Smartphones, Tablets & Co.

RSS Feeds  | Alle Themen Smartphones, Tablets & Co.-Visual-154212744
19.12.2014, 10:52 Uhr | 0 |

JAPANER PRÄSENTIEREN DATENBRILLE Sony will Google Glass Konkurrenz machen

Ein besonders scharfes Bild und geringes Gewicht verspricht Sony mit seinem SmartEyeglass Attach. Die Datenbrille, die an herkömmlichen Sportbrillen befestigt werden kann, ist bislang aber nicht mehr als eine Studie.

Funktion Sonys SmartEyeglass Attach
Á

Sonys SmartEyeglass Attach soll ein besonders kleines Display bekommen. Für den Nutzer entsteht der Eindruck eines 16-Zoll-Bildschirms in etwa zwei Metern Entfernung, die Kontraste sollen extrem stark und die Farben besonders naturgetreu sein.

Foto: Sony

Ein ganz großer Renner ist Google Glass bislang nicht. Die Brille, die Daten beispielsweise vom Smartphone vor dem Auge des Besitzers erscheinen lässt, verkauft sich eher schleppend und ist rund zwei Jahre nach ihrer pompösen Präsentation immer noch nur in den USA direkt zu kaufen – und das auch nur in einer vorläufigen „Explorer“-Version. (siehe älterer Bericht) Dennoch will Sony jetzt ein Konkurrenzprodukt auf den Markt bringen.

Die SmartEyeglass Attach soll als Aufsatz auf herkömmliche Sportbrillen funktionieren. Das weiße Gerät wird auf den Bügeln aufgesetzt, vor dem rechten Glas hängt dann das Microdisplay, das eine Auflösung von 640x400 Pixeln erzeugt. Dank modernster OLED-Technik könne das Display besonders klein gehalten werden und verdecke so kaum das Sichtfeld des Nutzers, verspricht Sony. Für den Nutzer entstehe der Eindruck eines 16-Zoll-Bildschirms in etwa zwei Metern Entfernung, die Kontraste sollen extrem stark und die Farben besonders naturgetreu sein.

Sony wird wahrscheinlich Preise drücken

Der Hersteller will das neue Produkt im Januar auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentieren, die Serienproduktion soll dann noch im Jahr 2015 starten. Branchenexperten rechnen damit, dass Sony dem Konkurrenten Google vor allem über den Preis Konkurrenz machen wird. Google Glass wird in Europa voraussichtlich nur knapp unter 1000 Euro zu haben sein.

Technisch gesehen unterscheiden sich die beiden Datenbrillen kaum, und auch Google Glass ist inzwischen in Kombination mit herkömmlichen Brillen erhältlich.

Einsatz für berufliche Zwecke

Neben dem Akku enthalten die beiden Bügel von Sonys Entwicklung einen elektronischen Kompass und mehrere Sensoren, etwa für Berührung. Eine Bluetooth-Funktion ist natürlich ebenso eingebaut wie WLAN. Das gesamte Gerät wiegt rund 40 Gramm.

Sony verspricht sich von dem Produkt eine enorme Erweiterung des Marktes für mobile Endgeräte. Die SmartEyeglass Attach eigne sich eben nicht nur für die Freizeit, sondern auch für berufliche Zwecke: Vom Handwerker, der Reparaturanleitungen lesen kann und dabei beide Hände frei hat, bis zum Geschäftsmann, der Akten studiert.

Anzeige
Von Werner Grosch
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden