07.08.2015, 12:38 Uhr | 0 |

Sonnenrekord im Juli Solaranlagen erzeugen erstmals so viel Strom wie Atomkraftwerke

Solaranlagen und Atomkraftwerke haben in Deutschland erstmals die gleiche Produktionsmenge erreicht. Der sonnige Juli ist nicht der einzige Grund. Auch die vom Netz genommenen Atommeiler machen sich bemerkbar.

In Deutschland gab es im Juli Sonne sat
Á

In Deutschland gab es im Juli Sonne satt: Die Photovoltaikanlagen produzierten 5,18 TWh Energie.

Foto: Arno Burgi/dpa

Vor allen Dingen führte der sonnige Juli dazu, dass Solaranlagen erstmals mit den Atomkraftwerken mithalten konnten. „Das war der beste Monat für die Stromerzeugung aus Sonne und Wind aller Zeiten", sagt Fraunhofer-Experte Bruno Burger. Jeweils 5,18 TWh Energie wurden alleine im Juli produziert, hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) aus Gelsenkirchen ermittelt.

Juli brachte über zwölf Sonnenstunden täglich

Die über den Tag verteilte Intensität und Dauer der Sonnenstrahlung sei ausschlaggebend für eine hohe Solarstromproduktion, erklärt Jörg Mayer, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft. „Zurzeit kommen wir bei wolkenfreiem Himmel auf über zwölf Sonnenstunden täglich – dementsprechend hoch ist die Solarstromausbeute."

Á

Auf dem Dach der Martin-Luther-Kirche in Seckenhausen (Landkreis Stuhr) ist eine 400 m2 große Solaranlage installiert. Insgesamt gibt es in Deutschland etwa 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Als weitere Gründe für das Kopf-an-Kopf-Rennen nennt Burger die Abschaltung des Kraftwerks Grafenrheinfeld und die Jahresrevisionen der Kraftwerke Gundremmingen-C, Isar II und Philippsburg 2. Damit laufen derzeit noch acht Atomkraftwerke in Deutschland. Sie müssen bis 2022 im Rahmen des Atomausstiegs abgeschaltet werden.

1,5 Millionen Photovoltaikanlagen in Deutschland

In Deutschland gibt es etwa 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen mit einer Nennleistung von 39.000 MW. Zum Vergleich: Die noch laufenden acht Atomkraftwerke haben eine Leistung von 10.700 MW.

Die Erneuerbaren Energien haben im vergangenen Jahr in Deutschland 26,2 % des Stroms produziert. Trotzdem stehen Braunkohle (25,4 %) und Steinkohle (17,8 %) mit insgesamt 43,2 % noch an erster Stelle. 

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden