Smartphones, Tablets & Co.

RSS Feeds  | Alle Themen Smartphones, Tablets & Co.-Visual-154212744
19.02.2015, 14:37 Uhr | 0 |

Funksprüche und Weltraumgetöse NASA bietet Sounds der Raumfahrt als Klingeltöne an

Fans der Raumfahrt können sich nun von startenden Apollo-Raketen oder Armstrongs legendärem Zitat vom großen Schritt für die Menschheit wecken oder anrufen lassen. Die NASA hat aus dem Funkverkehr und Tonaufzeichnungen ihrer Raumfahrtmissionen Klingeltöne fürs Handy und den PC zum Download ins Netz gestellt.

Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond
Á

Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond. Sein legendärer Ausspruch „Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit." ist im Original im Tonarchiv der NASA nun verfügbar, so wie viele andere Tondokumente auch.

Foto: NASA

Als am 13. April 1970 auf der amerikanischen Raumfahrtmission Apollo 13 mehr als 300.000 Kilometer von der Erde entfernt ein Sauerstofftank explodiert, haben die drei Besatzungsmitglieder Jack Swigert, James Lovell und Fred Haise bekanntlich ein Problem. Aber nicht nur mit ihrer geplanten Landung auf dem Mond und ihrer sicheren Rückkehr zur Erde, sondern offenbar auch mit der Qualität des Funkverkehrs: Kaum mehr als ein undeutliches, verrauschtes Nuscheln ist jener Funkspruch, den Pilot John Swigert ins Mission Control Center der NASA in Houston schickt, nachdem es auf dem Raumschiff geknallt hat: „Okay, Houston, wir haben da gerade ein Problem gehabt“.

Astronaut Jack R. Lousma, der im Kontrollzentrum auf der Erde die Funkverbindung zur Besatzung hält, fragt nach: „Hier ist Houston, sagt das bitte nochmal.“ Woraufhin sich Kommandant Jim Lovell meldet und jenen weltbekannten Satz wiederholt: „Houston, wir haben ein Problem gehabt.“ (“Houston, we’ve had a problem.”) Im Original zu hören ist der Satz jetzt in einem 17 Sekunden langen Mitschnitt, den die NASA zum Download im Internet veröffentlicht hat - zusammen mit einer ganzen Reihe weiterer Tonaufnahmen von historischen Raumflügen und laufenden Missionen.

Nicht alle Sounds sind auch tauglich als Klingelton

Als Klingeltöne fürs Handy oder auch für den stationären Computer sind die „NASA Sounds“ gedacht. Aber so berühmt der Funkspruch zwischen der Apollo-13-Crew und Houston sein mag – klingeltontauglich ist er im Original nicht. Dann schon eher als akustisches Signal, wenn am Rechner etwas schief gelaufen ist, wie die NASA selbst vorschlägt.

Von kaum höherer Qualität, jedoch zumindest für Nicht-Amerikaner deutlicher erkennbar sind jene berühmten ersten Worte, die Neil Armstrong tat, als er als erster Mensch den Mond betrat: "One small step for (a) man, one giant leap for mankind" – „Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit."

Mal mehr, mal weniger prägnant und deutlich vernehmbar sind die verschiedenen Funksprüche zum Beispiel von der Raumfähre Discovery, von der Bodenstation und von Apollo- und Mercury-Missionen.

Gewitter auf dem Jupiter im MP3-Format und speziell fürs iPhone

Daneben stehen Geräusche etwa von startenden Raketen und aus dem Weltall zum Download bereit, die verschiedene Raumsonden oder das Weltraumteleskop Kepler eingefangen haben. Da gibt es ein Gewitter auf dem Jupiter, das die Raumsonde Voyager 1 aufgezeichnet hat, und ein kräftiges Knistern, das die Raumsonde Stardust aufzeichnete, als sie Komet Temple 1 passierte. Zur Wahl steht auch das futuristisch anmutende Pfeifen und Klopfen der Radiostrahlung des Saturns und das Getöse des Starts einer Trägerrakete, das sich von dem einer mittelalten Klospülung nur durch den Countdown zu Beginn unterscheidet.

Alle Sounddateien liegen im MP3-Format sowie im iPhone-spezifischen M4R-Format vor. Per Klick lassen sich die MP3-Files am PC abspielen und abspeichern. Zum Abspielen und Installieren von Klingeltönen für ein Mobiltelefon mit dem Betriebssystem Android empfiehlt sich die Installation der „NASA App for Android“. Wer einen Klingelton fürs iPhone will, muss – wie bei Apple üblich – den Umweg über iTunes nehmen. Die NASA hat für iPhone-Nutzer eine Anleitung ins Netz gestellt.

Wem die kurzen Sound-Schnipsel nicht genügen, der sollte am besten das Soundarchiv der NASA ansteuern. Die wichtigsten Ereignisse und Zitate hat die NASA im vergangenen Jahr auf der Audioplattform Soundcloud abgelegt. Wer will, kann jetzt dem Getöse einer startenden Rakete lauschen, die Weihnachtsgrüße der Apollo-8-Crew von Dezember 1968 empfangen und den Countdown für die Apollo-11-Mondmission im Juli 1969 verfolgen. Nur Augenblicke später danach vernimmt man ein „The eagle has landed“ und ist akustisch bereits auf dem Mond – dabei hat doch gerade noch John F. Kennedy, damals Präsident der USA, die extrem teure Mondmission in flammenden Worten gerechtfertigt.

Anzeige
Von Susanne Neumann
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden