21.09.2016, 15:59 Uhr | 0 |

Photokina in Köln Mit Karma abheben und mit Polaroid sofort handfeste Ergebnisse

Da sind sie wieder, die Gespräche über Lichtstärke, Brennweite und Zoom-Bereiche, über Crop-Faktor und Sensoren: Die Photokina, die weltweit bedeutendste Messe für Fotografie, hat ihre Pforten geöffnet. Noch bis Sonntag, 25. September, kann jeder, der sich für Fotografie interessiert, die Ausstellung in der Kölner Messe besuchen.

Und es wird wieder voll. Bereits 2014 kamen rund 185.000 Besucher aus 166 Nationen nach Köln, für dieses Jahr rechnen die Veranstalter mit ebenso vielen Menschen. Auf Ausstellerseite zeigen rund 1.000 Unternehmen aus 40 Ländern, was derzeit Trend ist auf dem weitläufigen Markt der Fotografie.

Fotowelt ist im Wandel

Und da hat sich einiges getan. Nicht zuletzt wegen der immer leistungsfähigeren Smartphone-Kameras, mit denen zum Beispiel das iPhone 7 auftrumpft, ist der klassische Kamera-Markt unter Druck geraten: Für nur noch 20 Prozent der Bilder, so lauten Schätzungen, komme eine normale Kamera zum Einsatz. Und das, obwohl die Masse der insgesamt aufgenommenen Fotos unaufhaltsam steigt.

Diesem Trend begegnet die Photokina, indem sie getreu ihrem diesjährigen Motto „Imaging unlimited“ Grenzen verschiebt und neue Themen und Lösungen präsentiert. Um mit der Realität Schritt zu halten, öffnen sich Markt und Messe für Themen wie Apps, Cloud Services, 360-Grad-Fotografie, Augmented Reality und Virtual Reality – vieles davon mit dem Ziel, den Nachwuchs doch noch zum Umstieg auf Fotografie statt Knipserei zu bewegen.

Für die Veteranen und bereits Bekehrten gibt es dementsprechend natürlich auch wieder modernste Foto- und Videotechnik vom Gehäuse bis zum Objektiv, Zubehör und vieles mehr zu sehen. Möglichkeiten zum Anfassen, Ausprobieren und Fachsimpeln gibt es dabei wie immer genug. Und vielleicht lassen sich die altgedienten Foto-Recken ja auch umgekehrt von einer dieser Neuheiten inspirieren.

Auf unserer Bilderstrecke stellen wir Ihnen jedenfalls schon einmal einige Innovationen vor. Klicken Sie sich durch – vielleicht ist ja etwas dabei, das Sie inspiriert.

Anzeige
Von Judith Bexten
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden