17.03.2014, 15:14 Uhr | 0 |

Zu wenig Interesse Mozilla hat Firefox-Entwicklung für Kacheloberfläche von Windows 8 eingestellt

Mozilla hat die Überarbeitung seines Internetbowsers Firefox für das Windows-Betriebssystem 8 eingestellt. Seit Monaten arbeiteten die Entwickler an der Anpassung des beliebten Browsers an die mit den Fingern bedienbare Kacheloberfläche und hatten im Februar sogar eine Beta-Version ins Netz gestellt.

Firefox-Entwickler
Á

Entwickler des Internetbowsers Firefox: Die Mozilla-Foundation hat die Entwicklung einer Version für die Touch-Pad-Versionen unter Windows 8 eingestellt.

Foto: Mozilla

Es war bisher schon schwierig für Microsoft, Entwickler zu motivieren, ihre Anwendungen für die Windows 8-Kacheloberfläche Modern UI zu optimieren. Jetzt gibt es einen weiteren Rückschlag: Browser-Hersteller Mozilla hat die Entwicklungsarbeiten für einen angepassten Firefox-Browser eingestellt. Noch im Februar hatte Mozilla eine Beta-Version von Firefox für Modern UI angeboten.

Es gibt zu wenige Interessenten für Firefox mit Modern UI

In einem Blogbeitrag erläutert Mozilla-Chefentwickler Johnathan Nightingale die Gründe. “Das Entwicklerteam hat gute Arbeit geleistet, eine 1.0-Version auszuliefern wäre aber ein Fehler", schreibt Nightingäle. Die Anzahl der Benutzer sei einfach zu klein, meint Nightingale. Es gebe an keinem Tage mehr als 1.000 aktive Nutzer, die mit der Testversion von Firefox für Modern UI unterwegs seien, während parallel Millionen die Vorabversionen von Firefox für andere Plattformen nutzen, betonte der Firefox-Vize.

Mozilla müsse seine Kräfte konzentrieren, auch wenn man nicht mehr so klein sei wie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Firefox 1.0. Man müsse seine Ressourcen für Projekte nutzen, die mehr Wirkung erzielten, begründet Nightingale die Einstellung des Projektes.

Nur noch zwei Browser mit Kachel-Interface

Wegen des Rückzuges von Mozillas Firefox gibt es mit Microsofts Internet Explorer und Googles Chrome nur noch zwei Browser als Modern-UI-App. Wie viele Nutzer die Modern-UI-Version des Internet Explorers nutzen, ist allerdings nicht bekannt, weil Microsoft derartige Zahlen nicht veröffentlicht. Auch die Nutzerzahlen von Chrome in der Modern UI-Variante wurden bisher nicht veröffentlicht.

Akzeptanz der Kacheloberfläche von Windows 8 überschätzt

Mozillas Abschied von Windows 8 Modern UI ist ein weiteres Indiz dafür, wie sehr sich Microsoft bezüglich der Akzeptanz von Windows 8 verschätzt hat. Der Versuch des Softwareriesen, für Windows 8 eine klassische Desktop-Oberfläche mit den Anforderungen und Möglichkeiten portabler Touch-Displays zu vereinen, muss vorläufig als gescheitert angesehen werden.

Microsoft dürfte aber aus dem Flop mit der Metro-Oberfläche gelernt haben, denn die kommende Windows-Version 9 soll eine Weiterentwicklung von Metro enthalten, die sich wieder am klassischen Desktop-Modell orientiert. Gerüchte wollen wissen, dass dann die für Touchscreens optimierten Modern UI-Apps auch in Desktop-Fenstern laufen sollen.

Anzeige
Von Klaus Ahrens
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden