10.12.2014, 15:03 Uhr | 0 |

Graph Search wächst Facebook: Stichwortsuche ersetzt nerviges Scrollen im Newsstream

Facebook hat seine Funktion Graph Search aktualisiert: Nutzer können Postings, Fotos, Kommentare und Videos mit einer Stichwortsuche ausfindig machen. Das ersetzt das nervige Scrollen im Newsstream. 

Facebook erhält neue Suchfunktion
Á

Auf der Suche nach alten Beiträgen müssen Facebook-User bislang im Newsstream rumscrollen. Erleichterung soll die neue Stichwortsuche bieten – auch den Journalisten. 

Foto: Ole Spata/dpa

Mit der aktualisierten Sucherweiterung Graph Search sollen sich Beiträge im Facebook-Newsstream schneller finden lassen. „Ihr habt uns gesagt, die wichtigste Sache sei es, Einträge zu finden, die ihr schon mal gesehen habt, und jetzt könnt ihr das“, erklärt Tom Stocky, Vizepräsident des Bereichs Suche bei Facebook, in einem Firmenblogeintrag den 1,3 Milliarden Nutzern. 

Stichwortsuche ersetzt nerviges Scrollen

Graph Search gibt es seit zwei Jahren. Bisher konnten User mit der Funktion unter anderem Kontakte schneller finden. Zukünftig soll die Stichwortsuche auch für Postings, Kommentare, Fotos, Videos und Interessen gelten. Die Nutzer sparen dadurch wertvolle Zeit und viel Frust bei der Suche. Bisher mussten sie nämlich im Newsfeed zurückscrollen. Eine zeitraubende Beschäftigung, insbesondere wenn die Anzahl der Freunde hoch ist.

Dies führte dazu, dass auch Journalisten beispielsweise lieber den Kurznachrichtendienst Twitter verwendeten, um Statements aus sozialen Netzwerken in ihrer Berichterstattung einzuarbeiten.

Facebook empfiehlt, besser auf eigene Postings zu achten

Facebook bietet die neue Sucherweiterung zunächst erst in der englischsprachigen Version an – für die Desktop- und iOS-App-Version. Wann die Funktion in Deutschland verfügbar sein wird, hat das Unternehmen bisher noch nicht mitgeteilt. Facebook empfiehlt seinen Nutzern aber schonmal, künftig verstärkt darauf achten, ob sie Beiträge privat oder öffentlich posten. Entsprechend wird das Ergebnis der Suchfunktion eingeschränkt.

Doch nicht nur die Facebook-Nutzer werden künftig von der aktualisierten Graph-Search Funktion profitieren. Facebook werde sich mit der Sucherweiterung neue Vermarktungschancen eröffnen, erwarten Experten. Möglicherweise könnte Facebook Google nacheifern und keywordbasierte Werbung verkaufen.

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden