04.05.2015, 14:07 Uhr | 0 |

210.000 Anfragen in Kürze Microsoft: How-Old.net bestimmt Alter einer Person anhand eines Fotos

Was zunächst nur als ein kleiner Spaß für Kollegen gedacht war, stieß ganz schnell auf weltweites Interesse: Der Run auf die neue Webseite „How-Old.net“ von Microsoft, die Alter und Geschlecht einer Person anhand eines Bildes bestimmen kann, ist riesig. Innerhalb von drei Stunden wurden bereits 210.000 Anfragen von 35.000 Nutzern gestellt. 

How-Old.net
Á

Wie alt sehe ich aus? Diese Frage beantwortet die Seite How-Old.net.Wahres Alter und geschätztes stimmen allerdings noch nicht immer überein. Am Programm wird noch gefeilt. 

Foto: how-old.net

Auf der Entwicklerkonferenz Build2015 von Microsoft haben die Ingenieure Corom Thompson und Santosh Balasubramanian ihre neueste Erfindung vorgestellt: die Alters- und Geschlechtserkennungssoftware How-Old.net. Und stellten diesen Service ins Netz. Was dann kam versetzte die IT-Experten in Staunen: Nach drei Stunden online hatten bereits 35.000 Nutzer weltweit über 210.000 Bilder eingestellt. Mit diesem riesigen Erfolg hatten die Microsoft-Ingenieure nicht gerechnet. Vielmehr war die Idee zunächst als Joke gedacht, verbunden mit der Hoffnung, dass wenigstens ein paar Dutzend Menschen diesen Service testen würden.

Webseite schätzt Alter

Wer sein eigenes Alter schätzen lassen will oder das Alter einer bestimmten Person wissen will, lädt auf der Seite „How-old.net“ ein Foto hoch oder gibt einen Suchbegriff ein. Innerhalb von nur wenigen Sekunden erfährt der Nutzer dieser Webseite dann das Alter und das Geschlecht dieser Person. Doch die Überraschung kann groß sein, denn das Ergebnis der Altersbestimmung stimmt nicht immer mit der Realität überein. Es kann schmeicheln, aber auch schockieren. Das zeigen Bespiele von Prominenten.

So wurde Angela Merkel je nach hochgestelltem aktuellen Foto 48 Jahre und 58 Jahre geschätzt. Tatsächlich ist die Kanzlerin jedoch 60 Jahre. Bei Bill Gates lag die Bandbreite zwischen 49 und 69 Jahren. Das wahre Alter liegt genau dazwischen: Er ist 59 Jahre alt. „Wir verbessern unser Feature noch", erklärte Microsoft.

Face API: Sammlung von Schnittschnellen

Die Alterschätzung wird von den Lichtverhältnissen auf den Bildern beeinflusst. Aber auch, ob die Person lächelt und welche Körperhaltung sie einnimmt oder ob sie eine Brille trägt, fließen mit in die Kalkulation ein.

Hinter der Webseite steckt eine Sammlung von Schnittstellen, die sich Face APIs nennt und von Entwicklern teilweise schon ausprobiert werden kann. Sie sind Teil des neuen Projekts Oxford von Bing und Microsoft Research. Die Face API kann Informationen auf einem Bild erkennen und sie herausziehen. So ist es möglich das Geschlecht einer Person zu bestimmen und das Alter einer Person zu schätzen.

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden