09.09.2016, 13:27 Uhr | 0 |

Soelyachts baut Solarboot So schippern Sie leise und abgasfrei in die Traumbucht

Ein schlechtes Umweltgewissen bei der Bootsfahrt muss nicht sein. Denn jetzt kommt die „Soelcat 12“. Sie ist als Ausflugsboot für bis zu 20 Passagiere gedacht. Gegenüber den üblichen Motorbooten mit Dieselantrieb soll das Solarboot besonders umweltfreundlich und leise sein. Und auch bei Flaute kommt es im Vergleich zu Segelbooten zügig voran.

Für ein Vergnügungsboot, das eine halbe Million Euro kosten soll, ist es nicht gerade schick. Rechteckig, das ganze Dach mit Solarpanels zugepflastert. Aber das ist eben der Clou an der Soelcat 12: Das Boot kommt ganz ohne fossile Energie aus und erreicht allein mit der Kraft zweier aus Sonnenenergie gespeister Motoren rund sechs Knoten – was etwa 11 km/h entspricht. Gut das doppelte Tempo soll sogar möglich sein, wenn man die beiden Extra-Batterien zuschaltet.

Niederländische Yacht-Designer haben sich das Modell ausgedacht, um den Ökotourismus voranzutreiben. Ob für Ausflüge vom Hotelstrand aus oder zum Gästeschippern im Edelresort, die Soelcat 12 soll emissionsfreien Betrieb ermöglichen.

Von 200 Liter Sprit auf Null

Der erste Kunde wird sein Solarboot noch dieses Jahr erhalten, sagen die Hersteller von Soelyachts. Wer das ist, verraten sie nicht. Auch nicht, welche Variante der Abnehmer gewählt hat. Denn von dem Modell mit harten Bänken für einen Wassertaxi-Betrieb bis zur luxuriösen Lounge-Ausstattung inklusive Cocktailbar ist alles lieferbar.

Die ökologischen Vorteile gegenüber einem konventionellen Ausflugsboot mit Dieselaggregat liegen auf der Hand. Nach Angaben des Herstellers verbraucht ein vergleichbares Boot im Schnitt täglich etwa 200 l Treibstoff. „Soelcat 12“ könne demgegenüber für eine Einsparung von 142 t Kohlendioxid pro Jahr sorgen. Das entspricht immerhin dem durchschnittlichen Ausstoß an Treibhausgasen von 14 Menschen in Deutschland.

Extrem leichte Konstruktion

Hinzu kommt natürlich, dass die Elektromotoren viel leiser sind als herkömmliche Antriebe. Das knapp zwölf Meter lange Boot kann 20 Passagiere plus zwei Crewmitglieder aufnehmen. Dank seiner Konstruktion aus Fiberglas und seines extrem schlanken Rumpfes sei die Soelcat 12 besonders leicht, sagt der Hersteller. Dennoch sei das Boot auch für raue Bedingungen mit beispielsweise stark salzhaltigem Meerwasser geeignet. Knapp 30 Stunden Betrieb seien je nach Beladung und Tempo maximal möglich.

Wenn nun gerade mal gar keine Sonne scheint, dann kann die Soelcat 12 auch alleine durch die beiden Lithium-Batterien mit Power versorgt werden. Umgekehrt lässt sich aus diesen Akkus auch Strom für andere Zwecke zapfen, wenn das Boot gerade irgendwo ankert.

Die niederländische Firma ist seit mehr als zehn Jahren spezialisiert auf Solarboote – ob elektrisch angetriebene Fähre oder auch das Speedboat mit 30 Knoten Spitze. Dafür haben die Ingenieure bei Soelyachts unter anderem extradünne Solarpanels entwickelt, die nach Angaben der Firma um 22,6 % effizienter sein sollen als marktübliche und die sich jeder Form des Bootes anpassen können.

Neuheiten der wichtigsten Schiffbaumesse der Welt SMM, die heute in Hamburg endet, präsentieren wir Ihnen hier.

Anzeige
Von Werner Grosch
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden