Version nutzen. Bei PowerPoint kann der Präsentierende jetzt sowohl die nachfolgende als auch die vorherige Folie sehen.

Auch die enge Integration von Cloud-Diensten orientiert sich an der Windows-Variante. Beim Speichern von Dokumenten kann man entscheiden, ob ein Text oder eine Tabelle auf dem Apple-Rechner oder in der Cloud abgelegt werden soll.

Abo oder einmaliger Kauf

Die neue Version für Mac ist jetzt nur im Rahmen eines Office-365-Abonnements erhältlich, mit Preisen ab 10 Euro im Monat. Mac-User sollen mindestens jedes Vierteljahr mit Updates und neuen Funktionen versorgt werden. Wer Office 2016 nicht abonnieren möchte, kann es einmalig kaufen, aber erst im September. Dann ist es im Einzelhandel verfügbar. Details zum Kaufpreispreis gibt es noch nicht.

Dafür gibt es Office 2016 nicht nur für den Computer, sondern auch in Versionen fürs Tablet und Smartphone.

Und wann genau nun bekommen Windows-Anwender die neue Office-Suite? Das steht noch nicht fest. Bisher heißt es nur: Im Herbst solle es soweit sein. Dass die Entwicklung im Zeitplan liegt, haben Microsoft-Vertreter gegenüber der ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley bestätigt. 

Anzeige
Von Lisa von Prondzinski
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden