Smartphones, Tablets & Co.

RSS Feeds  | Alle Themen Smartphones, Tablets & Co.-Visual-154212744
08.07.2015, 10:24 Uhr | 0 |

AllBe1 Ein Mini-Gerät mit vielen Funktionen für Sicherheit und Fitness

Bei der handlichen Kapsel AllBe1 ist der Name Programm: Sie meldet Einbrecher, ortet Kinder, ist Notrufhelfer, misst die Körpertemperatur, zählt Kalorien und meldet Blechschäden am geparkten Auto. Alles in einem. Derzeit sammeln die Entwickler aus Israel Unterstützer für ihr kleines Funktionswunder.

Kapsel AllBe1
Á

AllBe1: In der kleinen Kapsel steckt viel drin. Kernstück sind Sensoren, die in Verbindung mit Apps zum persönlichen Sicherheitsassistenten des Mini-Geräte-Besitzers werden.  

Foto: AllBe1

Dabei sieht das Gadget auf den ersten Blick ziemlich unauffällig auf. Fast wie ein kleines buntes Accessoire. Doch das täuscht: Denn AllBe1 vereint in seiner flachen kapselartigen Form jede Menge Funktionen, die sonst auf verschiedene Geräte aufgeteilt sind. Dazu sind auf der Innenseite eine Reihe von Sensoren eingebaut; etwa für Temperatur, Umgebungslicht, UV, Infrarot-Alarm sowie ein Beschleunigungsmesser.

Persönlicher Sicherheitsassistent

Ein kleines Team aus Israel hat dieses eiförmige Mini-Gerät entwickelt und dabei stark den Sicherheitsaspekt im Blick gehabt. Es lässt sich sozusagen als persönlicher Security-Assistent nutzen. Man kann das flache Gerät an einer Kette tragen oder irgendwo hinlegen. Etwa zu Hause auf dem Boden. Da die Sensoren Bewegungen erkennen, schicken sie einenNotfall-Alarm aufs Smartphone falls Einbrecher kommen. Oder eine Nachricht, wenn jemand im Büro etwas Persönliches aus der Schublade herausnimmt. Außerdem hilft AllBe1 dabei, Kinder oder Haustiere zu orten und dient sogar bei Gefahr als Notfallknopf.

Doch damit nicht genug. Als Fitness-Tracker zählt die Kapsel Schritte, Entfernung und Kalorien und schickt alles ans Smartphone weiter. Der UV-Monitor warnt vor zu viel Sonne und teilt sogar mit, wann es wieder Zeit wird sich einzucremen.

Trotzdem gibt es auch Minuspunkte. So ist keine eigene Kamera einbaut und – vielleicht noch eklatanter: Bisher lässt sich immer nur eine Funktion zur selben Zeit ausführen.

Bluetooth-Verbindung zum Smartphone

Das nur 4,2  Zentimeter lange und knapp 3,8 Zentimeter breite Gerät nutzt Bluetooth Low Energy (BLE), um sich mit Smartphones wie dem iPhone 4 und unterschiedlichen Android-Geräten zu verbinden. Ein spezieller Verstärker erhöht die Reichweite der Bluetooth-Connection. Das Mini-Gerät kann über die GPS-Funktion des Handys genutzt oder über verschiedene Apps angesteuert werden.

Die Lithium-Ionen-Batterie soll nur alle zwei Monate aufgeladen werden. Und da es sich um eine offene Plattform handelt, können App-Entwickler künftig weitere neue Programme hinzufügen. 

Ende 2015 zu haben

Derzeit suchen die Entwickler auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo nach Unterstützern. Und die sind offenbar sehr angetan. Denn statt der benötigten 50.000 US-Dollar wurden schon über 100.000 US-Dollar gesammelt. Derzeit kann man sich ein AllBe1 für 45 US-Dollar sichern. Das Gerät ist in mehreren Farben zu haben und soll Ende des Jahres versendet werden.

Videoquelle: AllBe1
Anzeige
Von Lisa von Prondzinski
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden