21.09.2015, 13:21 Uhr | 0 |

Project Valley Gerüchte um faltbares Handydisplay von Samsung

Anfang kommenden Jahres soll Samsung ein Smartphone mit nahtlos faltbarem Display auf den Markt bringen. Das Gerücht kursiert im Internet. Wie es heißt, hat Samsung für ein Gerät mit entsprechendem Klappmechanismus ein Patent angemeldet. Damit könnte der südkoreanische Hersteller ein Handy mit großem Display auf ein handliches Format halbieren.

Samsung-Bildschirme auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin
Á

Samsung-Bildschirme auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin: Der koreanische Konzern soll an einem faltbaren Smartphone-Display arbeiten.

Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Bereits vor vier Monaten war im Blog Sammobile zu lesen, dass Samsung unter dem Codenamen „Project Valley“ oder „Project V“ an einem zusammenklappbaren Smartphone mit Doppelbildschirm arbeite. Der Buchstabe „V“ in Valley – zu Deutsch „Tal“ – gebe einen Hinweis auf die entsprechende Form eines solchen Geräts, mutmaßte der Autor des Berichts.

Unter Berufung auf einen „Tippgeber aus China“, der mit dem Projekt vertraut sei, berichtet Sammobile nun, dass Samsung im Januar 2016 sein erstes Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt bringen werde.

Patent auf neuartigen Klapp-Mechanismus

Zeitgleich veröffentlicht „Patently Mobile“ – ein Blog, der über Patentanmeldungen berichtet – Skizzen eines zusammenklappbaren Geräts mit nahtlos faltbarem Display, das der südkoreanische Hersteller zum Patent angemeldet hat.

Den Skizzen zufolge hat Samsung einen Klapp-Mechanismus entwickelt, mit dem sich ein flexibler Monitor in der Mitte aufklappen und wieder zusammenfalten lässt. Aus welchem Material das klappbare Gehäuse und der aufmontierte Monitor bestehen könnten, ist nicht ersichtlich.

Der Quelle von Sammobile zufolge soll Samsung zwei Versionen des faltbaren Smartphones mit unterschiedlicher Hardware-Konfiguration testen: eine mit dem Mittelklasse Chipsatz Snapdragon 620 des US-amerikanischen Chipherstellers Qualcomm und eins mit einem schnelleren Snapdragon 820-Chipsatz.

Zur Ausstattung des faltbaren Smartphones sollen außerdem 3 GB Arbeitsspeicher (RAM) zählen, ein Steckplatz für eine MicroSD-Karte und eine nicht herausnehmbare Batterie. Der Snapdragon 820-Chipsatz ist noch nicht auf dem Markt, Samsung soll das Ein-Chip-System aber bereits im kommenden Galaxy S7 testen. Sammobile zufolge wird das Galaxy S7 jedoch nicht das faltbare Smartphone sein.

Samsung arbeitet schon länger an flexiblen Displays

Wie es heißt, hatte ein Samsung-Manager Ende vergangenen Jahres auf einem Analysten-Event in New York verkündet, sein Unternehmen werde bis Ende 2015 Geräte mit faltbarem Display ausliefern können. Patently Mobile zufolge hat der südkoreanische Konzern in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Patenten auf Mechanismen angemeldet, mit denen sich faltbare und flexible Displays und Geräte realisieren ließen.

Anzeige
Von Susanne Neumann
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden